Neumeyer, Rita : Metastasierungsverhalten und Prognose von verrukösen Karzinomen - Literaturübersicht und retrospektive Studie -

Aus der Universitätsklinik und Poliklinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie/
Plastische Operationen des Universitätsklinikums Charité
Medizinische Fakultät
der Humboldt-Universität zu Berlin
Direktor: Prof. Dr. Dr. med. H.-J. Neumann


DISSERTATION
Metastasierungsverhalten und Prognose von verrukösen Karzinomen - Literaturübersicht und retrospektive Studie -

Zur Erlangung des akademischen Grades
doctor medicinae dentariae
(Dr. med. dent.)

vorgelegt der Medizinischen Fakultät Charité,
der Humboldt-Universität zu Berlin

von Frau Rita Neumeyer ,
geb. am 15. 05. 1972 in Königs Wusterhausen

Dekan: Prof. Dr. med. M. Dietel

Gutachter:
1. Prof. Dr. Dr. med. H.-J. Neumann
2. Prof. Dr. H. Guski
3. Prof. Dr. Dr. H. v. Domarus

eingereicht : 17. 12. 1997

Datum der Promotion: 28. 07. 1998


Seiten: [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [23] [24] [25] [26] [27] [28] [29] [30] [31] [32] [33] [34] [35] [36] [37] [39] [40] [41] [42] [43] [44] [45] [46] [47] [48] [49] [50] [51] [52] [53] [54] [55] [56] [57] [58] [59] [60] [61] [62] [63] [64] [65] [66] [67] [68] [69] [70] [71] [72] [73] [74] [75] [76] [77] [78] [79] [80] [81] [82] [83] [84] [85] [86] [87] [88] [89] [90] [91] [92] [93] [94] [95] [96] [97] [98] [93] [93] [100] [101] [102] [103] [104] [105] [106] [107] [108] [109] [110] [111] [112] [113] [114] [115] [116] [117] [118] [119] [120] [121] [122]

Inhaltsverzeichnis

TitelseiteMetastasierungsverhalten und Prognose von verrukösen Karzinomen - Literaturübersicht und retrospektive Studie -
Widmung
Abkürzungsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis
1 Einleitung
1.1.Historischer Überblick
1.2.Zielsetzung
2 Literaturübersicht
2.1.Lokalisation
2.2.Synonyme
2.3.Häufigkeit
2.4.Geschlecht und Alter
2.5.Pathologie
2.5.1.Klinisches Erscheinungsbild
2.5.2.Klinisches Verhalten
2.5.3.Symptome
2.5.4.Histologie
2.6.Differentialdiagnosen
2.7.Metastasierung
2.8.Ätiologische Faktoren
2.9.Assoziation von VK mit anderen Läsionen
2.10.Therapiemöglichkeiten und ihre Prognose
2.10.1.Chirurgie
2.10.2.Strahlentherapie
2.10.3.Chemotherapie
2.10.4.Immuntherapie
3 Retrospektive Studie zu Metastasierungsverhalten und Prognose von verrukösen Karzinomen
3.1.Materialien und Methoden
3.2.Ergebnisse der Patientenauswertung
3.2.1.Anzahl und Lokalisation der VK
3.2.2.Geschlecht und Alter der Patienten
3.2.3.TNM-Klassifikation
3.2.4.Therapie
3.2.5.Überlebensrate
3.2.6.Rezidive
3.2.7.Entwicklung des VK aus anderem Karzinom oder Präkanzerose
3.2.8.Ätiologische Faktoren
3.2.8.1.Alkohol- und Nikotingenuß
3.2.8.2.Zahnbefund
3.2.8.3.HPV
4 Diskussion
4.1.Differentialdiagnosen
4.2.Lokalisation, Größe/Invasivität
4.3.Metastasen
4.4.Therapie
4.4.1.Chirurgie
4.4.2.Strahlentherapie
4.4.3.Chemotherapie
4.4.4.Immuntherapie
4.4.5.Kombination verschiedener Therapievarianten
5 Zusammenfassung
Zusammenfassung Summary
Bibliographie 7 Literaturverzeichnis
Danksagung
Selbständigkeitserklärung
Lebenslauf

Tabellenverzeichnis

Tab. 2.1: Lokalisation der VK
Tab. 2.2: Synonyme von VK
Tab. 2.3: Geschlecht und Durchschnittsalter der Patienten (ohne Einzelfallberichte)
Tab. 2.4: Differentialdiagnosen von VK
Tab. 2.5: Vorhandensein von Metastasen von VK - Allgemeiner Überblick (Literaturauswertung)
Tab. 2.6: Metastasen von VK
Tab. 2.7: Nachweis von HPV in VK
Tab. 2.8: Assoziation von VK mit anderen Läsionen
Tab. 2.9: Therapie der Initialläsion - Anzahl der Rezidive (Literaturauswertung)
Tab. 2.10: Ergebnisse der Therapie von VK mittels Mohs’ Chemochirurgietechnik
Tab. 2.11: Ergebnisse in der Literatur nach Bestrahlung
Tab. 3.1: Fragebogenrücklauf
Tab. 3.2: Lokalisation der Tumoren
Tab. 3.3: Anzahl von Patienten mit lokalen Rezidiven in Abhängigkeit von der Lokalisation
Tab. 3.4: Art der OP bei Initialläsion und Rezidiv in Zusammenhang mit der Rezidivierung
Tab. 3.5: Anzahl lokaler Rezidive in Abhängigkeit von der TNM-Klassifikation
Tab. 3.6: Kaplan-Meier-Schätzung des Auftretens von Rezidiven
Tab. 3.7: Rate der rezidivfreien Patienten nach 2 Jahren
Tab. 3.8: Entwicklung des VK aus einer Präkanzerose
sieheNiederauer et al.: Tab. histopathologische DD der Riesenkondylome und Buschke-Löwenstein-Tumoren

Abbildungsverzeichnis

Abb. 2.1: Multizentrisches VK des Mundbodens mit geringer Infiltrationstiefe bei ausgedehnter flächenhafter Leukoplakie (s. Abb. 2.3 und Abb. 2.4)
Abb. 2.2: VK des Mundwinkels (s. Abb. 2.5 und Abb. 2.6 )
Abb. 2.3: VK des Mundbodens (10x) (s. Abb. 2.1)
Abb. 2.4: VK des Mundbodens (25x) (starke Akanthose, Papillomatose und Hyperkeratose in umschriebenen Bezirk, nur leichte Zell- und Zellkernatypien, jedoch in den basalen Epithelabschnitten reichlich Mitosen mit einzelnen pathologischen Formen, Ausbildung plumper Epithelzapfen, die gegen das Stroma vorwachsen, relativ scharfe Epithelstromagrenze mit dichter rundzelliger Stromareaktion (s. Abb.2.1)
Abb. 2.5: VK, Schleimhaut Mundwinkel zur Unterlippe links (10x) (s. Abb. 2.2)
Abb. 2.6: VK, Schleimhaut Mundwinkel zur Unterlippe links (50x) (zentral plump-akanthotisch verdicktes, aber noch gut differenziertes, teils para-, teils orthokeratotisch verhorntes Plattenepithel mit breiten invasiven Epithelzapfen, umlagert von einer gemischtzelligen Stromareaktion, nur geringe mitotische Aktivität, im benachbarten Epithel z.T. vakuoläre Epithelzellen) (s. Abb. 2.2)
Abb. 3.1: Anzahl der Neuerkrankten
Abb. 3.2: Fragebogen
Abb. 3.3: Lokalisation der VK (Übersicht)
Abb. 3.4: Lokalisation der VK
Abb. 3.5: Auftrittshäufigkeit der VK in Abhängigkeit von Lebensalter und Geschlecht
Abb. 3.6: Einordnung der VK in die TNM-Klassifikation
Abb. 3.7: Primär-OP-Methode in Abhängigkeit von der TNM-Klassifikation
Abb. 3.8: Kaplan-Meier-Schätzung
Abb. 3.9: Zeit bis zum Rezidiv
Abb. 3.10: Alkoholgenuß und Lokalisation der VK
Abb. 3.11: Nikotingenuß und Lokalisation der VK

[Titelseite] [Widmung] [Abkürzungsverzeichnis] [1] [2] [3] [4] [5] [Zusammenfassung] [Bibliographie] [Danksagung] [Selbständigkeitserklärung] [Lebenslauf]

© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.

DiML DTD Version 2.0
Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML - Version erstellt am:
Fri Feb 18 18:39:27 2000