[Seite 48↓]

Glossar


[Seite 49↓]

7CK

7-Chloroquinurenat, NMDA-Antagonist

AMPA

α-Amino-3-hydroxy-5-methyl-4-isoxazolpropionsäure

APAF 1

Apoptotic protease activating factor 1

APV

2-Amino-5-Phosphovalerat, NMDA-Antagonist

ATP

Adenosintriphosphat

Bcl-2

Proteinfamilie mit anti- und proapoptotischen Mitgliedern, Bcl steht für burkitt cell lymphoma

BNDF

Brain derived neurotrophic factor, neuronaler Wachstumsfaktor

CaMK

Calmodulinkinase

CNQX

6-Cyano-7-nitrochinoxalin-2,3-dion, non-NMDA-Antagonist

CPP

3-(2-Carboxypiperazin-4-yl)-propyl-1-phosphonsäure

CREB

cAMP response element binding protein, Transkriptionsfaktor

D-AP 5

D-2-Amino-5- phoshopentansäure, NMDA-Antagonist

ERK

Extracellular signal-regulated kinases, Serin/Threonin-Kinase

FAE / FAS

Fetale Alkoholeffekte, fetales Alkoholsyndrom

Fas

Zelltodrezeptor, Synonym: CD 95

GABA

γ-Aminobuttersäure

GYKI 52466

1-(4-Aminophenyl)-4-methyl-7,8-methylendioxy-5H-2,3-benzodiazepin

i.p.

intraperitoneal

IGF

Insulin like growth factor, Wachstumsfaktor

Ketamin

NMDA-Antagonist

MAPK

Mitogen activated protein kinases, Serin/Threonin-Kinase

mGLU-R

Metabotroper Glutamatrezeptor

(+)MK-801

Dizocilpin, (+)-5-Methyl-10,11-dihydro-5H-dibenzo[a, d]cyclohepten-5,10-imin-hydrogen-maleat, NMDA-Rezeptorantagonist

mRNA

messenger-RNA

NBQX

2,3-Dihydroxy-6-nitro-7-sulphamoyl-benzo(f)-chinoxalin, non-NMDA-Rezeptorantagonist.

NGF

Nerve groth factor

NMDA

N-Methyl-D-aspartat

NO

Stickstoffmonoxid, Lachgas

NR 1

NMDA Rezeptoruntereinheit 1

NT-3

Neurotrophin 3, neuronaler Wachstumsfaktor

PCP

Phenzyklidin

PSD

Postsynaptic density, Proteinkonglomerat in der postsynaptischen Membran, bestehend aus über 30 Proteinen

s.c.

subkutan

SEM

Standard error of mean = Standardfehler des Mittelwerts

TNF α

Tumornekrosefaktor α

TUNEL

Terminal deoxynucleotidyl transferase-mediated dUTP nick-end labelling


© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.
DiML DTD Version 3.0Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML-Version erstellt am:
08.06.2004