Danksagung

Mein außerordentlicher Dank gilt Herrn PD Dr. Benno Rehberg-Klug für die Überlassung des Themas. Seine konstruktiven Anregungen sowie seine umfassende fachliche Unterstützung haben wesentlich zum Gelingen dieser Arbeit beigetragen.

Ich danke besonders allen Patienten und Patientinnen, die sich freiwillig und unentgeltlich für die Studie zur Verfügung gestellt haben. Für die Unterstützung beim Durchführen der Studien danke ich außerdem allen Schwestern, Pflegern und Ärzten der Kliniken für Urologie und Gynäkologie und Geburtshilfe sowie vor allem der Klinik für Anästhesiologie und operativen Intensivmedizin der Universitätsmedizin - Charité, Campus Mitte.

Für die Aufklärung der Studienpatienten, die gute Zusammenarbeit bei der Durchführung der Studiennarkosen und die zahlreichen, konstruktiven Hinweise während der Entstehung dieses Manuskriptes möchte ich mich bei Dr. Jan Baars, Klaus Arden, Daniel Hadzidiakos und Karl Herold bedanken.

Ein herzlicher Dank gilt Herrn Prof. Dr. F. Pragst für die Analyse der Propofolproben.

Dr. Matthias Grünewald und Mischa Braun danke ich für das Lesen der Korrekturen.

Zuletzt möchte ich mich bei meinen Eltern für Ihre Unterstützung in den letzten Jahren sowie ihre Geduld beim Entstehen dieser Arbeit bedanken.


© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.
XDiML DTD Version 4.0Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML-Version erstellt am:
10.04.2006