[Seite 96↓]

9  Zusammenfassung der Grundlagen

In den vorhergehenden Kapiteln wurden die pädagogischen und didaktischen Grundlagen erarbeitet, die für eine didaktische Planung des Fernunterrichts und speziell für die Gestaltung von Lernprogrammen notwendig sind. Die Grundlage pädagogischer Überlegungen bildet meist eine Lerntheorie. Es wurde gezeigt, dass bei der Formalerschließungsausbildung mehrere Lerntheorien zur Anwendung gelangen können und sollen. Die bei der didaktischen Umsetzung wichtigen Parameter sind die Formulierung der Lernziele, die Erfassung der Zielgruppe und Überlegungen zur Motivation. Didaktische Anweisungen für Lernprogramme wurden erstellt und das konkrete Design erläutert.

Anhand von Beispielen wurden die verschiedenen technischen Möglichkeiten zum Einsatz des Computers in der Lehre aufgezeigt und erläutert. Dabei wurde zunächst der Schwerpunkt auf Lernprogramme gelegt. Die einzelnen Arten von Lernprogrammen wurden dargestellt und auf ihre Eignung für den Formalerschließungsunterricht geprüft. In der Folge wurden auch andere computertechnische Methoden besprochen, die im Formalerschließungsfernunterricht zum Einsatz gelangen können.

Diese Erkenntnisse werden in den folgenden Kapiteln auf den Fernunterricht in Formalerschließung sowie auf die Gestaltung von Lernprogrammen für die Formalerschließung umgesetzt. Dabei werden zunächst die wesentlichen Elemente der Formalerschließung und der benötigten Ausbildung betrachtet. Um den Bedarf für ein Lernprogramm „Die Umsetzung der RAK-WB in ALEPH500“ aufzuzeigen, wird das Bibliothekssystem ALEPH500 und sein Einsatz in Deutschland, Österreich und der Schweiz vorgestellt.

Die Formalerschließungsausbildung in einigen Ländern der Welt, ihre Lehrinhalte, Lernziele und Methoden, sowie ihre Rolle in bibliothekarischen Ausbildungen wird untersucht. Daran anschließend werden Empfehlungen für den Formalerschließungsfernunterricht gegeben.

Die didaktischen Überlegungen werden in konkrete Empfehlungen für die Formalerschließungsausbildung umgesetzt. Auch die computertechnischen Methoden werden unter diesem Gesichtspunkt betrachtet.

In der bibliothekarischen Ausbildung verwendete Lernprogramme werden erhoben und die didaktischen Anweisungen für Formalerschließungslernprogramme konkretisiert. Das Design eines Lernprogramms wird beispielhaft aufgezeigt.


© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.
DiML DTD Version 3.0Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML-Version erstellt am:
12.08.2004