Batteux, Martina: Die französische Synonymie im Spannungsfeld zwischen Paradigmatik und Syntagmatik

1

Kapitel 1. Einleitung

Die seit Jahrhunderten in Frankreich geführte Debatte über die Synonymie, die sich u.a. in einer reichen Tradition der Synonymielexikographie äußert, hält bis heute an. Die Kontroversen, die die Synonymieproblematik auch in der aktuellen Linguistik auslöst, erweisen Untersuchungen zu diesem Thema immer wieder als notwendig.

Ausgehend von der in Frankreich bereits im 17. Jahrhundert einsetzenden, diachronischen Untersuchung dieser Problematik scheint es sinnvoll, Parallelen und Differenzen älterer Synonymieauffassungen zum gegenwärtigen Forschungs-stand aufzuzeigen. Die Betrachtung der Synonymie aus dieser Perspektive ermöglicht einerseits Einblicke in eine immer präziser werdende Beschreibung der Synonymie; sie verdeutlicht andererseits die Einbettung dieses linguistischen Phänomens in Fragestellungen verschiedener sprachwissenschaftlicher Teildis-ziplinen.

Synonymie sollte nicht mehr isoliert betrachtet, sondern vielmehr kontextuel und kotextuel untersucht werden. Dabei wird auch erkennbar, dass Synonymie kaum als Bedeutungsidentität interpretierbar ist, sondern vielmehr als eine Bedeutungsähnlichkeit. Von ihrem partiellen Charakter gehen die lexika-lische Semantik als auch die Varietätenlinguistik aus.

Die syntagmatische Ebene, die vor allem die Einbettung von Synonymen in bestimmte kollokative Gegebenheiten betrifft, und die paradigmatische Ebene, die sich in der Interdependenz von Synonymie, lexikalischen Mehrdeutigkeiten und den Wortfeldern äußert, sind wichtige Informationsquellen zum Verständnis dieser komplexen Problematik. Es bleibt auch zu klären, inwieweit die Diasysteme der Varietätenlinguistik in das Konzept der Synonymie zu integrieren sind.

Im Rahmen dieser Arbeit wurden verschiedene Substitutionstests mit französischen Muttersprachlern durchgeführt. Die Ergebnisanalysen verdeut-lichen die Komplexität der Synonymieproblematik und geben Einblick in deren Bedingungsgrößen.


[Titelseite] [1] [2] [3] [4] [5] [6] [Bibliographie] [Selbständigkeitserklärung] [Danksagung] [Lebenslauf]

© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.

DiML DTD Version 2.0
Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML - Version erstellt am:
Thu Apr 6 18:12:57 2000