Batteux, Martina: Die französische Synonymie im Spannungsfeld zwischen Paradigmatik und Syntagmatik
Die französische Synonymie im Spannungsfeld
zwischen
Paradigmatik und Syntagmatik

Dissertation zur Erlangung des akademischen Grades
doctor philosophiae (Dr. phil.)

eingereicht an
der Philosophischen Fakultät II
der Humboldt-Universität zu Berlin

von Martina Batteux ,
geb. Jacob, geb. am 31.05.1971
in Berlin

Der Präsident
der Humboldt-Universität zu Berlin:
Prof. Dr. Dr. h.c. Hans Meyer

Der Dekan
der Philosophischen Fakultät II:
Prof. Dr. Helmut Pfeiffer

Gutachter:
Die Gutachter:
Prof. Klare
Prof. Thielemann
Prof. Thiele

Tag der mündlichen Prüfung: 03.12.1999

Die französische Synonymie im Spannungsfeld zwischen Paradigmatik und Syntagmatik

Abstrakt

Der Ausgangspunkt der Synonymiediskussion kann in Frankreich im 17. Jahrhundert angesetzt werden.

Die Synonymieproblematik berührt verschiedene linguistische Teildisziplinen. Synonymie wird als Bedeutungsähnlichkeit interpretiert, die sich durch gleiche / ähnliche semantische Merkmale manifestiert. Die durchgeführten Substitutionstests belegen dies und andere Hypothesen: Die Verlagerung der Synonymie auf die Sememebene wird verifiziert und die notwendige Textorientierung in der Synonymiediskussion bestätigt. Paradigmatische und syntagmatische Aspekte beeinflussen dabei die Synonymenwahl. Der Zusammenhang von Synonymie und Diaphasik zeigt, dass Synonyme stilistische Variationen aufweisen können. Nur in Ausnahmefällen werden diatopische und diastratische Elemente synonym zu den Äquivalenten der Allgemeinsprache gebraucht.

Die Interaktion der beiden Differenzierungskriterien in der Synonymenwahl - Syntax und Semantik - beeinflusst die Probandenentscheidung. Wörter, die nachweislich synonyme Sememe enthalten, können aufgrund von Kollokationen nicht immer als synonym identifiziert werden.

French synonymy in the area of conflict between paradigmatics and syntagmatics

Abstract

The starting point of the discussion about synonymy can be set in France in the 17th century.

The problem of synonymy comes into contact with different linguistic disciplines. Synonymy is interpreted as semantic similarity displayed on the level of identical / similar semantic features. Substitutional tests verify this and other hypotheses: The shift of synonymy to the semem level could be verified and the necessary context orientation within the discussion about synonymy could be confirmed. Paradigmatic and syntagmatic aspects have an impact on the choice of synonyms. The interrelation between synonymy and diaphasic variety reveals that synonyms can show stylistic variations. Diatopic and diastratic variations are used as synonyms to common language equivalents only in exceptional circumstances.

The interaction of syntax and semantics - both distinction criterions for the choice of synonyms - influence the test persons‘ decision. Words that provably contain synonymous semems cannot always be identified as synonymous because of collocations.


Seiten: [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [23] [24] [25] [26] [27] [28] [29] [30] [31] [32] [33] [34] [35] [36] [37] [38] [39] [40] [41] [42] [43] [44] [45] [46] [47] [48] [49] [50] [51] [52] [53] [54] [55] [56] [57] [58] [59] [60] [61] [62] [63] [64] [65] [66] [67] [68] [69] [70] [71] [72] [73] [74] [75] [76] [77] [78] [79] [80] [81] [82] [83] [84] [85] [86] [87] [88] [89] [90] [91] [92] [93] [94] [95] [96] [97] [98] [99] [100] [101] [102] [103] [104] [105] [106] [107] [108] [109] [110] [111] [112] [113] [114] [115] [116] [117] [118] [119] [120] [121] [122] [123] [124] [125] [126] [127] [128] [129] [130] [131] [132] [133] [134] [135] [136] [137] [138] [139] [140] [141] [142] [143] [144] [145] [146] [147] [148] [149] [150] [151] [152] [153] [154] [155] [156] [157] [158] [159] [160] [161] [162] [163] [164] [165] [166] [167] [168] [169] [170] [171] [172] [173] [174] [175] [176] [177] [178] [179] [180] [181] [182] [183] [184] [185] [186] [187] [188] [189] [190] [191] [192] [193] [194] [195] [196] [197] [198] [199] [200] [201] [202] [203] [204] [205] [206] [207] [208] [209] [210] [211] [212] [213] [214] [215] [216] [217] [218] [219] [221] [222] [223] [225] [227] [228] [229] [231] [232] [233] [234] [236] [237] [238] [239] [240] [241] [242] [243] [244] [245] [246] [247] [248] [249] [250] [251] [252] [253] [254] [255] [256] [257] [258] [259] [260] [261] [262] [263] [264] [265] [266] [267] [268] [269] [270] [271] [272] [273] [274] [275] [276] [277] [278] [279] [280] [281] [282] [283] [284] [285] [286] [287] [288] [289] [290] [291] [292] [293] [294] [295] [296] [297] [298] [299] [300] [301] [302] [303] [304] [305] [306] [307] [308] [309] [310] [311] [312] [313] [314] [315] [316] [317] [318] [319] [320] [321] [322] [323] [324] [325] [326] [327] [328] [329] [330] [331] [332] [333] [334] [335] [336] [337] [338] [339] [340] [341] [342] [343] [344] [345] [346] [347] [348] [349] [350] [351] [352] [353] [354] [355] [356] [357] [358] [359] [360] [361] [362] [363] [364] [365] [366] [367] [368] [369] [370] [371] [372] [373] [374] [375] [376] [377] [378] [379] [380] [381] [382] [383] [384] [385] [386] [387] [388] [389] [390] [391] [392] [393] [394]

Inhaltsverzeichnis

TitelseiteDie französische Synonymie im Spannungsfeld zwischen Paradigmatik und Syntagmatik
1 Einleitung
2 Die Synonymiediskussion in Frankreich - ein historischer Abriss
2.1. Einführung
2.2. François de Malherbe
2.3. Claude Favre de Vaugelas
2.4. François de La Mothe Le Vayer
2.5. Père Dominique Bouhours
2.6. Pierre Nicole und Antoine Arnauld
2.7.Abbé de Pons und Abbé Gabriel Girard
2.8. Denis Diderot
2.9. Abbé Pierre Joseph Roubaud
2.10. François Guizot
2.11. M. Lafaye
3 Der aktuelle Stand der Synonymiediskussion
3.1. Klassifizierungsversuche
3.2. Charakteristika der Synonymiedefinition
3.2.1.Die enge und weite Auffassung von Synonymie
3.2.2.Konnotation und varietätenlinguistische Aspekte
3.2.2.1.Die Konnotation
3.2.2.2.Die diastratische und diatopische Ebene
3.2.3. Kontext und Kollokation. Das Zusammenspiel von Syntagmatik und Paradigmatik
3.2.3.1.Der Ko- und der Kontext
3.2.3.2. Die Kollokation
3.2.3.3. Das Wortfeld und die semantische Komponentenanalyse
3.2.3.4. Lexikalische Mehrdeutigkeiten
4 Die bezogenen theoretischen und methodologischen Positionen
4.1. Das Synonymiekonzept
4.2. Die Konnotationsauffassung in Bezug auf die Synonymie
4.3. Arbeitshypothese zur diastratischen und diatopischen Ebene und zu den Archaismen
4.4. Zusammenfassung der Kontextproblematik
4.5. Zusammenfassung zur Wortfeldproblematik und zur semantischen Komponentenanalyse
4.6.Arbeitshypothese zu den lexikalischen Mehrdeutigkeiten in Bezug auf die Synonymie
5 Die Untersuchung ausgewählter Synonymiefelder
5.1. Der Substitutionstest als Untersuchungsmethode
5.2. Korpus-, Test- und Probandenbeschreibung
5.3. Der Prätest und seine Auswertung
5.3.1.Die Präsentation des Prätests
5.3.2.Die Analyse des Prätests und seiner Ergebnisse
5.4.Der Haupttest und seine Auswertung
5.4.1.Die Präsentation des Hauptests
5.4.2.Die Analyse des Haupttests und seiner Ergebnisse
5.5. Der Ergänzungstest und seine Auswertung
5.5.1.Die Notwendigkeit eines Ergänzungstests
5.5.2.Die Präsentation des Ergänzungstests
5.5.3.Die Analyse des Ergänzungstests und seiner Ergebnisse
5.6.Gesamtergebnisse der Tests
5.7. Die Relevanz der Kollokationalität für die Ergebnisse
5.7.1. Kollokationen innerhalb der ausgesuchten semantischen Felder
5.7.2. Die Auswertung des Kollokationsverhaltens in Prä-, Haupt- und Ergänzungs-test
5.7.3. Untersuchungen der Querverweise in den konsultierten Wörterbüchern
5.7.4. Der Bezug zu den Substitutionstests
6 Zusammenfassung
Bibliographie Bibliographie
Selbständigkeitserklärung
Danksagung
Lebenslauf

Tabellenverzeichnis

Tabelle 1: Berechnungsgrundlagen zur Analyse der Substitutionstests
Tabelle 6 Erbebnisanalyse effet - conséquence - résultat
Tabelle 14 Häufig gebrauchte Objekte von recevoir - obtenir - acquérir (atteindre)
Tabelle 15 Ergebnispräsentation persuader - convaincre-
Tabelle 17 Ergebnispräsentation changement - modification - altération...
Tabelle 18 Ergebnisanalyse changement - modification - altération...
Tabelle 19 Doppellösungen changement - modification - altération...
Tabelle 20 Ergebnispräsentation plan - planification - planning - projet
Tabelle 21 Ergebnisanalyse plan - planification - planning - projet
Tabelle 22 Doppellösungen plan - planfication - planning - projet
Tabelle 23 Ergebnispräsentation exposer - présenter - montrer
Tabelle 24 Ergebnisanalyse exposer - présenter - montrer
Tabelle 25 Doppellösungen exposer - présenter - montrer
Tabelle 26 Ergebnispräsentation quitter - abandonner
Tabelle 27 Ergebnisanalyse quitter - abandonner
Tabelle 28 Doppellösungen quitter - abandonner
Tabelle 29 Ergebnispräsentation prochain - suivant
Tabelle 30 Ergebnisanalyse prochain - suivant
Tabelle 31 Syntaktische Besonderheiten prochain - suivant
Tabelle 32 Regionale Charakterisierung der Probanden für den Ergänzungstest
Tabelle 33 Berechnungsgrundlage zur Analyse des Ergänzungstests
Tabelle 34 Ergebnispräsentation tiot - petit
Tabelle 35 Ergebnispräsentation un tiot bec - un petit bisou
Tabelle 36 Ergebnispräsentation remuer - mélanger - fatiguer (la salade)
Tabelle 37 Ergebnispräsentation mucre - cru - humide
Tabelle 38 Ergebnispräsentation partir - s'en aller - décaniller
Tabelle 39 Ergebnispräsentation amitieux - affectueux
Tabelle 40 Ergebnispräsentation buée - lessive
Tabelle 41 Ergebnispräsentation coulon - pigeon
Tabelle 42 Ergebnispräsentation ducasse - fête foraine
Tabelle 43 Ergebnispräsentation ramon - balai
Tabelle 44 Ergebnispräsentation wassingue - serpillière
Tabelle 45 Ergebnispräsentation faire l'août - faire la moisson
Tabelle 46 Ergebnispräsentation fouan - taupe
Tabelle 47 Ergebnispräsentation diode - LED - témoin lumineux
Tabelle 48 Ergebnispräsentation intensité - courant
Tabelle 49 Ergebnispräsentation appendicectomie - opération de l'appendicite
Tabelle 50 Ergebnispräsentation point noir - comédon
Tabelle 51 Ergebnispräsentation hémicranie - migraine - mal de tête
Tabelle 52 Ergebnispräsentation flic - policier
Tabelle 53 Ergebnispräsentation bouquin - livre
Tabelle 54 Ergebnispräsentation trempe - raclée - coup - gifle
Tabelle 55 Ergebnispräsentation copain - ami - camarade
Tabelle 56 Ergebnispräsentation eau - flotte
Tabelle 57 Ergebnispräsentation périr - mourir - crever
Tabelle 58 Ergebnisse des Ergänzungstests im Überblick
Tabelle 59 Kollokationsverhalten pouvoir - puissance - force
Tabelle 60 Kollokationsverhalten effet - conséquence - résultat
Tabelle 61 Kollokationsverhalten discussion - débat
Tabelle 62: Kollokationsverhalten recevoir - obtenir - acquérir - (atteindre)
Tabelle 63 Kollokationsverhalten persuader - convaincre
Tabelle 64 Kollokationsverhalten changement - modification - altération ...
Tabelle 65 Kollokationsverhalten plan - planification - planning - projet
Tabelle 66 : Kollokationsverhalten exposer - présenter - montrer
Tabelle 67 Kollokationsverhalten quitter - abandonner
Tabelle 68 Kollokationsverhalten prochain - suivant
Tabelle 69 Kollokationsanalyse im Substitutionstest pouvoir - puissance - force
Tabelle 70 Kollokationsanalyse im Substitutionstest effet - conséquence - résultat
Tabelle 71 Kollokationsanalyse im Substitutionstest discussion - débat
Tabelle 72 Kollokationsanalyse im Substitutionstest recevoir - obtenir - acquérir - (atteindre)
Tabelle 73 Kollokationsanalyse im Substitutionstest persuader - convaincre
Tabelle 74 Kollokationsanalyse im Substitutionstest changement - modification - altération ...
Tabelle 75 Kollokationsanalyse im Substitutionstest plan - planification - planning - projet
Tabelle 76 Kollokationsanalyse im Substitutionstest exposer - présenter - montrer
Tabelle 77 Kollokationsanalyse im Substitutionstest quitter - abandonner
Tabelle 78 Kollokationsanalyse im Substitutionstest prochain - suivant

Abbildungsverzeichnis

Abbildung 1: Synonymie nach Lafaye, 1858, XL
Abbildung 2: déserteur & transfuge nach Lafaye, 1858, XLI
Abbildung 3: rosse & cheval & coursier nach Lafaye, 1858, XLI
Abbildung 4: Synonymensystematisierung nach Duchàcek, 1964, 36
Abbildung 5: Wortfelder nach Coseriu, 1975, 47
Abbildung 6: Hyperonym und Hyponym
Abbildung 7: Die Zugehörigkeit verschiedener Sememe zu unterschiedlichen semantischen Feldern, nach: Wunderli, Peter, 1995, 798.

[Titelseite] [1] [2] [3] [4] [5] [6] [Bibliographie] [Selbständigkeitserklärung] [Danksagung] [Lebenslauf]

© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.

DiML DTD Version 2.0
Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML - Version erstellt am:
Thu Apr 6 18:12:57 2000