Lebenslauf Ole Pleß

Lübecker Strasse 26

10559 Berlin

030-39807400

opless@gmx.de

Persönliche D a ten

Geburtsdatum: 15.12.1976

Geburtsort: Hamburg

Staatsangehörigkeit: Deutsch

Familienstand: Ledig, keine Kinder

Doktorarbeit

Seit 10/2002:

Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin, Be r lin

Labor Prof. Dr. Leutz

Abteilung Tumorgenese und Zelluläre Differenzierung

Thema: Identifikation und Charakterisierung von Protein-

Interaktionspartnern des Transkriptionsfaktors CCAAT/

Enhancer Binding Protein β

Diplomarbeit

08/2001 - 04/2002:

Deutsches Krebsforschungszentrum, Heide l berg

Labor Prof. Dr. Elisabeth Schwarz

Abteilung Angewandte Tumorvirologie

Thema: Analyse der zellulären Lokalisation des

krebs-assoziierten Zinkfinger-Proteins APM-1

Hauptstud i um

04/1999 - 04/2002:

Ruprecht-Karls-Universität, He i delberg

Hauptfach Molekularbiologie (Diplomnote 1,0)

Nebenfach Biochemie (Diplomnote 1,3)

Nebenfach Informatik (Diplomnote 1,3)

Grundstud i um

04/1997 - 03/1999:

Universität Hamburg

Vordiplom Studiengang Biologie-Diplom

(Vordiplomnote „gut“)

Schulausbi l dung

08/1986 - 07/1995:

Helene-Lange-Gymnasium Hamburg

Abitur (Abiturnote 1,5)

Stipendium

10/1999 - 09/2000:

Stipendiat der Studienstiftung der Aventis Foundation

Forschungs-
au
f enthalt

08/2000 - 12/2000:

University of Dundee (Schottland)

Labor Prof. Dr. Angus Lamond, Abteilung Genregulation

Thema: Charakterisierung der Proteine des Nukleolus

Konferenzteil-
na
h men

08/2004:

6th EMBL Transcription Meeting, Heidelberg

03/2004:

Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Zellbiologie,

Berlin

Berufse r fa h rung

2000 - 2001:

Hilfswissenschaftler

Deutsches Krebsforschungszentrum, Heidelberg

Labor Prof. Dr. Martin Vingron, Abteilung Bioinformatik und

Labor Prof. Dr. Elisabeth Schwarz, Abteilung Angewandte Tumorvirologie

10/1995 - 10/1996:

Zivildienst Deutsches Rotes Kreuz, Hamburg

Berlin, 13. August 2007


© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.
DiML DTD Version 4.0Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML-Version erstellt am:
23.01.2008