[Seite 7↓]

Abkürzungen:

5-FU

5-Fluorouracil

Abb.

Abbildung

APS

Amoniumpersulfat

AS

Aminosäure

BSA

Bovines Serum Albumin

DMF

Dimethylformamid

DNA

Desoxyribonukleinsäure

dsFv

disulfid Fragment variable

ECL

Enhanced Chemiluminiscence

EDTA

Ethylendiamintetraacetat

Ep-CAM

Epithelial Cell Adhesion Molecule

ER

Östrogenrezeptor

ETA

Pseudomonas Etotoxin A

FACS

Fluorescent Activated Cell Sorter

FCS

Fetal Calf Serum

FITC

Fluorescein-5-isothiocyanat

IC50

50% Hemmkonzentration

mL

Milliliter

μL

Mikroliter

mm

Millimeter

mM

millimolar

mM

mikromolar

nM

nanomolar

fM

femtomolar

pM

pikomolar

MOE

Methoxy-ethoxy

mRNA

messenger Ribonukleinsäure

MTT

3-(4,5-dimetylthiazol-2-yl)-2.5-diphe-nyltetrazolium-bromid

NSCLC

Non.Small Cell Lung Cancer

PBS

Phosphat bufferd Saline

PI

Propidiumiodid

PMSF

 

P/S

Penicillin/Streptomycin

R.E.S

retikulo-endotheliales System

SCFV

single chain Fragment variable

SCLC

Small Cell Lung Cancer

SDS

Sodiumdodecylsulfate

S.E.M

Standarfehler

SPF

Specified Pathogen Free

TBS

Tris-buffered Saline

TTBS

TBS + Tween

TUNEL

terminal deoxynucleotidyl transferase-mediated deoxyuridine triphosphatenick end labeling

V H

variable Region der schweren Kette

V L

variable Region der leichten Kette

VLS

Vascular Leak Syndrome

w/w

weight per weight


© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.
DiML DTD Version 3.0Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML-Version erstellt am:
08.06.2004