[Seite 47↓]

Danksagung

An erster Stelle danke ich meinem Doktorvater, Herrn Oberarzt Prof. Dr. med. Uwe Pleyer, Universitäts-Augenklinik Charité, für die Unter­stützung und seine starkes Interesse an diesem Projekt. Sein außerordentliches Fachwissen war mir bei der Planung und Umsetzung der Experimente sehr hilfreich.

Mein spezieller Dank geht an Herrn Oberarzt Dr. med. Holger Baatz, Universitäts-Augenklinik Frankfurt am Main, der michnicht nur für die wissenschaftliche Arbeit im Fachgebiet der Augenheilkunde be­geisterte, son­dern sie auch stets mit persönlichem Engagement und Kompetenz begleitete und förderte. Jederzeit stand seine Tür für anstehende Fragen und kritische Diskussionen offen.

Frau Dr. Regina Reszka, Leiterin der Arbeitsgruppe „Drug targeting“ am Max-Delbrück-Zentrum für Molekulare Medizin in Berlin-Buch gilt mein besonderer Dank für ihr Entgegenkommen bei der Bereit­stellung der für die Liposomenherstellung notwendigen Apparaturen.

In diesem Zusammenhang möchte ich Frau Jana Richter (MTA) danken, die mich mit großer Ge­duld und Sorgfalt in die technischen Details der Herstellung von Liposomen einführte. Desgleichen gilt mein Dank der Firma Boehringer-Mannheim für das freundliche Überlassen der für diese Studie notwendigen Menge Clodronat.

Im Besonderen danke ich Frau Beate Edelmann und allen Mitarbeitern des Forschungslabors der Augenklinik Charité (Ziegelstrasse 9) für die hilfreiche Unterstützung meiner Arbeit und die angenehme Zusammenarbeit.

Herr Prof. Dr. Dr.(F) Christian Hartmann schließlich versteht es als Direktor der Klinik und Poli­klinik für Augenheilkunde der Charité, jene Möglichkeiten zu schaffen, die für wissenschaftliches Arbeiten unab­dingbar sind. Sein beständiges Interesse gilt dabei sowohl der wissenschaftlichen Diskussion als auch seinen Mitarbeitern. Ihm sei an dieser Stelle ebenfalls herzlich gedankt.


© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.
DiML DTD Version 4.0Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML-Version erstellt am:
24.06.2005