Danksagung

Mein besonderer Dank gilt meinem Doktorvater Herrn Prof. Dr. M. F. Melzig (Humboldt-Universität zu Berlin) für die Überlassung des interessanten Themas und die stetige Betreuung, Beratung und Unterstützung bei der Anfertigung dieser Arbeit.

Für die Betreuung bei den GC-MS-Untersuchungen möchte ich mich sehr herzlich bei Herrn Prof. G. Reznicek (Universität Wien) bedanken, an den ich mich mit vielen Fragen wenden konnte und der mir in zahlreichen Diskussionen beratend zur Seite stand.

Den Mitarbeitern am Lehrstuhl für Pharmazeutische Biologie der Humboldt-Universität zu Berlin danke ich für das freundliche Arbeitsklima. Für ihre Hilfsbereitschaft, sowohl im Rahmen der Forschungsarbeiten als auch bei der gemeinsamen Gestaltung der Praktika möchte ich mich ganz besonders bei Frau Dr. H. Major, Frau Dr. H. Haber, Herrn Dr. Ph. Hebestreit und Frau I. Funke bedanken.

Bei den Mitarbeitern des Instituts für Pharmakognosie der Universität Wien möchte ich mich für ihre Hilfsbereitschaft und ihre herzliche Aufnahme in den Arbeitskreis bedanken.

Frau Prof. Dr. U. Lindequist (Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald) möchte ich für die Bereitstellung des Pilzmaterials und ihr stetiges Interesse am Fortgang der Arbeit danken. Herrn Dr. N. Amelang und Herrn Prof. H. Kreisel (beide: Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald) danke ich für ihre Hilfe bei der Identifizierung der Pilze.

Bei meiner Familie möchte ich mich für das Sammeln des Pilzes Lactarius deterrimus und die Unterstützung und den Rückhalt, den sie mir gegeben hat, bedanken.

Für die finanzielle Förderung von Teilen der Arbeit danke ich der Hans und Stefan Bernbeck Stiftung und der Universität Wien.

Abschließend danke ich Thomas, seine Hinweise und Kritiken und seine motivierende und liebevolle Unterstützung haben entscheidend zum Gelingen dieser Arbeit beigetragen.


© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.
DiML DTD Version 4.0Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML-Version erstellt am:
10.11.2006