Sasse, Jörg: Plasmakonzentrationen von Prolaktin, Cortisol, Trijodthyronin und Thyroxin bei Schlafentzug-Respondern unter Tryptophan-Depletion im Rahmen einer endogenen Depression

52

Curriculum Vitae

Zur Person

24. Juni 1971 Geburt in Reinbek als Sohn von Friedrich Hermann Sasse und Irene Katharina Sasse, geb. Hanke

10. Januar 1999 Valerie Sasse wird als Tochter von Johanna Götz und mir in Berlin geboren

Schulbildung

August 1977 Grundschule Gartow

August 1978 Grundschule Rieseby

August 1981-Mai 1990 Jungmann-Gymnasium Eckernförde, Abitur

Tätigkeiten in der Krankenpflege

Juli 1990-Oktober 1991 Sanitätssoldat beim Truppenarzt in Leer / Ostfriesland und Krankenpflegepraktikum im Bundeswehrkrankenhaus Bad Zwischenahn

Februar-August 1992 Aufenthalt in Südamerika mit Krankenpflegedienst und Hospitation beim Ärzteteam am Centro de Salud Rurrenabaque, Bolivien

November-Dezember 1992 Krankenpflegepraktikum am Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke

Januar-März 1993 Pflegedienst im Krankenheim Prem Dan und im Sterbehospiz Kalighat in Kalkutta

August 1993-Juli 1997 Finanzierung des Studiums u.a. durch Arbeit in der Hauskrankenpflege

Medizinstudium

April 1993 Zulassung an die Freie Universität Berlin

April 1995 Ärztliche Vorprüfung, anschließend Aufnahme des Klinischen Abschnitts an der Charité / Medizinische Fakultät der Humboldt Universität Berlin

September 1995 Famulatur an der Klinik für Innere Medizin der Charité, Station für Pulmologie

April 1996 Erster Abschnitt der Ärztlichen Prüfung

Juli 1996 Famulatur in der Praxis für Allgemeinmedizin von Dr. G. Hansen in Berlin

Oktober-Dezember 1996 Fortführung des Medizinstudiums am Allgemeinen Krankenhaus (AKH) der Universität Wien

Januar-März 1997 Stipendium am Royal London Hospital der University of London im Rahmen des Erasmus-Austauschprogrammes

April-Oktober 1997 Fortsetzung des Studiums am AKH der Universität Wien und Beginn der vorliegenden Dissertation unter Prof. Dr. S. Kasper

August-September 1997 Famulatur an der Klinik für Allgemeine Psychiatrie des AKH Wien

Oktober 1997 Rückkehr an das Universitätsklinikum Charité / Medizinische Fakultät der Humboldt Universität Berlin


53

Februar-April 1998 Famulatur in der Abteilung für Neurologie der Hadassah Universitätsklinik En Kerem, Jerusalem

Mai 1998- Januar 1999 Mitarbeit bei der studentischen Arbeitsgemeinschaft für die Evaluation der Lehre

September 1998 Famulatur in der Kinderarztpraxis von Dr. J. Cremer in Berlin

April 1999 Zweiter Abschnitt der Ärztlichen Prüfung

Mai 1999-März 2000 Student im Praktischen Jahr zu je acht Wochen an der Klinik für

-Pädiatrie der Charité Berlin (Knochenmarktransplantation)

-Pädiatrie der Charité Berlin (Allgemeine Säuglingsstation)

-Kinderchirurgie der Charité Berlin

-Allgemeine Chirurgie der Universität Lissabon

-Innere Medizin der Charité Berlin (Infektiologie)

-Innere Medizin der Charité Berlin (Infektiologie) <1>


[Titelseite] [1] [2] [3] [4] [5] [Abkürzungsverzeichnis] [Danksagung] [Lebenslauf] [Selbständigkeitserklärung] [Bibliographie]

© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.

DiML DTD Version 2.0
Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML - Version erstellt am:
Wed Aug 2 18:11:47 2000