Der Pazifismus bei Bündnis 90/Die Grünen

Entwicklung und Stellenwert einer außenpolitischen Ideologie
1990-2000

Dissertation

zur Erlangung des akademischen Grades
doctor philosophiae
(Dr. phil.)


Philosophische Fakultät III
der Humboldt-Universität zu Berlin

Diplom-Kulturwissenschaftler
Steffen Schmuck-Soldan
geb. am: 6.4.1973
in: Rotenburg a.d. Fulda

Dekan: Dekan der Philosophischen Fakultät III
Prof. Dr. Hartmut Böhme

Gutachter:
1. Dr. habil. Alexander Siedschlag
2. Prof. Dr. Helmut Wiesenthal

Einreichungsdatum: 31.10.2003

Promotionsdatum: 03.05.2004

Abstract Deutsch

Ausgangspunkt der Arbeit ist der Wandel des Pazifismus bei Bündnis 90/Die Grünen zwischen 1990 und 2000. Um diesen Wandel in Programmatik als auch Handeln der Partei zu erklären, werden drei Variablen bestimmt: Eine sich verändernde internationale Umwelt, die Konkurrenz demokratischer Parteien sowie innerparteiliche Faktoren. Systematische Aussagen zum Stellenwert des Pazifismus werden erreicht, indem dieser als Ideologie behandelt wird. Die Wirkungseffekte der Ideologie richten sich auf Wahrnehmung, Handlungsoptionen und „Kollektiv“ der Partei. Die Untersuchung von Präferenzen, Optionen und Alternativenwahl von Parteiakteuren erlaubt einerseits eine differenzierte Erklärung des Pazifismus im Kontext des außenpolitischen Handelns von Bündnis 90/Die Grünen. Außerdem liefert die Arbeit weiterführende Ergebnisse zum Stellenwert der institutionellen Identität sowie zu Identifizierungsprozessen außen- und sicherheitspolitischer Probleme.

Schlagwörter: Bündnis 90/Die Grünen, Pazifismus, Außen- und Sicherheitspolitik, das wiedervereinte Deutschland, Ideologie, Konstruktivismus

Abstract English

The point of departure for this thesis is the change of pacifism within the political party “Bündnis 90/Die Grünen” between 1990 and 2000. In order to explain this change, which was manifested both in policies and the party´s conduct, three variables are assumed: changing international environments; the competion of democratic parties; and inner party factors. Systematic accounts are achieved by treating pacifism as an ideology which effects perception, policy options and the party´s “collective”. The analysis of party actors´ preferences, options and decision making permits a differenciated explanation of pacifism within the context of the party´s performance. Additionally, it offers results concerning the functioning of an institutional identity and concerning the identification of foreign and security policy issues.

Keywords: Buendnis 90/Die Gruenen, green party, pacifism, foreign policy, Germany, ideology, constructivism

Inhaltsverzeichnis

Abbildungen



© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.
DiML DTD Version 4.0Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML-Version erstellt am:
21.10.2005