Scholz, Martina: In vitro-Permeationsstudien von hydrophilen und lipophilen Arzneistoffen an okularen Geweben und Zellkulturen

Danksagung

Meiner Betreuerin Frau Prof. Dr. Keipert danke ich für die Überlassung des Dissertations-themas sowie für zahlreiche Anregungen und Diskussionen.

Institut für Pharmazie der Humboldt-Universität zu Berlin

Den Mitgliedern der Arbeitsgruppe Pharmazeutische Technologie und allen Mitarbeitern des Institutes danke ich für die Unterstützung bei meiner Arbeit. Ein besonderer Dank gilt dem ehemaligen Kollegen Herrn Dr. Burkhard Siefert für die Einführung in die Thematik der in vitro-Permeationen. Frau Ilse Fleischer danke ich für die tatkräftige und sehr zuverlässige Unterstützung bei den Mycophenolatmofetil-Untersuchungen.

Der studentischen Mitarbeiterin Frau Carola Flenner möchte ich an dieser Stelle für die sehr fruchtbare Zusammenarbeit danken, die in einer freundschaftlichen Atmosphäre stattfand und über das kollegiale Maß hinausging.

Institut für Ophthalmologie, Charité, Humboldt-Universität zu Berlin

Weiterhin bedanke ich mich bei Herrn Prof. Dr. Uwe Pleyer für die Kooperation im Rah-men des Excimer-Laser-Projektes und für die Anregungen zur Formulierungsentwicklung von Mycophenolatmofetil. Herrn Dr. Stefan Schründer und Herrn Sven Gärtner sei herzlich dafür gedankt, dass sie auch außerhalb ihrer Arbeitszeiten bereit waren, mir das Arbeiten mit dem Excimer-Laser zu ermöglichen und Probleme zu beseitigen.

Department of Pharmaceutical Sciences, University of Southern California, Los Angeles, USA

Herrn Prof. Dr. Vincent H. L. Lee, Vorsitzender des o.g. Institutes, möchte ich meinen Dank für die Möglichkeit, 6 Monate in seinem Labor forschen zu dürfen, aussprechen. Beim gesamtem Team des Labors möchte ich mich herzlich für die Hilfe auf beruflicher und privater Ebene bedanken.

Bei Herrn Hovhannes Gukasyan, Herrn Ashutosh Kulkarni und Herrn Mohamed Qaddoumi bedanke ich mich besonders für die Aufbereitung der Kaninchenkonjunktiva-gewebe. Frau Joan-en Chang Lin hat mir nicht nur sämtliche Kaninchencornea- und Kaninchenkonjunktivaepithelzellkulturen zur Verfügung gestellt, sondern hatte auch stets ein offenes Ohr für fachliche und persönliche Probleme meinerseits. Weiterhin bin ich Frau Prof. Dr. Lee-Yong Lim, die zur gleichen Zeit als Gast in diesem Labor tätig war, zu großem Dank verpflichtet, da sie einen erheblichen Beitrag zur Bestimmung der bioelektrischen Para-meter der Zellkulturen geleistet hat.

Der größte Dank gilt meinen Eltern für deren Unterstützung während meiner Promotion sowie meinem Partner Herrn Alexander Gnann, der für meine technische Ausstattung gesorgt hat und mir seelischen Beistand in krisenreichen Phasen leistete.


© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.

DiML DTD Version 2.0
Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML - Version erstellt am:
Tue Sep 16 16:33:54 2003