Danksagung

Mein herzlicher Dank gilt Ruprecht Herbst und Matthias Langensiepen für die fachliche sowie persönliche Betreuung während der Anfertigung dieser Arbeit, für kritische Anmerkungen und positive Bestärkung sowie für eine ausgesprochen angenehme Arbeitsatmosphäre und dafür, jederzeit für die Beantwortung von Fragen oder auch einfach für ein nettes Gespräch zur Verfügung gestanden zu haben.

Dr. Armin Werner danke ich für die bereitwillige Übernahme des Drittgutachtens trotz der besonderen Umstände.

Vielen Dank an Ulrich Wagner von der WIMEX Agrarprodukte Import & Export GmbH und Wolfgang Täger-Farny vom Betrieb Täger-Farny dafür, dass sie ihre Flächen für unsere Versuche zur Verfügung gestellt haben. An dieser Stelle möchte ich mich besonders bei Herrn Täger-Farny für die Freundlichkeit und gute Laune bedanken, mit der mir jederzeit gegenüber getreten wurde, obwohl wir den Versuchsschlag teilweise sehr strapaziert haben.

Vielen Dank auch an Jens Kohl vom Betrieb Täger-Farny für seine erheiternde Hilfe beim Einbau der Sensoren und bei der Wurzelprobennahme.

Ein besonderer Dank gilt den Hilfskräften Miguel, Tilmann und Claudia:

Miguel und Tilman insbesondere für die tat- und vor allem schlagkräftige Unterstützung im Feld und Claudia für die große Hilfe beim aufwändigen Auswaschen der Wurzeln und für ihre selbständige Arbeitsweise, die mir Vieles erleichtert hat.

Den technischen Mitarbeitern des Fachgebietes Agrartechnik danke ich für sagenhaft prompte Reparaturen von gerissenen Sensorkabeln oder kaputten Wurzelbohrern und für die nette Ablenkung beim eintönigen Wurzelwaschen.

Vielen Dank an Jans Bobert für die tolle Zusammenarbeit im Feld, hilfreiche Tipps und vor allem für den gemeinsam gefochtenen und schließlich gewonnenen Kampf mit dem Modell.

Auch den übrigen Mitarbeitern und Kollegen aus dem preagro II-Verbund gilt mein Dank für die gute Zusammenarbeit, Beantwortung von Fragen, hilfreiche Diskussionen oder auch Planung und Durchführung von Versuchen.

Ein herzlicher Dank an alle Nordlichter für ihre rege Anteilnahme am Fortschreiten der Arbeit.

Ein großes Danke an Heike für die regelmäßigen und überaus netten Mittagspausen, in denen mein Kopf immer so gut abschalten konnte, und ohne die ich wohl manchmal das Essen einfach vergessen hätte.

Scarlett für die eindringliche Versicherung, dass alles normal ist und gut wird.

Meinen Lieben für ihre Unterstützung in jeglicher Hinsicht und für dieses scheinbar selbstverständliche Vertrauen in das, was ich tue.

An Christa, ohne große Worte und Erklärungen: DANKE…

Schließlich und vor allem Danke an Wilma und Nils. Für euer Dasein, für den Alltag und ein Leben fern vom Arbeitsstress und dafür, mich immer wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt zu haben.


© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.
DiML DTD Version 4.0Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML-Version erstellt am:
17.08.2010