Anhang 3 a

Betreuer/-innen - Fragebogen

Name der Jugendlichen: .......................................................

Datum: .........................

War der Aufenthalt in der geschlossenen Gruppe in Gauting für die Betreffende hilfreich?

(...)

stimmt gar nicht

(...)

stimmt ein wenig

(...)

stimmt teils-teils

(...)

stimmt ziemlich

(...)

stimmt völlig

Ergänzungen: ...............................................................................................................................

Was hat die Geschlossenheit geholfen?

a) der baulich-geschlossene Rahmen, der es erschwert hat zu entweichen

(...)

stimmt gar nicht

(...)

stimmt ein wenig

(...)

stimmt teils-teils

(...)

stimmt ziemlich

(...)

stimmt völlig

Ergänzungen: ................................................................................................................................

b) das Gruppengespräch (Tagesplanung, Tagesgespräch)

(...)

stimmt gar nicht

(...)

stimmt ein wenig

(...)

stimmt teils-teils

(...)

stimmt ziemlich

(...)

stimmt völlig

Ergänzungen: ................................................................................................................................

c) das Einzelgespräch mit den Betreuer/innen

(...)

stimmt gar nicht

(...)

stimmt ein wenig

(...)

stimmt teils-teils

(...)

stimmt ziemlich

(...)

stimmt völlig

Ergänzungen: ................................................................................................................................

d) die Mädchengruppe, bzw. ein einzelnes Mädchen aus der Gruppe, mit der die Betreffende zusammengelebt hat

(...)

stimmt gar nicht

(...)

stimmt ein wenig

(...)

stimmt teils-teils

(...)

stimmt ziemlich

(...)

stimmt völlig

Ergänzungen: ................................................................................................................................

e) der geregelte Tagesablauf im Heim

(...)

stimmt gar nicht

(...)

stimmt ein wenig

(...)

stimmt teils-teils

(...)

stimmt ziemlich

(...)

stimmt völlig

Ergänzungen: ................................................................................................................................

f) die Heimschule

(...)

stimmt gar nicht

(...)

stimmt ein wenig

(...)

stimmt teils-teils

(...)

stimmt ziemlich

(...)

stimmt völlig

Ergänzungen: ................................................................................................................................

g) die Freizeitangebote im Heim

(...)

stimmt gar nicht

(...)

stimmt ein wenig

(...)

stimmt teils-teils

(...)

stimmt ziemlich

(...)

stimmt völlig

Ergänzungen: ................................................................................................................................

h) sonst noch etwas, was der Betreffenden geholfen hat bzw. für sie wichtig war?

.......................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................

2. Prognose für die Zukunft

(…)

sehr gut

(…)

gut

(…)

unentschieden

(…)

bedenklich

(…)

negativ

Ergänzungen: ......................................................................................................................................


© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.
DiML DTD Version 4.0Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML-Version erstellt am:
30.03.2006