Vorwort

↓1

Die Arbeit wurde im Wintersemester 2004/2005 unter dem Titel „Der Bibliothekssonntag. Die Wiederbelebung der Sonntagsöffnung von Bibliotheken nach historischen und ausländischen Vorbildern in juristischer Perspektive und empirischer Analyse“ von der Philosophischen Fakultät I der Humboldt-Universität zu Berlin als Dissertation angenommen. Literatur und Rechtsprechung wurden bis zum August 2004 berücksichtigt. Die Dissertation nimmt in Teilen Bezug auf meine Assessorarbeit mit dem Titel „Sonntagsöffnung von Bibliotheken“, die ich zur Prüfung für den höheren Bibliotheksdienst am Fachbereich für Bibliotheks- und Informationswesen der Fachhochschule Köln im August 2000 vorgelegt habe. Diese ist veröffentlicht auf dem Server der Humboldt-Universität in der Reihe Berliner Handreichungen zur Bibliothekswissenschaft, Nr. 109.

Guter Tradition entsprechend möchte ich an dieser Stelle all jenen danken, die meine Arbeit in der einen oder anderen Form unterstützt haben, insbesondere auch den zahlreichen Bibliotheken, die mir wertvolle Informationen boten. Speziell anführen möchte ich an dieser Stelle die Kantonsbibliothek Baselland, die Stadtbibliothek Bremen, die Stadtbibliothek Duisburg, die Universitäts- und Stadtbibliothek Köln und die Universitätsbibliothek Bielefeld.

Ausdrücklich dankbar bin ich auch meinem Doktorvater, Herrn Prof. Konrad Umlauf, der mich zu dieser Arbeit ermutigt und mit den regelmäßigen Doktorandentreffen an seinem Institut ein wichtiges und anregendes Diskussionsforum geschaffen hat. Herrn Prof. Engelbert Plassmann danke ich für die freundliche Übernahme und Erstellung des Zweitgutachtens.

↓2

Schließlich wäre diese Arbeit ohne die Unterstützung meiner Familie, Kollegen und Freunde, die mir mit Tat und Rat zur Seite standen, nicht möglich gewesen. Namentlich nennen möchte ich Stephanie Klötgen, Annedore Flüchter, Rita Haverkamp, Marianne Ingold und Constantin Herrmann. Und besonders verpflichtet bin ich meinem Mann Lutz Gollan für seine unschätzbare Hilfe.


© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.
DiML DTD Version 4.0Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML-Version erstellt am:
21.10.2005