ABKÜRZUNGSVERZEICHNIS

Abb.

Abbildung

AFP

„anterior forebrain pathway” (anteriore Vorderhirnschleife)

BOS

„bird own song” (der eigene Gesang des Vogels)

°C

Grad Celsius

ca.

circa

cm

Zentimeter

DAT

„digital audio tape”

DLM

Nucleus dorsolateralis medialis des anterioren Thalamus

DM

Dorsomedialer Teil des Nucleus intercollicularis

DMP

posteriorer Anteil des dorsomedialen Nucleus des Thalamus

f

Frequenz

FDA

Fluorescein-Dextranamin

g

Gramm

GLM

„general linear model”

Hz

Hertz

LaM:

Lamina mesopallialis (früher: LH: Lamina Hyperstriatica)

LMAN

Nucleus lateralis magnocellularis nidopallii anterioris
(früher: Nucleus lateralis magnocellularis neostriatali anterioris)

  

LPS:

Lamina pallio-subpallialis (früher: LMD: Lamina medullaris dorsalis)

LTP

„long term potentiation" (Langzeitpotenzierung)

ml

Milliliter

MMAN

Nucleus medialis magnocellularis nidopallii anterioris
(früher: Nucleus medialis magnocellularis neostriatali anterioris)

ms

Millisekunde

M. soz.

sozial aufgezogene Männchen

MW

Mittelwert

M. depr.

gesangsdepriviert aufgzogene Männchen

µm

Mikrometer

µM

mikromolar

N

Anzahl der untersuchten Tiere

n

Anzahl der Injektionen pro Gehirnareal innerhalb einer Gruppe

nAM

Nucleus ambiguus

NIf

Nucleus interfacialis nidopallii

nRAm

Nucleus retroambigualis

ns

nicht signifikant

Ov

Nucleus ovoidalis

PFA

Paraformaldehyd

RA

Nucleus robustus arcopallii (früher: Nucleus robustus archistriatalis)

RDA

Rhodamin-Dextranamin

nXII

Nucleus nervi hypoglossi

STD

Standardabweichung

STD-F

Standardfehler

StM

Striatum mediale (früher: LPO: Lobus parolfactorius)

Tab.

Tabelle

t

Zeit

Uva

Nucleus uvaeformis

W. soz.

sozial aufgezogene Weibchen

W. depr.

gesangsdepriviert aufgezogene Weibchen

%

Prozent


© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.
DiML DTD Version 4.0Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML-Version erstellt am:
23.11.2005