Wilms, Karina : Eine elektrophysiologische Studie zum Einfluss von Serotonin, den 5-HT-Rezeptoragonisten 8-OH-DPAT und DOI sowie dem Neuropeptid CCK-8S auf die Entladungsrate neostriataler Neurone narkotisierter Ratten

viii

Abkürzungsverzeichnis

AMPA

alpha-Amino-3-hydroxy-5-methyl-4-isoxazol
(Glutamatrezeptoragonist

cAMP

zyklisches 3`, 5`-Adenosinmonophosphat

CCK

Cholezystokinin

CCK-8S

sulfatiertes Cholezystokinin-Oktapeptid

DAG

Diacylglycerol

DOI

(±)-2,5-Dimethoxy-4-iodoamphetamin-hydrochlorid
(5-HT2A/2C-Rezeptoragonist)

GA

Grundaktivität

GABA

Gamma-Aminobuttersäure

5-HT

Serotonin

Imp./s

Impulse pro Sekunde

i.p.

Intraperitoneal

IP3

Inositoltriphosphat

LANT-6

Lysin-Asparagin-Neurotensin

MW

Mittelwert

NADPH

reduziertes Nicotinamidadenindinucleotidphosphat

NMDA

N-Methyl-D-aspartat (Glutamatrezeptoragonist)

NO

Stickstoffmonoxid

8-OH-DPAT bzw. DPAT

(±)-2-Dipropyl-amino-8-hydroxy-1,2,3,4-tetrahydro-naphtalen-hydrobromid (5-HT1A/7-Rezeptoragonist)

p

Irrtumswahrscheinlichkeit bei statistischen Testverfahren

r

Spearmanscher Korrelationskoeffizient

SAW

Standardabweichung

S-UH 301 bzw. S-UH

S(-)-5-Fluoro-8-hydroxy-2-dipropylamino-1,2,3,4-tetrahydronaphtalen-hydrochlorid (5-HT1A-Rezeptorantagonist)

WAY 100635 bzw. WAY

N-[2-[4-(2-Methoxy-phenyl)-1-piperazinyl]ethyl]-N-2-pyridinylcyclohexan-carboxamid-maleat (5-HT1A-Rezeptorantagonist)

WT

Wilcoxon(Rangsummen)-Test


© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.

DiML DTD Version 2.0
Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML - Version erstellt am:
Mon Nov 18 16:00:16 2002