3 Ergebnisse der Dissertation im Überblick

Es wurde zum ersten Mal gezeigt, dass die Expression von zwei Serinproteasehemmern, α1-Antitrypsin und Contraspin, sowie des Chaperons αB-Kristallin auf Proteinebene im Krankheitsverlauf von HD im Gehirn von R6/2 Mäusen herunterreguliert war. Nach der Untersuchung von Herz, Leber und Testes, konnte eine reduzierte Expression von α1-[Seite 34↓]Antitrypsin und Contraspin, in R6/2 Mäusen auch in diesen drei Organen nachgewiesen werden. Eine verminderte Expression von αB-Kristallin erfolgte nur im Gehirn von R6/2 Mäusen. Die verminderte Expression der untersuchten Isoformen eines leberspezifischen Proteins (Major Urinary Protein (MUP)) und dessen verminderte Sekretion im Urin von R6/2 Mäusen ermöglicht die Verwendung dieses Proteins als Marker für den Verlauf von HD bei pharmakologischen Screens nach Wirkstoffen gegen die Erkrankung. Ein verändertes Proteinexpressionsmuster von α1-Antitrypsin, ein Protein, welches auch in Alzheimer Plaques vorkommt, wurde auch für das Endstadium der Erkrankung beim Menschen entdeckt, was die Ergebnisse bei der Maus untermauert, und so eine wichtige Brücke zwischen dem Mausmodell und der Erkrankung beim Menschen bildet.


© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.
DiML DTD Version 3.0Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML-Version erstellt am:
10.03.2005