[Seite 162↓]

Danksagung

Diese Arbeit hätte es ohne einige Leute sicherlich nie gegeben. Dazu gehören ohne Zweifel mein Doktorvater Prof. Kunze, der dazu bereit war, auch eine so „unkonventionelle“ Arbeit zu unterstützen. Darunter ist auch mein Bruder Frank, der mir so oft den Weg durch den Computerdschungel gewiesen hat und der die EDV zu bändigen wusste, wo man nur noch in den Monitor beissen konnte vor Verzweiflung. Auch meiner Kommilitonin Sabine bin ich zu Dank verpflichtet, ohne die mich der Zufall nie ans Institut für Humangenetik geführt hätte. Und last but not least gilt mein besonderer Dank meinem Betreuer Dr. rer. nat. Jörg Pelz, der das ganze Projekt überhaupt erst ermöglicht hat und der immer ein offenes Ohr für seinen Doktoranden hatte. Ohne ihn hätte ich gar nicht erst anzufangen brauchen. Ihnen allen danke ich von ganzem Herzen für das Unternehmen „Doktorarbeit“.


[Seite 163↓]


© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.
DiML DTD Version 3.0Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML-Version erstellt am:
03.08.2004