edoc-Server der Humboldt-Universität zu Berlin

Dissertation

Autor(en): Hartmut Krüger
Titel: Lokale Feldpotentiale im Elektrokortikogramm und Elektroenzehpalogramm des Menschen: Nachweis, Beschreibungskriterien,Anwendung
Gutachter: K. Eckholdt; Peter Bartsch; U. Brandl
Erscheinungsdatum: 26.11.1998
Volltext: html (urn:nbn:de:kobv:11-10010129)
pdf (urn:nbn:de:kobv:11-10010132)
Fachgebiet(e): Informatik
Schlagwörter (ger): Lokale Feldpotentiale, Subpotential, EEG, Epilepsie
Schlagwörter (eng): local field potential, sub potential, EEG, epilepsy
Einrichtung: Humboldt-Universität zu Berlin, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät II
Zitationshinweis: Krüger, Hartmut: Lokale Feldpotentiale im Elektrokortikogramm und Elektroenzehpalogramm des Menschen: Nachweis, Beschreibungskriterien,Anwendung; Dissertation, Humboldt-Universität zu Berlin, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät II , publiziert am 26.11.1998, urn:nbn:de:kobv:11-10010146
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  
print on demand: Wenn Sie auf dieses Icon klicken, können Sie ein Druckexemplar dieser Publikation bestellen.
Diese Seite taggen: Diese Icons führen auf so genannte Social-Bookmark-Systeme, auf denen Sie Lesezeichen anlegen, persönliche Tags vergeben und Lesezeichen anderer Nutzer ansehen können.
  • connotea
  • del.icio.us
  • Furl
  • RawSugar

Abstract (ger):
Durch Kreuzkorrelation von ECoG- und EEG-Signalen hoher Bandbreite (10 - 400 Hz) mit dem Muster eines Amplituden - Zeit - Templates von 10 ms Dauer können Subpotentiale (SP) selektiert werden, die dem sogenannten ?local field potential? ähnlich sind.Diese Ähnlichkeit ergibt sich i. durch den Vergleich mit dem ermittelten Amplituden - Zeit - Template des SP. ii. durch den Vergleich mit der Lage der Quellstrukturen zur ableitenden Elektrode. Die SP - Modulanalyse liefert Potentialverteilung für jede untersuchte Elektrode. Diese ist stets in ein Nahfeld und Fernfelder organisiert, wobei die Polarität des Nahfeld der Polarität des Trigger- SP entspricht und das Fernfeld von entgegengesetzter Polarität ist. Diese Quellstrukturen sind um so kleiner, je geringer der Elektrodenabstand ist. iii. aus der Kohärenz von SP, die im Ableitfeld auftreten. Dafür wurde die SP- Zweikanalkopplungsanalyse entwickelt.Die einzelnen Schritte dieser SP - Methode, die sich aus der SP - event-, SP - Modul- und SP - Zweikanalkopplungsanalyse zusammensetzt, werden beschrieben und an einem Beispiel einer 30 kanaligen subduralen interiktalen ECoG - Ableitung eines Patienten mit fokaler Epilepsie unter drei verschiedenen Bedingungen (normales ECoG, ECoG mit spikes bzw. ECoG mit slow waves) sowie am Beispiel einer 30 kanaligen EEG-Ableitung eines Probanden unter drei verschiedenen kognitiven Anforderungen (relaxierte Wachheit, Kopfrechnen, beim Anhören eines Hörspiels) vergleichend demonstriert. Beide Beispiele sind repräsentativ für zwei größere Untersuchungsreihen.
Abstract (eng):
We obtained subpotentials (SP), similar to so called ?local field potentials? by application of cross - correlation on ECoG- and EEG- Signals with large band width (10 - 400 Hz) with the pattern of an amplitude-time-template with a duration of 10ms. This similarity is given by i. the comparison with obtained amplitude-time-template of the SP ii. the comparison with the position of source- structures to the deriving electrode. The potential distribution is given by the SP - moduleanalysis for each investigated electrode. This SP - module - analysis is always organised in a near- and in a far-field. The polarity of the near-field corresponds to the trigger-SP and the far-field to the opposite. The smaller the source-structure, the lower the distance of the electrodes iii.the coherence of SP in the deriving array The SP - method, consisting of SP - event, SP - module and SP ?two-channel-coupling -analysis? is described. The comparison between an example of an 30 channel subdural interictal derived ECoG of a patient, who was suffering from focal epilepsy, under three conditions (normal ECoG, ECoG with spikes and ECoG with slow-waves) and one of an 30 channel derived EEG of a candidate under three different cognitive demands (relaxed vigilance, doing mental arithmetic, listening to a radio serial) is demonstrated an discussed. Both examples are representatives for two extensive serials.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWStats aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite. Die Zugriffsstatistik wird nicht standardisiert erfasst und kann maschinelle Zugriffe enthalten.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 5 Zugriffe HTML: 9 Zugriffe PDF: 10 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 12 Zugriffe PDF: 16 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe HTML: 10 Zugriffe PDF: 18 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 21 Zugriffe PDF: 27 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 25 Zugriffe PDF: 42 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 25 Zugriffe PDF: 29 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 22 Zugriffe PDF: 54 Zugriffe Startseite: 12 Zugriffe HTML: 22 Zugriffe PDF: 52 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 25 Zugriffe PDF: 37 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 17 Zugriffe PDF: 75 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe HTML: 18 Zugriffe PDF: 39 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 18 Zugriffe PDF: 41 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 18 Zugriffe PDF: 50 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 23 Zugriffe PDF: 55 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 18 Zugriffe PDF: 67 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 16 Zugriffe PDF: 47 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 21 Zugriffe PDF: 79 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 22 Zugriffe PDF: 74 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 12 Zugriffe PDF: 44 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 9 Zugriffe PDF: 40 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 12 Zugriffe PDF: 56 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 18 Zugriffe PDF: 49 Zugriffe Startseite: 9 Zugriffe HTML: 15 Zugriffe PDF: 39 Zugriffe Startseite: 14 Zugriffe HTML: 23 Zugriffe PDF: 30 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 14 Zugriffe PDF: 29 Zugriffe Startseite: 8 Zugriffe HTML: 13 Zugriffe PDF: 34 Zugriffe Startseite: 13 Zugriffe HTML: 18 Zugriffe PDF: 27 Zugriffe Startseite: 14 Zugriffe HTML: 19 Zugriffe PDF: 33 Zugriffe Startseite: 14 Zugriffe HTML: 21 Zugriffe PDF: 56 Zugriffe Startseite: 25 Zugriffe HTML: 27 Zugriffe PDF: 60 Zugriffe Startseite: 19 Zugriffe HTML: 25 Zugriffe PDF: 54 Zugriffe Startseite: 19 Zugriffe HTML: 18 Zugriffe PDF: 55 Zugriffe Startseite: 26 Zugriffe HTML: 15 Zugriffe PDF: 60 Zugriffe Startseite: 13 Zugriffe HTML: 21 Zugriffe PDF: 41 Zugriffe Startseite: 9 Zugriffe HTML: 13 Zugriffe PDF: 39 Zugriffe
Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Monat Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Startseite 5 2 6 1 3 1 1 12 1 1 6 1 3 2 5 3 5 4 1 2 3 5 9 14 2 8 13 14 14 25 19 19 26 13 9
HTML 9 12 10 21 25 25 22 22 25 17 18 18 18 23 18 16 21 22 12 9 12 18 15 23 14 13 18 19 21 27 25 18 15 21 13
PDF 10 16 18 27 42 29 54 52 37 75 39 41 50 55 67 47 79 74 44 40 56 49 39 30 29 34 27 33 56 60 54 55 60 41 39

Gesamtzahl der Zugriffe seit Jul 2011:

  • Startseite – 258 (7.37 pro Monat)
  • HTML – 635 (18.14 pro Monat)
  • PDF – 1558 (44.51 pro Monat)
 
 
Generiert am 22.08.2014, 09:37:55