edoc-Server der Humboldt-Universität zu Berlin

Dissertation

Autor(en): Andrea Reichel
Titel: Die Kleider der Passion. Für eine Ikonographie des Kostüms
Gutachter: Gisela Jaacks; Horst Bredekamp
Erscheinungsdatum: 06.02.1998
Volltext: html (urn:nbn:de:kobv:11-10011032)
pdf (urn:nbn:de:kobv:11-10011046)
Fachgebiet(e): Malerei
Schlagwörter (ger): Kostümikonographie, Kalvarienberg, Malerei 15. Jh., Passionsspiel
Schlagwörter (eng): costume iconography, calvary, 15th century paintings, passion play
Einrichtung: Humboldt-Universität zu Berlin, Philosophische Fakultät III
Zitationshinweis: Reichel, Andrea: Die Kleider der Passion. Für eine Ikonographie des Kostüms; Dissertation, Humboldt-Universität zu Berlin, Philosophische Fakultät III , publiziert am 06.02.1998, urn:nbn:de:kobv:11-10011056
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  
print on demand: Wenn Sie auf dieses Icon klicken, können Sie ein Druckexemplar dieser Publikation bestellen.
Diese Seite taggen: Diese Icons führen auf so genannte Social-Bookmark-Systeme, auf denen Sie Lesezeichen anlegen, persönliche Tags vergeben und Lesezeichen anderer Nutzer ansehen können.
  • connotea
  • del.icio.us
  • Furl
  • RawSugar

Abstract (ger):
Spätestens mit Erwin Panofskys bahnbrechender Arbeit über den verkleideten Symbolismus in der altniederländischen Malerei, die den Zeichencharakter ihrer minutiös-gegenständlichen Bildwelt anschaulich machte, wurde die den Werken des späten Mittelalters lang anhaftende Vorstellung eines rein aus künstlerischer Erzählfreude und Detailliebe entspringenden malerischen Realismus in Frage gestellt. In Hinsicht auf den symbolischen Wert der den Akteuren der veranschaulichten Handlung verliehenen Ausstattung findet sich in der kunstwissenschaftlichen Betrachtung allerdings noch gegenwärtig vielfach ein Umgang mit den Bildern des Mittelalters, in dem die dargestellte Bekleidung nicht im Sinne eines inhaltlichen Sinnträgers, sondern vielmehr als Zeittracht und das Kleiderbild dementsprechend als Dokumentation der historischen Moderealität gleichsam als getreues Abbild der wirklichen Welt angesehen wird. Daß man sich der kommunikativen Qualitäten der Rollenbekleidung in den massenwirksamen Bildmedien des Mittelalters sehr wohl zu bedienen wußte, können auf besonders eindrucksvolle Weise jene Quellen bezeugen, die über die Wirkungskraft der optischen Versinnlichungsmittel in den spektakulären Aufführungen der spätmittelalterlichen Passionsspiele informieren, in denen das Kostüm nicht nur Zeit und Raum des Geschehens zu bezeichnen, sondern darüberhinaus vor allem Wesen und Gesinnung der Handelnden auszuweisen hatte. In diesem Bewußtsein der KLEIDERBILDER, welche die BILDER DER PASSION in den malerischen Großrauminszenierungen der Simultandarstellungen des Kalvarienberggeschehens im ausgehenden 15. Jh. wiedergeben, möchte die vorliegende Forschungsarbeit am Beispiel der Hamburger Kreuzigungstafel aus St. Katharinen die KLEIDER DER PASSION in ihrer polyvalenten Zeichenfunktion analysieren und im Sinne der im spätmittelalterlichen DRAMA DER PASSSION inszenierten Kostümierung als permanent präsentes Informationsmedium interpretieren, das über die in ihnen eingetragenen MENSCHENBILDER Auskunft zu geben verspricht.
Abstract (eng):
The long-upheld interpretation of simple pleasure in artistic narrative and love of detail to explain the use of miniscule objects to depict the world in paintings of the Old Dutch School was finally discredited by Erwin Panofskys revolutionary work on concealed symbolism. However when considering the symbolic value of costume and equipment in paintings, art historians today are still very much concerned with works from the Middle Ages in which the clothing depicted is not in keeping with the contextual weaver, but is, far more, the clothing of the time, and as such simultaneously acts as a documentation of the contemporary fashion and provides an accurate illustration of the real world. Sources which provide information of the effectiveness of the optical devices used in the spectacular performances of passion-plays in the late middle ages, in which clothing not only denotes the time and place of the event, but also the nature and direction of thought of the characters concerned, confirm most impressively that contemporary pictorical mass media quite definitely exploited the communicative qualities of costume. In this awareness of pictures of clothes, reflected by the pictures of large scale productions of passion plays performed towards the end of the 15th century, this piece of research aims - using the crucifiction panel in St Catherine's Church in Hamburg as an example - to analyse passion costumes in their polyvalent function in drawings, and to interpret the costumes used to perform passion-plays in the late Middle Ages as a permanently present medium of informationn which extends beyond the mere portrayal of charcter type.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWStats aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite. Die Zugriffsstatistik wird nicht standardisiert erfasst und kann maschinelle Zugriffe enthalten.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 11 Zugriffe HTML: 105 Zugriffe PDF: 137 Zugriffe Startseite: 10 Zugriffe HTML: 110 Zugriffe PDF: 127 Zugriffe Startseite: 10 Zugriffe HTML: 117 Zugriffe PDF: 136 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 132 Zugriffe PDF: 220 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe HTML: 87 Zugriffe PDF: 290 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 64 Zugriffe PDF: 209 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe HTML: 50 Zugriffe PDF: 418 Zugriffe Startseite: 12 Zugriffe HTML: 75 Zugriffe PDF: 233 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 86 Zugriffe PDF: 246 Zugriffe Startseite: 9 Zugriffe HTML: 91 Zugriffe PDF: 213 Zugriffe Startseite: 9 Zugriffe HTML: 78 Zugriffe PDF: 155 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe HTML: 50 Zugriffe PDF: 143 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 59 Zugriffe PDF: 153 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe HTML: 64 Zugriffe PDF: 177 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 80 Zugriffe PDF: 258 Zugriffe Startseite: 8 Zugriffe HTML: 68 Zugriffe PDF: 159 Zugriffe Startseite: 10 Zugriffe HTML: 69 Zugriffe PDF: 350 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe HTML: 48 Zugriffe PDF: 269 Zugriffe HTML: 49 Zugriffe PDF: 159 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 56 Zugriffe PDF: 103 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe HTML: 78 Zugriffe PDF: 172 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 63 Zugriffe PDF: 146 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 64 Zugriffe PDF: 165 Zugriffe Startseite: 16 Zugriffe HTML: 47 Zugriffe PDF: 149 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe HTML: 51 Zugriffe PDF: 283 Zugriffe Startseite: 13 Zugriffe HTML: 59 Zugriffe PDF: 139 Zugriffe Startseite: 10 Zugriffe HTML: 74 Zugriffe PDF: 199 Zugriffe Startseite: 9 Zugriffe HTML: 90 Zugriffe PDF: 179 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe HTML: 88 Zugriffe PDF: 202 Zugriffe Startseite: 14 Zugriffe HTML: 48 Zugriffe PDF: 199 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe HTML: 74 Zugriffe PDF: 199 Zugriffe
Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Monat Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Startseite 11 10 10 3 6 2 6 12 1 9 9 7 2 7 5 8 10 6   4 6 2 3 16 6 13 10 9 7 14 7
HTML 105 110 117 132 87 64 50 75 86 91 78 50 59 64 80 68 69 48 49 56 78 63 64 47 51 59 74 90 88 48 74
PDF 137 127 136 220 290 209 418 233 246 213 155 143 153 177 258 159 350 269 159 103 172 146 165 149 283 139 199 179 202 199 199

Gesamtzahl der Zugriffe seit Jul 2011:

  • Startseite – 221 (7.13 pro Monat)
  • HTML – 2274 (73.35 pro Monat)
  • PDF – 6187 (199.58 pro Monat)
 
 
Generiert am 19.04.2014, 13:39:36