edoc-Server der Humboldt-Universität zu Berlin

Dissertation

Autor(en): Awuku Kwabena Osei
Titel: Superantigen-like interaction of IVIG with antibody Fab fragments cloned by phage display technology
Gutachter: Harald Saumweber; Peter Fischer; Stefan Dübel
Erscheinungsdatum: 19.04.2002
Volltext: html (urn:nbn:de:kobv:11-10070314)
pdf (urn:nbn:de:kobv:11-10016895)
Fachgebiet(e): Biowissenschaften, Biologie
Schlagwörter (ger): Superantigen, Phagen-Display-Technologie, Antikörper, IVIG, Staphylococcus Protein A, SpA
Schlagwörter (eng): phage display technology, antibody, IVIG, superantigen, staphylococcal protein A, SpA
Einrichtung: Humboldt-Universität zu Berlin, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät I
Zitationshinweis: Osei, Awuku Kwabena: Superantigen-like interaction of IVIG with antibody Fab fragments cloned by phage display technology; Dissertation, Humboldt-Universität zu Berlin, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät I , publiziert am 19.04.2002, urn:nbn:de:kobv:11-10016895
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  
print on demand: Wenn Sie auf dieses Icon klicken, können Sie ein Druckexemplar dieser Publikation bestellen.
Diese Seite taggen: Diese Icons führen auf so genannte Social-Bookmark-Systeme, auf denen Sie Lesezeichen anlegen, persönliche Tags vergeben und Lesezeichen anderer Nutzer ansehen können.
  • connotea
  • del.icio.us
  • Furl
  • RawSugar

Abstract (ger):
Therapeutische Erfolge von IVIG sind gut dokumentiert, aber die zu Grunde liegenden molekularen Mechanismen sind noch nicht vollständig erforscht. Molekulare Analysen unseres Labors über die Interaktion von IVIG mit Fabs von Patienten, die an einer autoimmunen Thrombozytopenie (ITP) leiden zeigten, dass die am häufigsten selektierten Fab von den V3-23 und V3-30 VH-Keimbahngenen abstammten. Eine weitere Studie mit IgG und IgM Phagen-Display Bibliotheken von einem gesunden Spender zeigten ebenfalls eine bevorzugte Reaktivierung von IVIG mit Fabs vom Ursprung der V3-23 und V3-30 Gene. Es konnte gefolgert werden, dass diese Interaktion von IVIG mit Fabs von diesen zwei VH-Genen weder alleine auf den Gesundheitsstatus des Spenders zurückzuführen war, noch auf eine zuvor erfolgte Behandlung mit IVIG. Diese Dissertation wurde unter Verwendung der Phagen-Display Technologie unternommen, um die molekulare Interaktion von IVIG mit Antikörpern zu erforschen, die von einem Patienten kloniert wurden, der an einem systemischen Lupus erythematodes und rheumatischem Fieber leidet. Die Resultate waren mit den früheren Studien zu vergleichen, insbesondere mit den Daten eines Patienten, der zu der ITP einen Lupus entwickelte. 23 Fabs, welche 7 unabhängige Klone repräsentierten, wurden isoliert. Im Gegensatz zu von Patienten mit ITP abstammenden Klonen reagierte keines von den in dieser Studie selektierten Fabs mit Thrombozyten. Die über IVIG gebundene Fab-Phagen stammten hierbei ausschließlich von den V3-23 und V3-30 VH-Genen ab. Darüber hinaus wurde beobachtet, dass von diesen Fabs verschiedene CDR3 Regionen einschließlich verschiedenen D- und JH-Gensegmenten benutzt wurden. Die Ergebnisse zeigten weiterhing, dass die Bindung von IVIG an die Fabs unabhängig von der Leichten Kette war. Ihrem Keimbahngen-Ursprung entsprechend hatten die Fabs Aminosäuren an Positionen in den FR1, FR3 und im 3'-Ende von CDR2, die dafür bekannt sind, dass sie für die Bindung des B-Zell-Superantigens Staphylococcus Protein A (SpA) essentiell sind. Es wurde gezeigt, dass sich zwar einige von den Fabs stark an SpA banden, aber keine Korrelation in der Intensität zur Bindung mit IVIG vorlag. Einige Fabs zeigten eine schwache Bindung an HIV gp120, einem anderen B-Zell-Superantigen. Zusammenfassend lässt sich aus der vorliegenden Studie und den vorherigen Ergebnissen schließen, dass ein Anteil von IVIG wie ein B-Zellen Superantigen funktionieren könnte, das für die Bildung und Regulation des normalen B-Zellen Repertoires wichtig ist. Der Bindungsmechanismus scheint ähnlich, aber nicht identisch mit dem der anderen getesteten B-Zellen-Superantigene zu sein.
Abstract (eng):
The beneficial therapeutic effects of IVIG are well documented, but the underlying molecular mechanisms are not fully understood. Recent investigations from our laboratory into the molecular analysis of Fabs bound by IVIG from patients suffering from autoimmune thrombocytopenia revealed that the most frequently selected Fabs originated from the V3-23 and V3-30 VH germline genes. A subsequent study with IgG and IgM phage display libraries from a healthy donor also demonstrated a preferential reactivity of IVIG to Fabs of V3-23 and V3-30 origin. That study revealed that the unique reactivity of IVIG to Fabs of these two VH gene loci was not restricted to the autoimmune nature of the donors, neither to previous treatment with IVIG. One of the thrombocytopenia patients developed lupus. This study was undertaken to study the molecular interaction of IVIG with antibodies selected from a patient suffering from systemic lupus erythematosus and rheumatic fever using phage display technology, and to compare the results with the previous studies. Twenty-three Fabs representing seven independent clones were isolated. In contrast to ITP-derived clones, none of the Fabs selected in this study reacted with platelets. The Fab phages bound by IVIG were sequenced in order to determine their VH gene usage and clonal relatedness. V3-23 and V3-30 VH genes were found to be exclusively utilized by the Fab phages bound by IVIG. Moreover, different CDR3 regions including different D and JH gene segments were observed to be used by these Fabs. The results further showed that the binding of IVIG to the Fabs was independent of the light chain since different light chains were observed to be associated with the VH3 immunoglobulins. Detailed sequence analysis of the Fabs revealed the presence of amino acid residues at positions within FR1, FR3, and the 3' end of CDR2 that are known to be contacted by the B cell superantigen Staphylococcus protein A (SpA). Some of the Fabs were shown to bind strongly to SpA, but there was no correlation with the binding-intensity to IVIG. Some bound very weakly to HIV gp120, another B cell superantigen. This study, together with previous results, suggests that a subset of IVIG may function as a B cell superantigen that may significantly shape the B cell repertoire. The binding mechanism appears to be similar but not identical to the other tested B cell superantigens.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWStats aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite. Die Zugriffsstatistik wird nicht standardisiert erfasst und kann maschinelle Zugriffe enthalten.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 5 Zugriffe HTML: 33 Zugriffe PDF: 4 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 20 Zugriffe PDF: 6 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 32 Zugriffe PDF: 8 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 44 Zugriffe PDF: 5 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 45 Zugriffe PDF: 15 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 41 Zugriffe PDF: 8 Zugriffe HTML: 33 Zugriffe PDF: 4 Zugriffe Startseite: 10 Zugriffe HTML: 44 Zugriffe PDF: 13 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 40 Zugriffe PDF: 14 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 40 Zugriffe PDF: 20 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 34 Zugriffe PDF: 11 Zugriffe HTML: 28 Zugriffe PDF: 14 Zugriffe HTML: 32 Zugriffe PDF: 13 Zugriffe HTML: 53 Zugriffe PDF: 19 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 68 Zugriffe PDF: 24 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 37 Zugriffe PDF: 17 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 44 Zugriffe PDF: 29 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 27 Zugriffe PDF: 33 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 26 Zugriffe PDF: 27 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 46 Zugriffe PDF: 32 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 32 Zugriffe PDF: 24 Zugriffe HTML: 19 Zugriffe PDF: 18 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 15 Zugriffe PDF: 22 Zugriffe HTML: 24 Zugriffe PDF: 15 Zugriffe HTML: 30 Zugriffe PDF: 16 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 35 Zugriffe PDF: 17 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 32 Zugriffe PDF: 21 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe HTML: 28 Zugriffe PDF: 25 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 41 Zugriffe PDF: 23 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 38 Zugriffe PDF: 17 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 33 Zugriffe PDF: 9 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 37 Zugriffe PDF: 21 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 38 Zugriffe PDF: 22 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 27 Zugriffe PDF: 28 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 27 Zugriffe PDF: 23 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 18 Zugriffe PDF: 24 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 14 Zugriffe PDF: 23 Zugriffe
Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Sep
14
Monat Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Sep
14
Startseite 5 2 4 2 4 1   10 1 2 2       4 1 3 1 2 1 2   3     4 4 6 2 4 2 2 4 3 4 2 1
HTML 33 20 32 44 45 41 33 44 40 40 34 28 32 53 68 37 44 27 26 46 32 19 15 24 30 35 32 28 41 38 33 37 38 27 27 18 14
PDF 4 6 8 5 15 8 4 13 14 20 11 14 13 19 24 17 29 33 27 32 24 18 22 15 16 17 21 25 23 17 9 21 22 28 23 24 23

Gesamtzahl der Zugriffe seit Jul 2011:

  • Startseite – 88 (2.38 pro Monat)
  • HTML – 1255 (33.92 pro Monat)
  • PDF – 664 (17.95 pro Monat)
 
 
Generiert am 25.10.2014, 08:25:11