edoc-Server der Humboldt-Universität zu Berlin

Dissertation

Autor(en): Tobias Schade
Titel: Sonographische Untersuchungen von fokalen nodulären Hyperplasien – retrospektive Analyse der Sonomorphologie, Beobachtungen des natürlichen Verlaufes und prospektive Untersuchungen mit Echosignalverstärkern unter dem Einsatz der Power-Doppler-Sonographie und 2 nd Harmonic Imaging
Gutachter: Ch. Görg; G. Seitz; W. Wermke
Erscheinungsdatum: 18.11.2002
Volltext: html (urn:nbn:de:kobv:11-10018086)
pdf (urn:nbn:de:kobv:11-10018091)
Fachgebiet(e): Medizin
Schlagwörter (ger): Ultraschall, Kontrastmittel, Leber, Fokale noduläre Hyperplasie, FNH
Schlagwörter (eng): ultrasound, liver, focal nodular hyperplasia, FNH, contrastenhancer, harmonic imaging
Einrichtung: Humboldt-Universität zu Berlin, Medizinische Fakultät - Universitätsklinikum Charité
Zitationshinweis: Schade, Tobias: Sonographische Untersuchungen von fokalen nodulären Hyperplasien – retrospektive Analyse der Sonomorphologie, Beobachtungen des natürlichen Verlaufes und prospektive Untersuchungen mit Echosignalverstärkern unter dem Einsatz der Power-Doppler-Sonographie und 2 nd Harmonic Imaging; Dissertation, Humboldt-Universität zu Berlin, Medizinische Fakultät - Universitätsklinikum Charité , publiziert am 18.11.2002, urn:nbn:de:kobv:11-10018091
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  
print on demand: Wenn Sie auf dieses Icon klicken, können Sie ein Druckexemplar dieser Publikation bestellen.
Diese Seite taggen: Diese Icons führen auf so genannte Social-Bookmark-Systeme, auf denen Sie Lesezeichen anlegen, persönliche Tags vergeben und Lesezeichen anderer Nutzer ansehen können.
  • connotea
  • del.icio.us
  • Furl
  • RawSugar

Abstract (ger):
Die fokale noduläre Hyperplasie (FNH) ist der zweithäufigste gutartige Lebertumor. Die sonografischen Befunde von 161 Patienten mit FNH wurden retrospektiv ausgewertet. Die FNH erschien lobuliert (94%) und scharf abgrenzbar (85%). In 96% der Fälle war ein zentraler Narbenstern nachzuweisen. Bei Verfettung des umgebenden Leberparenchyms zeigte sich die Raumforderung überwiegend reflexarm. Ein echoarmes Halo wurde in 22% beobachtet; intratumorale Verkalkungen traten in 15% der Fälle auf. Im nativen Doppler erschien die FNH zu 97% als gefäßreicher Herd. Die Tumorarterien wiesen im Mittel einen geringen Widerstand (RI 0,42+/-0,11) bei niedriger Pulsatilität auf (PI 0,57+/-0,20). Die mittlere Differenz zwischen den RI der Tumorarterien und dem der Arteria hepatica communis betrug 0,34+/-0,13. In einer weiteren Studie wurde das Verhalten von 138 FNH unter Einsatz eines Echosignalverstärkers mit der Power-Doppler-Sonographie und 2nd Harmonic Imaging untersucht. Bei 26 Läsionen war die Diagnose von vornherein gesichert, 112 wurden prospektiv als Raumforderung unklarer Dignität untersucht. Die retrospektive Untersuchung zeigte, dass ein charakteristischer Ablauf der Tumorkontrastierung auftritt. Entsprechend dem niedrigen Gefäßwiderstand begann der Mikroblaseneinstrom in die Läsion sehr frühzeitig. In der früharteriellen Phase kontrastierte sich das zuführende Gefäß mit zentrifugaler Auffüllung radspeichenartig angordneter Tumorarterien entlang der Narbensepten. In der Kapillarphase war die Läsion scharf und signalintensiv abzugrenzen. Das Kontrastierungsmaximum lag in der Portalphase. In der prospektiven Untersuchung von 112 unklaren Raumforderungen gelang die Diagnose der FNH nach diesen Kriterien in 94% der Fälle. In den übrigen 6% wurde zumindest eine bösartige Neubildung ausgeschlossen. Die FNH kann unter Einsatz eines Echosignalverstärkers sonographisch ausreichend sicher diagnostiziert werden. Beim Nachweis der kontrastspezifischen Kriterien ist die Biopsie nicht notwendig. Voraussetzung ist ein erfahrener Untersucher. Neben weit geringerer Kosten bei einfacher Handhabung und vertretbarem technischen Aufwand stellt die Vermeidung der Strahlenbelastung durch CT oder Szintigraphie einen Gewinn für die Patienten dar. Ein abwartendes Verhalten bei einer FNH ist gerechtfertigt, da tumorbedingte Beschwerden selten und Komplikationen der Neoplasie rar sind. Zusätzlich kann in der zweiten Hälfte des Lebens von einer spontanen Regression der fokalen nodulären Hyperplasien ausgegangen werden.
Abstract (eng):
Focal nodular hyperplasia (FNH) is the secondmost of the benign liver tumors. The sonografic findings of 161 patients with FNH were retrospectively evaluated. The FNH appeared lobulated (94%) and sharply definable (85%). In 96% of the cases there was to be proven a central starlike scar. In case of a fatty surrounding liverparenchyma the tumor was presented reflex-poor. An echo-poor halo was observed in 22%; intratumorale calcification was present in 15%. In the native Doppler the FNH appeared hypervascular in 97%. The arteries of the tumor pointed on the average a slight resistance (RI 0,42+/-0,11) with low pulsatility (PI 0,57+/-0,20). The difference between the RI of the arteries of the tumor and that of the Arteria hepatica communis amounted 0,34+/-0,13. In a further study the behavior was examined by 138 FNH under employment of a contrastenhancer with the power Doppler sonografie and 2nd Harmonic Imaging. With 26 lesions the diagnosis was from the beginning secured, while 112 tumors of unclear dignity were examined prospektivly. The retrospective investigation showed that a characteristic operational sequence of the tumor contrasting arises. According to the low resistance the micro blister influx began into the lesion very fast. In the early arterial phase the tumor feeding artery contrasted with centrifugal filling and a spokewheel like sign along the fibrotic central scar. In the capillary phase the lesion was to be defined sharply and signal-intensively. The contrast maximum lay in the portal phase. In the prospektive investigation of 112 unclear tumors the diagnosis of the FNH succeeded according to these criteria in 94%. In the other 6% at least a malign new formation was excluded. The FNH can be diagnosed sonografically sufficient under employment of a contrastenhancer. With the proof of the contrast-specific criteria the biopsy is not necessary. An experienced examiner is necessary. Beside far smaller costs with simple handling and justifiable technical expenditure the avoidance of the radiation dose represents a profit by CT or Szintigraphie for the patients. A cautious behavior with a FNH is justified, because tumor-conditioned complaints and complications of neoplasia are rare. Further on a spontaneous involution of focal nodular hyperplasias can be proceeded in the second half of the life.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWStats aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite. Die Zugriffsstatistik wird nicht standardisiert erfasst und kann maschinelle Zugriffe enthalten.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 4 Zugriffe HTML: 46 Zugriffe PDF: 43 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 34 Zugriffe PDF: 46 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 47 Zugriffe PDF: 40 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 40 Zugriffe PDF: 38 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 67 Zugriffe PDF: 70 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 46 Zugriffe PDF: 43 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 54 Zugriffe PDF: 90 Zugriffe Startseite: 16 Zugriffe HTML: 45 Zugriffe PDF: 87 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 45 Zugriffe PDF: 99 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 37 Zugriffe PDF: 94 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 42 Zugriffe PDF: 75 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 36 Zugriffe PDF: 53 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 29 Zugriffe PDF: 50 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 39 Zugriffe PDF: 64 Zugriffe Startseite: 8 Zugriffe HTML: 30 Zugriffe PDF: 62 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 32 Zugriffe PDF: 45 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe HTML: 45 Zugriffe PDF: 96 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 58 Zugriffe PDF: 86 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 44 Zugriffe PDF: 55 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 36 Zugriffe PDF: 63 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 40 Zugriffe PDF: 75 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 43 Zugriffe PDF: 58 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 48 Zugriffe PDF: 60 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 54 Zugriffe PDF: 63 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 52 Zugriffe PDF: 48 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 70 Zugriffe PDF: 65 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 47 Zugriffe PDF: 69 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 43 Zugriffe PDF: 48 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 84 Zugriffe PDF: 82 Zugriffe HTML: 72 Zugriffe PDF: 62 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 86 Zugriffe PDF: 79 Zugriffe HTML: 76 Zugriffe PDF: 86 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 91 Zugriffe PDF: 71 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 67 Zugriffe PDF: 100 Zugriffe HTML: 104 Zugriffe PDF: 86 Zugriffe
Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Monat Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Startseite 4 5 2 2 3 3 2 16 3 4 4 4 3 3 8 3 6 2 2 2 4 2 2 2 2 5 2 3 1   5   3 1  
HTML 46 34 47 40 67 46 54 45 45 37 42 36 29 39 30 32 45 58 44 36 40 43 48 54 52 70 47 43 84 72 86 76 91 67 104
PDF 43 46 40 38 70 43 90 87 99 94 75 53 50 64 62 45 96 86 55 63 75 58 60 63 48 65 69 48 82 62 79 86 71 100 86

Gesamtzahl der Zugriffe seit Jul 2011:

  • Startseite – 113 (3.23 pro Monat)
  • HTML – 1829 (52.26 pro Monat)
  • PDF – 2351 (67.17 pro Monat)
 
 
Generiert am 20.08.2014, 20:40:46