edoc-Server der Humboldt-Universität zu Berlin

Dissertation

Autor(en): Martina Scholz
Titel: In vitro-Permeationsstudien von hydrophilen und lipophilen Arzneistoffen an okularen Geweben und Zellkulturen
Gutachter: Andreas Langner; Sigrid Keipert; Uwe Pleyer
Erscheinungsdatum: 07.02.2003
Volltext: html (urn:nbn:de:kobv:11-10019021)
pdf (urn:nbn:de:kobv:11-10019034)
Fachgebiet(e): Biowissenschaften, Biologie
Schlagwörter (ger): Pilocarpinhydrochlorid, Diclofenac-Natrium, Mycophenolatmofetil, Benzalkoniumchlorid, Natriumedetat, Cyclodextrine, in vitro-Permeation
Schlagwörter (eng): mycophenolate mofetil, pilocarpine-hydrochloride, diclofenac-sodium
Einrichtung: Humboldt-Universität zu Berlin, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät I
Zitationshinweis: Scholz, Martina: In vitro-Permeationsstudien von hydrophilen und lipophilen Arzneistoffen an okularen Geweben und Zellkulturen; Dissertation, Humboldt-Universität zu Berlin, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät I , publiziert am 07.02.2003, urn:nbn:de:kobv:11-10019034
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  
print on demand: Wenn Sie auf dieses Icon klicken, können Sie ein Druckexemplar dieser Publikation bestellen.

Abstract (ger):
Da die Arzneistoffpermeation durch okulare Gewebe einen entscheidenden Einfluss auf die Heilung vieler Augenleiden hat, wurde die in vitro-Permeation hydrophiler und lipophiler Arzneistoffe durch okulare Gewebe und Zellkulturen in dieser Arbeit untersucht. Die Dissertation befasst sich vorrangig mit der Permeation des hydrophilen Modellarzneistoffs Pilocarpinhydrochlorid (P-HCl) durch isolierte Schweinecornea (SC), Schweinesklera, Kaninchenkonjunktiva und corneale bzw. konjunktivale Kaninchenepithelzellkultur. Der Einfluss verschiedener Formulierungsparameter wie Benzalkoniumchlorid (BAC), Natriumedetat, pH-Wert und Tonizität auf die P-HCl-Permeation wurde untersucht. Dabei konnte eine gute Korrelation zwischen isolierten Geweben und Zellkulturen in Reaktion auf die Variation der Formulierungsparameter festgestellt werden. Unter den getesteten Parametern zeigte BAC den größten Enhancereffekt. Weiterhin wurden vergleichende Permeationsstudien an gelaserter SC mit P-HCl und dem relativ lipophilen Diclofenac-Natrium (D-Na) durchgeführt. Das Entfernen von Epithelschichten der SC mittels Excimer-Laser sollte den Heilungsverlauf, vor allem aber die zeitabhängige Reepithelisierung der Cornea nach erfolgter Photorefraktiver Keratektomie, simulieren. Die Ergebnisse dieser Studie zeigten, dass unterschiedliche Epitheldicken einen signifikanten Einfluss auf die P-HCl-Permeation haben. Im Gegensatz dazu blieb die D-Na-Permeation nahezu unbeeinflusst. Ein weiteres Anliegen dieser Arbeit bestand darin, eine okular applizierbare Formulierung des Immunsuppressivums Mycophenolatmofetil (MMF) zu entwickeln. Sowohl für das Prodrug MMF als auch für dessen aktiven Metaboliten Mycophenolsäure (MPA) wurde die Permeabilität von SC getestet. Ausgewählt wurde eine Zubereitung, die 1% MMF in Glutathion-Bicarbonat-Ringerlösung enthält und mit 10% Hydroxypropyl-beta-Cyclodextrin versetzt ist. Diese Suspension wurde bei 121° C und 200 kPa für 15 min autoklaviert, um das schwerlösliche MMF in Lösung zu bringen. Da der Ester MMF bei der Herstellung der Testlösung einer teilweisen Hydrolyse zu MPA unterliegt, außerdem eine minimale in vitro-Verfügbarkeit aufweist und sehr schwer wasserlöslich ist, sollte MPA in Augentropfenformulierungen der Vorzug gegeben werden. Die Korrelierbarkeit mit in vivo-Resultaten ist jedoch im Rahmen dieser Arbeit nicht untersucht worden, so dass die Ergebnisse als Grundlage für Permeationsstudien am in vivo-Modell zu bewerten sind.
Abstract (eng):
The permeation of drugs through ocular tissues plays an important role in healing of various eye diseases. The objective of this work was to investigate the in vitro permeability of hydrophilic and lipophilic drugs through ocular tissues and cell cultures. Mainly, the permeability of the hydrophilic model drug pilocarpine hydrochloride (P-HCl) through isolated pig cornea (PCr) and sclera, rabbit conjunctiva, and rabbit conjunctival or corneal epithelial cell culture was compared. Additionally, the study included investigations about the influence of the formulation parameters benzalkonium chloride (BAC), ethylene diamine tetra acetic acid disodium salt, pH value and tonicity on the permeability of the small drug. In summary, a good correlation between the isolated tissues and cell cultures with regard to P-HCl transport could be observed. In general, BAC caused the most facilitated drug transport within the formulation parameters. Furthermore, the permeation of P-HCl and the lipophilic diclofenac-sodium (D-Na) through lasered PCr was studied. To investigate the effects of photorefractive keratectomy on drug permeation, excimer laser ablations with varying depths were performed on isolated pig eyes. As a result, P-HCl demonstrated a significant enhancement of permeation in relation to the ablation depth. In contrast, corneal epithelial thickness scarcely influenced the permeation rate of D-Na. Another aim of this work was to develop an appropriate application form for topical ocular use of the immunomodulating substance mycophenolate mofetil (MMF) and to investigate the in vitro permeability of PCr for the prodrug MMF and its parent substance mycophenolic acid (MPA). The test formulation consisted of Glutathion-bicarbonate-Ringer's solution, 10% hydroxypropyl- beta-cyclodextrin and 1% MMF. To reach a concentration of 1% of the poor soluble MMF a treatment under autoclaving conditions at 121° C and 200 kPa for 15 min was needed. MPA should be preferred in eye drops because of an higher in vitro availability compared to MMF, an hydrolysis of MMF to MPA in the cornea during permeation and the poor water solubility of MMF. The correlation with in vivo results was not studied in this work but the findings can be assumed as basis for investigations on in vivo models.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWStats aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite. Die Zugriffsstatistik wird nicht standardisiert erfasst und kann maschinelle Zugriffe enthalten.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 2 Zugriffe HTML: 162 Zugriffe PDF: 14 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 112 Zugriffe PDF: 17 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 196 Zugriffe PDF: 8 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 232 Zugriffe PDF: 16 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 301 Zugriffe PDF: 29 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 278 Zugriffe PDF: 19 Zugriffe HTML: 291 Zugriffe PDF: 29 Zugriffe Startseite: 10 Zugriffe HTML: 242 Zugriffe PDF: 35 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 323 Zugriffe PDF: 33 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 291 Zugriffe PDF: 37 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe HTML: 197 Zugriffe PDF: 34 Zugriffe HTML: 138 Zugriffe PDF: 44 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 218 Zugriffe PDF: 42 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 258 Zugriffe PDF: 57 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 286 Zugriffe PDF: 49 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 233 Zugriffe PDF: 48 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe HTML: 300 Zugriffe PDF: 57 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 229 Zugriffe PDF: 43 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 218 Zugriffe PDF: 42 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 155 Zugriffe PDF: 58 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 157 Zugriffe PDF: 56 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 144 Zugriffe PDF: 45 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 97 Zugriffe PDF: 62 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 97 Zugriffe PDF: 31 Zugriffe HTML: 186 Zugriffe PDF: 41 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 196 Zugriffe PDF: 51 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 256 Zugriffe PDF: 42 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 203 Zugriffe PDF: 35 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 345 Zugriffe PDF: 60 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe HTML: 310 Zugriffe PDF: 45 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 287 Zugriffe PDF: 53 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 240 Zugriffe PDF: 62 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 258 Zugriffe PDF: 81 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 209 Zugriffe PDF: 91 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 161 Zugriffe PDF: 103 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe HTML: 114 Zugriffe PDF: 85 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 161 Zugriffe PDF: 91 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe HTML: 165 Zugriffe PDF: 84 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 204 Zugriffe PDF: 124 Zugriffe
Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Sep
14
Oct
14
Nov
14
Monat Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Sep
14
Oct
14
Nov
14
Startseite 2 2 4 2 2 2   10 5 1 6   1 3 4 3 6 2 1 5 2 1 1 3   5 5 1 1 7 1 3 4 2 3 6 2 7 3
HTML 162 112 196 232 301 278 291 242 323 291 197 138 218 258 286 233 300 229 218 155 157 144 97 97 186 196 256 203 345 310 287 240 258 209 161 114 161 165 204
PDF 14 17 8 16 29 19 29 35 33 37 34 44 42 57 49 48 57 43 42 58 56 45 62 31 41 51 42 35 60 45 53 62 81 91 103 85 91 84 124

Gesamtzahl der Zugriffe seit Jul 2011:

  • Startseite – 118 (3.03 pro Monat)
  • HTML – 8450 (216.67 pro Monat)
  • PDF – 1953 (50.08 pro Monat)
 
 
Generiert am 20.12.2014, 05:30:35