edoc-Server der Humboldt-Universität zu Berlin

Dissertation

Autor(en): Christine Brandt
Titel: Retroviral modifizierte, alloantigen-spezifische und vIL-10 transgene T-Lymphozyten als therapeutischer Ansatz im akuten Abstoßungsmodell
Gutachter: H.-D. Volk; R. Lucius; W. Uckert
Erscheinungsdatum: 11.07.2003
Volltext: html (urn:nbn:de:kobv:11-10019777)
pdf (urn:nbn:de:kobv:11-10019783)
Fachgebiet(e): Biowissenschaften, Biologie
Schlagwörter (ger): Transplantation, Toleranz, Gentherapie, vIL-10, regulatorische T-Zellen
Schlagwörter (eng): regulatory T cells, tolerance, Transplantation, vIL-10, genetherapy
Einrichtung: Humboldt-Universität zu Berlin, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät I
Zitationshinweis: Brandt, Christine: Retroviral modifizierte, alloantigen-spezifische und vIL-10 transgene T-Lymphozyten als therapeutischer Ansatz im akuten Abstoßungsmodell; Dissertation, Humboldt-Universität zu Berlin, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät I , publiziert am 11.07.2003, urn:nbn:de:kobv:11-10019783
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  
print on demand: Wenn Sie auf dieses Icon klicken, können Sie ein Druckexemplar dieser Publikation bestellen.

Abstract (ger):
In den letzten zwei Jahrzehnten wurden T-Lymphozyten verstärkt als Zielzellen für genetische Modifikationen eingesetzt, mit der Absicht vererbbare oder erworbene Krankheiten zu behandeln. Vor kurzem konnte unsere Arbeitsgruppe zeigen, dass alloantigen-spezifische, genmodifizierte T-Lymphozyten ein enormes Potential besitzen, als Transport- Systeme für therapeutische Gene in allogene Transplantate zu dienen. Diese T-Lymphozyten migrieren und akkumulieren spezifisch in das allogene Transplantat, in welchem es zu einer lokalen und starken T-Zell aktivierungsabhängigen Expression des Transgens kommt. In der vorliegenden Arbeit wurde das Potential von viralem IL-10 als therapeutisches Transgen untersucht. Dazu wurde zunächst in der gemischten Lymphozyten-Kultur (MLR) eine Lewis T-Zelllinie spezifisch für Ratten-DA Alloantigene generiert. Während der MLR wurden die Lymphozyten retroviral transduziert, so dass sie vIL-10 stabil exprimieren. Der Zytokin-Level der TvIL-10-Lymphozyten liegt 48h nach der T-Zellaktivierung zwischen 1-2ng/m. Die vIL-10 transgenen T-Lymphozyten zeigen einen CD4+CD25+ Phänotyp und sezernieren neben vIL-10 auch Ratten IL-10 und IFN-g aber kein IL-4, ähnlich wie T-regulatorische Zellen Typ 1 (Treg1). Zunächst wurden die vIL-10 transgenen T-Lymphozyten hinsichtlich ihres Potentials untersucht, die alloantigen-spezifische Immunantwort in vitro zu modulieren. Dazu wurden 5% vIL-10 transgener T-Lymphozyten zu einer MLR hinzugegeben. Zuvor wurden die naiven Lewis T-Lymphozyten mit einem Membranfarbstoff markiert, um die Proliferation und die Zytokin-Expression dieser Zellen zu untersuchen. Im Vergleich zu Kontroll-MLRs ohne transgene oder mit EGFP-transgenen Lymphozyten konnte eine signifikante Inhibierung der Proliferation als auch der INF-g Expression von naiven T-Lymphozyten detektiert werden. Trotz dieses großen Potentials in vitro, führte der adoptive Transfer der vIL-10 transgenen Zellen allein oder in Kombination mit Cyclosporin (0,5mg/kg/Tag) nicht zu einer Verlängerung der Transplantatüberlebenszeit im allogenen Herztransplantationsmodell. Diese Daten zeigen, dass die Überexpression von vIL-10 im Transplantat eines starken Abstoßungsmodells nicht zur Verlängerung der Transplantatüberlebenszeit führt. Außerdem kann das in vitro gezeigte regulatorische Potential dieser T-Zellen nicht zwangsläufig auf ihr in vivo Potential übertragen werden.
Abstract (eng):
During last two decades T lymphocytes have become key targets for genetic modification in order to treat inherited or acquired human diseases. Recently, we demonstrated the capacity of allospecific gene-engineered T lymphocytes as a transport shuttle for therapeutic transgenes into allografts. These lymphocytes migrate and accumulate specifically in allografts where alloantigen-driven T cell activation strongly enhances local expression of the gene of interest. In this study, the influence of viral IL-10 as a therapeutic transgene was addressed. Lewis T cell lines specific for DA rat alloantigens were generated in a modified mixed lymphocyte reaction protocol (MLR). During MLR, lymphocytes were genetically modified to express vIL-10 using a retroviral gene expression system. The cytokine level in the supernatant of TvIL-10-lymphocytes varied between 1-2 ng/ml 48h after T-cell activation. Like T regulatory 1 (Treg1) cells, vIL-10 transgenic T lymphocytes express the phenotype CD4+25+ and secrete, in addition to vIL-10, rat IL-10 and IFN-g but no IL-4. First we evaluated the potential of vIL-10 transgenic T cell lines to modulate alloantigen-specific immune responses in vitro. Small numbers of TvIL-10-lymphocytes were added to MLR (less than 5%). Naive cells were stained with membrane dyes to trace proliferation and to analyze cytokine expression. In comparison to control MLR with no transgenic cells or equal numbers of TEGFP-lymphocytes, the proliferation as well as the production of IFN-g of naive responder cells were significantly diminished. Despite this regulatory capacity in vitro, the vIL-10 transgenic T lymphocytes were not able, either alone or in combination with suboptimal cyclosporine (0,5mg/kg/day), to prolong the survival of DA rat cardiac allografts in LEW recipients. These data demonstrate that intragraft IL-10 overexpression is not sufficient to prolong allograft survival in a high-responder strain combination and that the regulatory capacity of T cells in vitro does not predict their in vivo efficiency.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWStats aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite. Die Zugriffsstatistik wird nicht standardisiert erfasst und kann maschinelle Zugriffe enthalten.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 3 Zugriffe HTML: 61 Zugriffe PDF: 7 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 27 Zugriffe PDF: 1 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe HTML: 52 Zugriffe PDF: 11 Zugriffe HTML: 82 Zugriffe PDF: 9 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 121 Zugriffe PDF: 13 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 99 Zugriffe PDF: 4 Zugriffe HTML: 105 Zugriffe PDF: 2 Zugriffe Startseite: 13 Zugriffe HTML: 76 Zugriffe PDF: 5 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 86 Zugriffe PDF: 5 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 107 Zugriffe PDF: 9 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe HTML: 70 Zugriffe PDF: 8 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 43 Zugriffe PDF: 4 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 62 Zugriffe PDF: 7 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 72 Zugriffe PDF: 13 Zugriffe Startseite: 12 Zugriffe HTML: 92 Zugriffe PDF: 13 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 74 Zugriffe PDF: 9 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 127 Zugriffe PDF: 26 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 74 Zugriffe PDF: 24 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 59 Zugriffe PDF: 20 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe HTML: 62 Zugriffe PDF: 20 Zugriffe Startseite: 8 Zugriffe HTML: 62 Zugriffe PDF: 28 Zugriffe Startseite: 13 Zugriffe HTML: 82 Zugriffe PDF: 22 Zugriffe Startseite: 12 Zugriffe HTML: 49 Zugriffe PDF: 23 Zugriffe Startseite: 11 Zugriffe HTML: 42 Zugriffe PDF: 25 Zugriffe Startseite: 8 Zugriffe HTML: 44 Zugriffe PDF: 11 Zugriffe Startseite: 8 Zugriffe HTML: 41 Zugriffe PDF: 21 Zugriffe Startseite: 17 Zugriffe HTML: 54 Zugriffe PDF: 33 Zugriffe Startseite: 12 Zugriffe HTML: 70 Zugriffe PDF: 24 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 130 Zugriffe PDF: 33 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 91 Zugriffe PDF: 27 Zugriffe Startseite: 9 Zugriffe HTML: 101 Zugriffe PDF: 22 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 77 Zugriffe PDF: 20 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe HTML: 86 Zugriffe PDF: 26 Zugriffe Startseite: 10 Zugriffe HTML: 73 Zugriffe PDF: 29 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 53 Zugriffe PDF: 31 Zugriffe Startseite: 9 Zugriffe HTML: 33 Zugriffe PDF: 13 Zugriffe Startseite: 21 Zugriffe HTML: 52 Zugriffe PDF: 19 Zugriffe Startseite: 15 Zugriffe HTML: 74 Zugriffe PDF: 35 Zugriffe Startseite: 17 Zugriffe HTML: 90 Zugriffe PDF: 45 Zugriffe
Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Sep
14
Oct
14
Nov
14
Monat Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Sep
14
Oct
14
Nov
14
Startseite 3 2 6   5 1   13 1 2 7 3 4 2 12 4 5 3 2 7 8 13 12 11 8 8 17 12 5 5 9 3 7 10 3 9 21 15 17
HTML 61 27 52 82 121 99 105 76 86 107 70 43 62 72 92 74 127 74 59 62 62 82 49 42 44 41 54 70 130 91 101 77 86 73 53 33 52 74 90
PDF 7 1 11 9 13 4 2 5 5 9 8 4 7 13 13 9 26 24 20 20 28 22 23 25 11 21 33 24 33 27 22 20 26 29 31 13 19 35 45

Gesamtzahl der Zugriffe seit Jul 2011:

  • Startseite – 275 (7.05 pro Monat)
  • HTML – 2855 (73.21 pro Monat)
  • PDF – 697 (17.87 pro Monat)
 
 
Generiert am 21.12.2014, 01:27:09