edoc-Server der Humboldt-Universität zu Berlin

Dissertation

Autor(en): Frank Malz
Titel: Quantitative NMR-Sprektroskopie als Referenzverfahren in der analytischen Chemie
Gutachter: A. Zschunke; M. Linscheid; P. Reich
Erscheinungsdatum: 10.07.2003
Volltext: html (urn:nbn:de:kobv:11-10039174)
pdf (urn:nbn:de:kobv:11-10019872)
Fachgebiet(e): Chemie
Schlagwörter (ger): Messunsicherheit, Quantitative NMR, Metrologie, interner Standard, Wasserunterdrückung, Ethanol, Reinheitsanalyse, Gehaltsanalyse
Schlagwörter (eng): Quantitative NMR, measurement uncertainty, metrology, internal standard, water suppression, ethanol, purity determination, composition analysis
Einrichtung: Humboldt-Universität zu Berlin, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät I
Zitationshinweis: Malz, Frank: Quantitative NMR-Sprektroskopie als Referenzverfahren in der analytischen Chemie; Dissertation, Humboldt-Universität zu Berlin, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät I , publiziert am 10.07.2003, urn:nbn:de:kobv:11-10019872
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  
print on demand: Wenn Sie auf dieses Icon klicken, können Sie ein Druckexemplar dieser Publikation bestellen.
Diese Seite taggen: Diese Icons führen auf so genannte Social-Bookmark-Systeme, auf denen Sie Lesezeichen anlegen, persönliche Tags vergeben und Lesezeichen anderer Nutzer ansehen können.
  • connotea
  • del.icio.us
  • Furl
  • RawSugar

Abstract (ger):
Die Globalisierung von Handel und Wirtschaft macht es nötig, nationale Analysenergebnisse international gegenseitig anzuerkennen. Dabei kann die Richtigkeit der Analysenwerte durch Ruckführung auf Einheitsnormale mittels Primärmethoden, Zertifizierte Referenzmaterialien (ZRM) und Referenzverfahren gewährleistet werden. Die quantitative hochauflösende 1H-SP-NMR bietet sich aufgrund ihrer ausgezeichneten Selektivität und ihrem Potenzial als relative Primärmethode geradezu als Referenzverfahren an. Für vier wichtige Anwendungsbereiche (Bestimmung von Stoffmengenverhältnissen und -anteilen in mol/mol bzw. mol/mol %, der Reinheitsbestimmung über die Hauptkomponentenanalyse in g/g % und der Gehaltsbestimmung in mg/g) wurden anhand idealer Modellsysteme in Lösung (5-Komponenten: Ethyl-4-toluolsulfonat, [2,2]-Paracyclophan, Durol, Cyclododekan, Oktamethylcyclotetrasiloxan; Maleinsäure; 3-Trimethyl-2,2,3,3-tetradeuteropropionsäure-Natriumsalz (TSP)) die Messgleichungen und vollständigen Unsicherheitsbudgets aufgestellt sowie Arbeitsanweisungen zur quantitativen Aufnahme und Auswertung von 1H-NMR-Messungen erarbeitet. Dazu war für die Reinheits- und Gehaltsbestimmung ein System interner NMR-Standards aufzubauen (ZRM Benzoesäure, Maleinsäure, TSP-Lösung, Durol), das den Forderungen nach metrologischer Rückführung genügte. Zur Minimierung der Messunsicherheit wurden systematisch die Einflüsse gerätespezifischer Parameter und der Auswertung umfangreich untersucht und quantifiziert. Mittels mitorganisierter nationaler und internationaler CCQM-Ringversuche konnten allgemeingültige (unabhängig von der Gerätekonfiguration) Aussagen über die Messunsicherheit der Methoden bzw. Verfahren getroffen werden. Für realitätsbezogene Fragestellungen der Reinheitsbestimmung möglicher Referenzmaterialien für den pharmazeutischen Bereich (Spiraeosid, Thymol, Loganin) sowie von Xylol-Isomeren-Gemischen und der Gehaltsbestimmung 0,1%-iger wässriger Ethanollösungen mussten teilweise die quantitative 1H-entkoppelte 13C-NMR validiert und der quantitative Einsatz der 1H-Wasserunterdrückung (Presaturation) erstmalig entwickelt werden. Um die Güte der quantitativen NMR-Verfahren als Referenzverfahren bewertet zu können, wurde durch Beteiligung an internationalen Ringversuchen auf höchstem metrologischen Niveau (CCQM) deren Messunsicherheiten mit denen anderer analytischer Verfahren verglichen. Es konnten somit vier Referenzverfahren durch Dokumentation der Prüfbereiche, Messunsicherheiten und Einsatzgebiete der quantitativen hochauflösenden 1H- und 13C-NMR formuliert werden.
Abstract (eng):
The globalisation of trade and economics makes requires mutual international recognition of analytical measurement results. The trueness of analytical results can be secured by establishing traceability to measurement standards for SI units using primary methods, certified reference materials (CRM) and reference methods. The quantitative high resolution 1H-SP-NMR offers itself as reference method due to its excellent selectivity and its potential as relative primary method. For four important areas of application (determination of amount-of-substance ratios and fractions in mol/mol and mol/mol %, respectively, purity determination by main component analysis in g/g %, and determination of minor component mass fractions in mg/g) the measuring equations and complete uncertainty budgets were set up, and work instructions for the acquisition and evaluation of quantitative 1H-NMR measurements were compiled, on the basis of ideal model systems in solution (5 components: Ethyl-4-toluenesulfonate, [2,2]-Paracyclophane, Durene, Cyclododecane, Octamethylcyclotetrasiloxane; Maleic acid; 3-Trimethyl-2,2,3,3-tetradeuteropropionic acid sodium salt (TSP)). In addition, a system of internal NMR standards had to be built up (CRM benzoic acid, maleic acid, TSP solution, Durene) for the determination of composition and purity, which meets the demands for metrological traceability. For the minimization of measurement uncertainty, the influences of instrument-specific parameters and data evaluation techniques were extensively examined and quantified. By means of national and jointly organized international CCQM intercomparisons generally applicable statements (independent of the measuring system configuration) about the measurement uncertainty for the different methods could be specified. For addressing real-life problems in purity determination of prospective reference substances for the pharmaceutical field (spiraeoside, thymol, loganin) as well as of xylene isomer mixtures and the analysis of 0,1 % aqueous ethanol solutions, the quantitative 1H-decoupled 13C-NMR had to be validated in part and the quantitative application of the 1H water suppression (presaturation) was developed for the first time. In order to estimate the power of quantitative NMR as a reference method, measurement uncertainties were compared with those of other analytical methods by participation in international intercomparisons on the highest metrological level (CCQM). Thus, four reference methods of the quantitative high resolution 1H- and 13C-NMR could be specified in terms of measuring ranges, measurement uncertainties and application fields.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWStats aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite. Die Zugriffsstatistik wird nicht standardisiert erfasst und kann maschinelle Zugriffe enthalten.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 2 Zugriffe HTML: 30 Zugriffe PDF: 58 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 18 Zugriffe PDF: 33 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 21 Zugriffe PDF: 87 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 27 Zugriffe PDF: 46 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 46 Zugriffe PDF: 86 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 46 Zugriffe PDF: 72 Zugriffe HTML: 53 Zugriffe PDF: 132 Zugriffe Startseite: 11 Zugriffe HTML: 43 Zugriffe PDF: 96 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 47 Zugriffe PDF: 98 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 47 Zugriffe PDF: 207 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 35 Zugriffe PDF: 143 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 29 Zugriffe PDF: 273 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 29 Zugriffe PDF: 96 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 44 Zugriffe PDF: 80 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe HTML: 40 Zugriffe PDF: 162 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 26 Zugriffe PDF: 80 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe HTML: 49 Zugriffe PDF: 126 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 30 Zugriffe PDF: 100 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 39 Zugriffe PDF: 92 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 45 Zugriffe PDF: 89 Zugriffe Startseite: 9 Zugriffe HTML: 54 Zugriffe PDF: 104 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 48 Zugriffe PDF: 79 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 39 Zugriffe PDF: 96 Zugriffe Startseite: 9 Zugriffe HTML: 27 Zugriffe PDF: 73 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe HTML: 56 Zugriffe PDF: 93 Zugriffe Startseite: 9 Zugriffe HTML: 44 Zugriffe PDF: 69 Zugriffe Startseite: 11 Zugriffe HTML: 65 Zugriffe PDF: 54 Zugriffe Startseite: 13 Zugriffe HTML: 53 Zugriffe PDF: 89 Zugriffe Startseite: 11 Zugriffe HTML: 84 Zugriffe PDF: 112 Zugriffe Startseite: 17 Zugriffe HTML: 79 Zugriffe PDF: 100 Zugriffe Startseite: 17 Zugriffe HTML: 75 Zugriffe PDF: 73 Zugriffe Startseite: 21 Zugriffe HTML: 71 Zugriffe PDF: 95 Zugriffe Startseite: 29 Zugriffe HTML: 87 Zugriffe PDF: 116 Zugriffe Startseite: 17 Zugriffe HTML: 88 Zugriffe PDF: 106 Zugriffe Startseite: 10 Zugriffe HTML: 122 Zugriffe PDF: 117 Zugriffe Startseite: 24 Zugriffe HTML: 43 Zugriffe PDF: 114 Zugriffe
Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Monat Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Startseite 2 1 4 2 4 1   11 1 1 2 3 2 2 6 5 6 3 2 4 9 4 5 9 7 9 11 13 11 17 17 21 29 17 10 24
HTML 30 18 21 27 46 46 53 43 47 47 35 29 29 44 40 26 49 30 39 45 54 48 39 27 56 44 65 53 84 79 75 71 87 88 122 43
PDF 58 33 87 46 86 72 132 96 98 207 143 273 96 80 162 80 126 100 92 89 104 79 96 73 93 69 54 89 112 100 73 95 116 106 117 114

Gesamtzahl der Zugriffe seit Jul 2011:

  • Startseite – 275 (7.64 pro Monat)
  • HTML – 1779 (49.42 pro Monat)
  • PDF – 3646 (101.28 pro Monat)
 
 
Generiert am 30.09.2014, 04:06:04