edoc-Server der Humboldt-Universität zu Berlin

Habilitationsschrift

Autor(en): Ursula Plöckinger
Titel: Akromegalie – eine Analyse der therapeutischen Optionen und Erfolge
Gutachter: Fahlbusch; Fehm
Erscheinungsdatum: 10.04.2001
Volltext: html (urn:nbn:de:kobv:11-10022315)
pdf (urn:nbn:de:kobv:11-10022328)
Fachgebiet(e): Medizin
Schlagwörter (ger): Akromegalie, transspenoidale Hypophysenadenomektomie, Somatostatin-Analoga, Dopamin-Agonist
Schlagwörter (eng): Acromegaly, transsphenoidale pituitary surgery, somatostatin analogue, dopamin agonist
Einrichtung: Humboldt-Universität zu Berlin, Medizinische Fakultät - Universitätsklinikum Charité
Zitationshinweis: Plöckinger, Ursula: Akromegalie – eine Analyse der therapeutischen Optionen und Erfolge; Habilitationsschrift, Humboldt-Universität zu Berlin, Medizinische Fakultät - Universitätsklinikum Charité , publiziert am 10.04.2001, urn:nbn:de:kobv:11-10022334
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  
print on demand: Wenn Sie auf dieses Icon klicken, können Sie ein Druckexemplar dieser Publikation bestellen.

Abstract (ger):
Die Akromegalie - Folge eines Wachstumshormon (STH) sezernierenden Hypophysentumors - ist eine seltene Erkrankung. Bei früher Diagnose ist die Akromegalie gut behandelbar. Unbehandelt - oder zu spät behandelt - führt sie zu hoher Co-Morbidität und verkürzt das Leben. Endokrinologische Therapieziele wurden kürzlich definiert: Heilung bei STH <1,0 µg/L unter oraler Glukosebelastung und. Teilremission ohne weitere Behandlungsbedürftigkeit bei STH <2,5 µg/L als Mittelwert mehrerer Bestimmungen während eines STH-Profils. Die vorgelegte Arbeit stellt die Ergebnisse der Therapie dar bei 132 Patienten mit Akromegalie, die in der Zeit von 1970-1998 am Universitätsklinikum Benjamin Franklin der Freien Universität Berlin betreut wurden. Bei Diagnosestellung überwiegen bereits Makroadenome und häufig besteht eine partielle Hypophysenvorderlappen-Insuffizienz. Die Chancen einer primären Heilung durch die erste Therapie liegen unter 50 Prozent. Wird bei kumulativer Therapie eine Vollremission nicht nach dem zweiten. Therapieschritt erreicht, so sinken die Erfolgsaussichten stark und das Risiko einer schweren Einschränkung der Hypophysenfunktion nimmt deutlich zu. Eine Operation ist Therapie der ersten Wahl. Sie sollte in einem spezialisierten Zentrum erfolgen. Hierdurch wird eine höhere Vollremissionsrate bei geringerem Risiko der Hypophysenvorderlappen-Insuffizienz erreicht. Eine präoperative Therapie mit einem Somatostatin-Analogon (SSA) verbessert die operativen Ergebnisse nicht signifikant. Bei einzelnen Patienten lässt sich durch SSA Therapie eine Voll- oder Teilremission erreichen und kann dann als primäre Dauertherapie in Betracht gezogen werden. Nebenwirkungen der SSA - Gallensteine und Vitamin B12 Mangel - können durch eine begleitende Therapie mit Gallensäuren bzw. die Substitution mit Cyanocobalamin behandelt werden. Bei unzureichendem operativen Therapieeffekt ist die Therapie mit SSA möglich und oft effektiv. Die Strahlentherapie ist bei der Akromegalie eine sekundäre Option mit den Nachteilen einer verzögerten Wirkung und einem hohen Risiko der Hypophyseninsuffizienz. Zur Überbrückung des Zeitraums bis zur vollen Wirkung einer Strahlentherapie ist der Einsatz von SSA sinnvoll.
Abstract (eng):
Acromegaly, caused by a growth hormone (GH)-secreting pituitary adenoma, is a rare disease. If diagnosed early therapeutic results are good. However, untreated or treated belatedly, acromegaly is associated with a high co-morbidity and reduced life-expectancy. The therapeutic goals have recently been defined as follows: complete remission or cure as GH <1 µg/L during oral glucose loading and partial remission as a mean GH concentration <2,5 µg/L during a GH-profile. This work presents the therapeutic results in 132 acromegalic patients, cared for between 1970 -and 1998 at the Klinikum Benjamin Franklin, Free University Berlin. At diagnosis most patients present with a macroadenoma and pituitary insufficiency is diagnosed in up to one third of the patients. The first therapeutic intervention leads to a complete remission in less than 50% of the patients. If complete remission does not occur after the second treatment, the prospects for remission decline sharply with further cumulative therapy and the risk of pituitary insufficiency increases significantly. Transsphenoidal surgery is the first therapeutic option. It should be performed in a specialized center by an experienced neurosurgeon. This will assure the highest possible remission rate and lowest risk of pituitary insufficiency. Preoperative therapy with a somatostatin analogue (SSA) does not significantly improve surgical results. In some patients complete or partial remission can be achieved with SSA treatment alone and can then be used as - lifelong - primary therapy. Main side-effects are gallstone formation (which can be prevented by concurrent bile-acids treatment) and while vitamin B12 deficiency (sometimes requiring substitution therapy). Pituitary irradiation is a secondary therapeutic option for patients with acromegaly. Its effect is slow in onset and the rate of pituitary insufficiency is high. Following irradiation, SSA should be used temporarily until its effect is fully developed.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWStats aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite. Die Zugriffsstatistik wird nicht standardisiert erfasst und kann maschinelle Zugriffe enthalten.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 1 Zugriffe HTML: 7 Zugriffe PDF: 7 Zugriffe HTML: 9 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 9 Zugriffe PDF: 5 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 8 Zugriffe PDF: 44 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 11 Zugriffe PDF: 30 Zugriffe HTML: 11 Zugriffe PDF: 11 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 16 Zugriffe PDF: 6 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 15 Zugriffe PDF: 6 Zugriffe HTML: 14 Zugriffe PDF: 12 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe HTML: 13 Zugriffe PDF: 7 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 14 Zugriffe PDF: 8 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe HTML: 17 Zugriffe PDF: 9 Zugriffe HTML: 15 Zugriffe PDF: 10 Zugriffe HTML: 12 Zugriffe PDF: 4 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 9 Zugriffe PDF: 9 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 12 Zugriffe PDF: 13 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 12 Zugriffe PDF: 7 Zugriffe HTML: 17 Zugriffe PDF: 25 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 10 Zugriffe PDF: 28 Zugriffe HTML: 5 Zugriffe PDF: 18 Zugriffe HTML: 14 Zugriffe PDF: 19 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 12 Zugriffe PDF: 21 Zugriffe HTML: 6 Zugriffe PDF: 22 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 11 Zugriffe PDF: 20 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 8 Zugriffe PDF: 22 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 11 Zugriffe PDF: 16 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 13 Zugriffe PDF: 23 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 14 Zugriffe PDF: 17 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 18 Zugriffe PDF: 19 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 32 Zugriffe PDF: 21 Zugriffe HTML: 25 Zugriffe PDF: 24 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 38 Zugriffe PDF: 26 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 35 Zugriffe PDF: 17 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 38 Zugriffe PDF: 21 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 21 Zugriffe PDF: 9 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 37 Zugriffe PDF: 20 Zugriffe Startseite: 9 Zugriffe HTML: 21 Zugriffe PDF: 10 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe HTML: 36 Zugriffe PDF: 18 Zugriffe Startseite: 17 Zugriffe HTML: 26 Zugriffe PDF: 31 Zugriffe
Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Jan
12
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Sep
14
Oct
14
Monat Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Jan
12
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Sep
14
Oct
14
Startseite 1   3 1 1   4 1   6 2 6     3 5 1   1     1   2 2 2 4 3 2 4   1 2 1 3 2 9 6 17
HTML 7 9 9 8 11 11 16 15 14 13 14 17 15 12 9 12 12 17 10 5 14 12 6 11 8 11 13 14 18 32 25 38 35 38 21 37 21 36 26
PDF 7   5 44 30 11 6 6 12 7 8 9 10 4 9 13 7 25 28 18 19 21 22 20 22 16 23 17 19 21 24 26 17 21 9 20 10 18 31

Gesamtzahl der Zugriffe seit Jul 2011:

  • Startseite – 96 (2.46 pro Monat)
  • HTML – 652 (16.72 pro Monat)
  • PDF – 635 (16.28 pro Monat)
 
 
Generiert am 23.11.2014, 04:08:55