edoc-Server der Humboldt-Universität zu Berlin

Habilitationsschrift

Autor(en): Ingo Bechmann
Titel: Mechanismen des Immunprivilegs im Zentralen Nervensystem nach axonaler Läsion
Gutachter: Csaba Leranth; Thomas Deller
Erscheinungsdatum: 29.05.2001
Volltext: html (urn:nbn:de:kobv:11-10022400)
pdf (urn:nbn:de:kobv:11-10022416)
Fachgebiet(e): Medizin
Schlagwörter (ger): Kostimulation, Antigenpräsentation, Immunprivileg, Multiple Sklerosis
Schlagwörter (eng): costimulation, antigen-presentation, immune privilege, Multiple Sclerosis
Einrichtung: Humboldt-Universität zu Berlin, Medizinische Fakultät - Universitätsklinikum Charité
Zitationshinweis: Bechmann, Ingo: Mechanismen des Immunprivilegs im Zentralen Nervensystem nach axonaler Läsion; Habilitationsschrift, Humboldt-Universität zu Berlin, Medizinische Fakultät - Universitätsklinikum Charité , publiziert am 29.05.2001, urn:nbn:de:kobv:11-10022422
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  
print on demand: Wenn Sie auf dieses Icon klicken, können Sie ein Druckexemplar dieser Publikation bestellen.
Diese Seite taggen: Diese Icons führen auf so genannte Social-Bookmark-Systeme, auf denen Sie Lesezeichen anlegen, persönliche Tags vergeben und Lesezeichen anderer Nutzer ansehen können.
  • connotea
  • del.icio.us
  • Furl
  • RawSugar

Abstract (ger):
Myelin-assoziierte Epitope können Ziel destruktiver T-Zell Antworten während autoimmuner Erkrankungen wie der Multiplen Sklerose oder der experimentellen autoimmunen Enzephalomyelitis werden. Dagegen reagieren selbstspezifische T-Zellen nach axonaler Degeneration nicht mit destruktiver Autoimmunität, obwohl die entsprechenden Epitope durch Myelin-phagozytierende Mikroglia präsentiert werden. Im Modell der entorhinalen Kortexläsion von Ratte und Mause zeigten wir, daß Autoimmunität nach solchen Läsionen durch die Expression des Todesliganden CD95L (FasL, Apo1L) auf Astrozyten verhindert wird, da hochaktivierte T-Zellen durch CD95L apoptotisch eliminiert werden. Myelin-phagozytierende Mikroglia reguliert MHC-II und B7-2 hoch, nicht aber das kostimulatorische B7-1 Moleküle, das mit Autoimmunität im Gehirn assoziiert ist. In Zonen retrograder Degeneration, wo Axone am Sproutingprozess beteiligt sind, zeigen Mikrogliazellen bis mindestens 90 Tage nach Läsion einen MHC-II und B7-2 positiven Immunphänotyp. Trotz Anwesenheit von CD4/B7-2 positiven a/b T-Zellen, behält Mikroglia ihre ramifizierte, ruhende Morphologie. Im Gegensatz zu autoimmunen Erkrankungen im Gehirn, erfolgt die Antigenpräsentation nach axonaler Läsion durch Mikroglia also nicht über das B7-1 Molekül. Dies kann der Grund für das Ausbleiben destruktiver Autoimmunität nach axonaler Schädigung sein.
Abstract (eng):
Myelin-associated epitopes are targets of destructive T cell responses during autoimmune diseases such as multiple sclerosis (MS) and its animal model, experimental autoimmune encephalomyelitis (EAE). On the other hand, autoimmune T cells do not respond in a destructive way to mechanically-induced axonal degeneration despite myelin phagocytosis and presentation by local microglia. Using entorhinal cortex lesion, a model of axonal degeneration and reactive sprouting, we showed that autoimmunity in the brain is prevented by the expression of the death Ligand CD95L expressed on astrocytes lading to apoptosis of highly activated T cells. Moreover, myelin phagocytosing microglia upregulate MHC-II and B7-2, but lack expression of B7-1, a costimulatory molecule related to destructive immunity. In zones of retrograde axonal degeneration, where axons undergo secondary damage and later contribute to the sprouting response, MHC-II/B7-2 positive microglia are still found at 90 days post lesion. These cells exhibit the ramified morphology of resting microglia in the presence of CD4/B7-2 positive a/b T cells. Thus, in contrast to autoimmune brain disease, axonal degeneration is lacking a signal to induce B7-1 on microglial cells and the recruited T cells do not induce microglial activation. Differences in B7-phenotype of local antigen-presenting cells might provide an explanation for the important finding that autoimmune T cells elicit protective rather than destructive effects following axonal degeneration in the CNS.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWStats aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite. Die Zugriffsstatistik wird nicht standardisiert erfasst und kann maschinelle Zugriffe enthalten.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 3 Zugriffe HTML: 42 Zugriffe PDF: 9 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 27 Zugriffe PDF: 13 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 34 Zugriffe PDF: 7 Zugriffe HTML: 40 Zugriffe PDF: 23 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 41 Zugriffe PDF: 13 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 30 Zugriffe PDF: 8 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 32 Zugriffe PDF: 34 Zugriffe HTML: 26 Zugriffe PDF: 20 Zugriffe HTML: 37 Zugriffe PDF: 9 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 63 Zugriffe PDF: 17 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 50 Zugriffe PDF: 28 Zugriffe HTML: 48 Zugriffe PDF: 31 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 46 Zugriffe PDF: 11 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 39 Zugriffe PDF: 13 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 71 Zugriffe PDF: 29 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 72 Zugriffe PDF: 16 Zugriffe HTML: 53 Zugriffe PDF: 18 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 43 Zugriffe PDF: 44 Zugriffe HTML: 30 Zugriffe PDF: 45 Zugriffe HTML: 36 Zugriffe PDF: 30 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 34 Zugriffe PDF: 26 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 43 Zugriffe PDF: 23 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 35 Zugriffe PDF: 25 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 45 Zugriffe PDF: 41 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe HTML: 24 Zugriffe PDF: 25 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 18 Zugriffe PDF: 33 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 40 Zugriffe PDF: 61 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 29 Zugriffe PDF: 25 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 41 Zugriffe PDF: 34 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe HTML: 74 Zugriffe PDF: 28 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 37 Zugriffe PDF: 20 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 36 Zugriffe PDF: 31 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 28 Zugriffe PDF: 23 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe HTML: 27 Zugriffe PDF: 26 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 39 Zugriffe PDF: 23 Zugriffe Startseite: 8 Zugriffe HTML: 103 Zugriffe PDF: 35 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 81 Zugriffe PDF: 14 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 41 Zugriffe PDF: 30 Zugriffe
Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Jan
12
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Sep
14
Monat Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Jan
12
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Sep
14
Startseite 3 3 4   1 3 4     1 2   3 4 4 4   1     3 4 1 4 6 1 3 5 2 6 5 2 5 6 3 8 4 4
HTML 42 27 34 40 41 30 32 26 37 63 50 48 46 39 71 72 53 43 30 36 34 43 35 45 24 18 40 29 41 74 37 36 28 27 39 103 81 41
PDF 9 13 7 23 13 8 34 20 9 17 28 31 11 13 29 16 18 44 45 30 26 23 25 41 25 33 61 25 34 28 20 31 23 26 23 35 14 30

Gesamtzahl der Zugriffe seit Jul 2011:

  • Startseite – 109 (2.87 pro Monat)
  • HTML – 1635 (43.03 pro Monat)
  • PDF – 941 (24.76 pro Monat)
 
 
Generiert am 31.10.2014, 15:24:37