edoc-Server der Humboldt-Universität zu Berlin

Habilitationsschrift

Autor(en): Ralf Tunn
Titel: Morphologie des Stressharnkontinenz-Kontrollsystems und seine pathomorphologischen Veränderungen bei Stressharninkontinenz
Gutachter: H. Kölbl; U. Ulmsten
Erscheinungsdatum: 04.03.2002
Volltext: html (urn:nbn:de:kobv:11-10039847)
pdf (urn:nbn:de:kobv:11-10023096)
Fachgebiet(e): Medizin
Schlagwörter (ger): Magnetresonanztomographie, Harninkontinenz, Beckenanatomie, Beckenbodenpathologie
Schlagwörter (eng): Urinary-Incontinence, Pelvis-Anatomy, Magnetic-Resonance-Imaging, Pelvic-Floor-Pathology
Einrichtung: Humboldt-Universität zu Berlin, Medizinische Fakultät - Universitätsklinikum Charité
Zitationshinweis: Tunn, Ralf: Morphologie des Stressharnkontinenz-Kontrollsystems und seine pathomorphologischen Veränderungen bei Stressharninkontinenz; Habilitationsschrift, Humboldt-Universität zu Berlin, Medizinische Fakultät - Universitätsklinikum Charité , publiziert am 04.03.2002, urn:nbn:de:kobv:11-10023096
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  
print on demand: Wenn Sie auf dieses Icon klicken, können Sie ein Druckexemplar dieser Publikation bestellen.

Abstract (ger):
Die Stressharnkontinenz wird durch die morphofunktionelle Einheit von Urethra, M. levator ani und der Fascia endopelvina gewährleistet, der Begriff "Stressharnkontinenz-Kontrollsystem" verkörpert diese Komplexität. In der vorliegenden Arbeit wurde die Morphologie des Stressharnkontinenz-Kontrollsystems kontinenter Nulliparae kernspintomographisch untersucht, um den Normalbefund zu definieren. Auf Grundlage dieser Untersuchungsergebnisse wurden Frauen mit Stressharninkontinenz (HI) kernspintomographisch untersucht, um eine Nomenklatur der MRT-Pathomorphologie des Stressharnkontinenz-Kontrollsystems bei Stressharninkontinenz vorzuschlagen. Bei den kontinenten Nulliparae (n = 20) zeigte die MRT-Morphometrie von Urethra, M. levator ani und Fascia endopelvina erhebliche anatomische Normvarianten (z.B. Urethraquerschnittsfläche von 1,7 ( 0,4 cm², Ratio 2,4; Volumen des M. levator ani 33,1 ( 8,1 cm³, Ratio 2,5), die in der "Ratio" (Vielfaches des größten zum kleinsten Messwert) zum Ausdruck kommen, eine Definition des "Normalwertes" noch nicht zulassen und ein konstitutionelles Risiko für die Entstehung einer Funktionsstörung des Stressharnkontinenz-Kontrollsystems vermuten lassen. Aufgrund der morphometrischen Normvarianten des Stressharnkontinenz-Kontrollsystems kontinenter Nulliparae wurden bei den Frauen mit HI (n = 54) die MRT-Befunde von Urethra, M. levator ani und Fascia endopelvina nach qualitativen Kriterien bewertet. Eine in der PD-gewichteten Aufnahme erhöhte Signalintensität der quergestreiften Muskulatur wurde pathologisch gewertet und ist durch biochemische bzw. morphologische Veränderungen der Muskulatur (Atrophie, vermehrte Fett-, Wasser- oder Laktateinlagerung) bedingt. Der Vergleich beider Studienkollektive zeigte diese HI-typische Veränderung am M. sphincter urethrae externus und M. levator ani (0 % bei Nulliparae vs. 50 % bzw. 28 % bei Frauen mit HI). Ein dorsaler Substanzverlust des M. sphincter urethrae externus (0 % bei Nulliparae vs. 37 % bei Frauen mit HI) und ein einseitiger Substanzverlust des M. levator ani (0 % bei Nulliparae vs. 30 % bei Frauen mit HI) können ebenfalls als HI-typisch gewertet werden. Der Verlust der symphysenwärts konkaven Konfiguration der vorderen Vaginalwand ist durch einen lateralen Fasziendefekt bedingt und HI-typisch (0 % bei Nulliparae vs. 39 % bei Frauen mit HI). Zentrale Fasziendefekte haben ebenfalls einen Einfluss auf die Pathogenese der HI (0 % bei Nulliparae vs. 39 % bei Frauen mit HI). MRT-Untersuchungen des Stressharnkontinenz-Kontrollsystems tragen zum Verständnis der Anatomie und ihrer Normvarianten bei und können Befunde objektivieren, die den aktuellen Theorien zur Pathogenese der HI gerecht werden. Die MRT hat damit einen hohen Stellenwert in der urogynäkologischen Forschung.
Abstract (eng):
The preservation of urinary continence during stress is ensured by the morphofunctional unit of the urethra, the levator ani muscle, and the endopelvic fascia, whose complex interaction is reflected by the cover term "stress urinary continence control system". The present study investigated the morphology of the stress urinary continence control system in continent nulliparous women by magnetic resonance imaging (MRI) to define its normal anatomy. Based on these results, MRI was performed in women with stress urinary incontinence (UI) to develop a consistent terminology for the pathomorphologic changes of the stress urinary continence control system in stress UI visualized by MRI. In the continent nulliparous women (n = 20) MRI morphometry of the urethra, levator ani muscle, and endopelvic fascia revealed considerable variation in normal anatomy (e.g., cross-sectional area of urethra: 1.7 ( 0.4 cm², ratio 2.4; volume of levator ani muscle: 33.1 ( 8.1 cm³, ratio 2.5) as reflected by the calculated ratios (relation between the maximum and minimum values). These results preclude the definition of normal values and suggest that there is a constitutional risk for the development of dysfunction of the stress urinary continence control system. Because of the morphometric variation found in the normal stress urinary continence control system in continent nulliparious women, the MR images of the urethra, levator ani muscle, and endopelvic fascia acquired in women with UI (n = 54) were analyzed according to qualitative criteria. An increased signal intensity of striated muscle on proton-density-weighted images was classified as abnormal. This increase is caused by biochemical or morphologic changes of the muscle (atrophy, increased deposition of fat, water, or lactate). Comparison of both study groups demonstrated this typical UI-associated change in the external urethral sphincter muscle and the levator ani muscle (0 % in nulliparous women vs. 50 % and 28 %, respectively, in women with UI). A dorsal loss of muscle mass of the external urethral sphincter (0 % in nulliparous women vs. 37 % in UI) and a unilateral loss of mass of the levator ani muslce (0 % in nulliparous women vs. 30 % in women with UI) can likewise be regarded as typical features of UI. Another typical finding in UI is the loss of the hammock configuration of the anterior vaginal wall that is caused by a lateral fascial defect (0 % in nulliparous women vs. 39 % in UI). Defects of the central fascia are likewise involved in the pathogenesis of UI (0 % in nulliparous women vs. 39 % in UI). MRI studies of the stress urinary continence control system help us to gain new insights into its anatomy and normal morphologic variation and yield objective results to corroborate current theories on the pathogenesis of UI. Hence MRI has an important role in urogynecologic research.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWStats aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite. Die Zugriffsstatistik wird nicht standardisiert erfasst und kann maschinelle Zugriffe enthalten.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 6 Zugriffe HTML: 42 Zugriffe PDF: 4 Zugriffe HTML: 35 Zugriffe PDF: 5 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 57 Zugriffe PDF: 3 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe HTML: 62 Zugriffe PDF: 7 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 79 Zugriffe PDF: 13 Zugriffe HTML: 70 Zugriffe PDF: 8 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 74 Zugriffe PDF: 14 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 52 Zugriffe PDF: 8 Zugriffe HTML: 58 Zugriffe PDF: 14 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 60 Zugriffe PDF: 9 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 53 Zugriffe PDF: 10 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 59 Zugriffe PDF: 16 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 40 Zugriffe PDF: 9 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 58 Zugriffe PDF: 12 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 70 Zugriffe PDF: 18 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 77 Zugriffe PDF: 16 Zugriffe HTML: 38 Zugriffe PDF: 17 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 69 Zugriffe PDF: 21 Zugriffe HTML: 47 Zugriffe PDF: 22 Zugriffe HTML: 50 Zugriffe PDF: 32 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 53 Zugriffe PDF: 19 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 50 Zugriffe PDF: 37 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 41 Zugriffe PDF: 38 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 49 Zugriffe PDF: 35 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 64 Zugriffe PDF: 18 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 52 Zugriffe PDF: 31 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 60 Zugriffe PDF: 20 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 71 Zugriffe PDF: 26 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 69 Zugriffe PDF: 40 Zugriffe HTML: 83 Zugriffe PDF: 32 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 84 Zugriffe PDF: 33 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 71 Zugriffe PDF: 40 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 60 Zugriffe PDF: 23 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 40 Zugriffe PDF: 15 Zugriffe HTML: 47 Zugriffe PDF: 32 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 42 Zugriffe PDF: 29 Zugriffe HTML: 44 Zugriffe PDF: 18 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 44 Zugriffe PDF: 26 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 44 Zugriffe PDF: 27 Zugriffe
Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Jan
12
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Sep
14
Oct
14
Monat Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Jan
12
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Sep
14
Oct
14
Startseite 6   1 6 1   5 2   2 1 3 4 1 4 5   1     1 3 3 2 2 2 4 4 5   1 2 2 3   4   1 3
HTML 42 35 57 62 79 70 74 52 58 60 53 59 40 58 70 77 38 69 47 50 53 50 41 49 64 52 60 71 69 83 84 71 60 40 47 42 44 44 44
PDF 4 5 3 7 13 8 14 8 14 9 10 16 9 12 18 16 17 21 22 32 19 37 38 35 18 31 20 26 40 32 33 40 23 15 32 29 18 26 27

Gesamtzahl der Zugriffe seit Jul 2011:

  • Startseite – 84 (2.15 pro Monat)
  • HTML – 2218 (56.87 pro Monat)
  • PDF – 797 (20.44 pro Monat)
 
 
Generiert am 24.11.2014, 16:18:59