edoc-Server der Humboldt-Universität zu Berlin

Habilitationsschrift

Autor(en): Willehad Boemke
Titel: Chronische und akute Regelvorgänge im Salz-Wasser-Haushalt – Rolle des Renin-Angiotensin-Aldosteron-Systems ; Untersuchungen an wachen Hunden
Gutachter: R. Rettig; Rolf Rossaint
Erscheinungsdatum: 29.01.2002
Volltext: html (urn:nbn:de:kobv:11-10023707)
pdf (urn:nbn:de:kobv:11-10023710)
Fachgebiet(e): Medizin
Schlagwörter (ger): Renin, Angiotensin, Aldosteron, Langzeit, renaler Perfusionsdruck, Natrium, Wasser, Homeostase, Hypoxie, PEEP
Schlagwörter (eng): Renin, angiotensin, aldosterone, long term, renal perfusion pressure, sodium, water, homeostasis, hypoxia, PEEP
Einrichtung: Humboldt-Universität zu Berlin, Medizinische Fakultät - Universitätsklinikum Charité
Zitationshinweis: Boemke, Willehad: Chronische und akute Regelvorgänge im Salz-Wasser-Haushalt – Rolle des Renin-Angiotensin-Aldosteron-Systems ; Untersuchungen an wachen Hunden; Habilitationsschrift, Humboldt-Universität zu Berlin, Medizinische Fakultät - Universitätsklinikum Charité , publiziert am 29.01.2002, urn:nbn:de:kobv:11-10023727
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  
print on demand: Wenn Sie auf dieses Icon klicken, können Sie ein Druckexemplar dieser Publikation bestellen.
Diese Seite taggen: Diese Icons führen auf so genannte Social-Bookmark-Systeme, auf denen Sie Lesezeichen anlegen, persönliche Tags vergeben und Lesezeichen anderer Nutzer ansehen können.
  • connotea
  • del.icio.us
  • Furl
  • RawSugar

Abstract (ger):
Diese kumulative Habilitation untersucht die Rolle des Renin-Angiotensin-Aldosteron-Systems (RAAS) bei chronischen und akuten Regelvorgänge im Salz-Wasser-Haushalt an wachen Hunden. Nach einer Einführung in die Methodik der Langzeitstudien werden zunächst die zirkardianen und ultradianen Veränderungen der Natriumausscheidung beschrieben, die wir bei den Hunden beobachten konnten. Es scheint, als sei das Natriumausscheidungsmuster bei Hunden das Resultat endogener Rhythmizität und exogen, reaktiver Prozesse. Beide Komponenten scheinen zur Aufrechterhaltung der Natriumhomöostase beizutragen. Bei der Infusion natriumretinierender Hormone wie Aldosteron und Angiotensin II verschob sich ein größerer Anteil der täglichen Natrium- und Wasserausscheidung in die Abend- und Nachtstunden. Wir haben dieses Phänomen als "Nachtverschiebung" bezeichnet. In Bilanzstudien über vier Tage wurde dann der Frage nachgegangen, ob das Ganz-Körper-(GK)-Natrium eine kontrollierte Variable ist. Wir konnten zeigen, dass zwei Faktoren bei der Kontrolle des GK-Natriums eine wesentliche Rolle spielen, die Aktivität des RAAS und der renale Perfusionsdruck. Ist nur eine dieser Komponenten gestört, kann sie durch die andere - was das Einstellen eines 24-Stunden Bilanzgleichgewichtes angeht - ausgeglichen werden, allerdings nur unter Inkaufnahme eines veränderten GK-Natriumbestands. Ebenfalls über vier Tage wurde die Bedeutung des NO (Stickoxid) für die langfristige Regelung des Natriumbestandes untersucht. Dabei wurde gefunden, dass die Plasma-Renin-Aktivität (PRA) während NO-Synthase-Inhibition durchweg niedriger als bei intaktem NO-System war. Der Aldosteron / PRA Quotient war unter NOS-Inhibition deutlich größer als in den jeweiligen Protokollen ohne NOS-Inhibition. In Kurzzeitstudien (3-4 Stunden) wurden wache Hunde während akuter Hypoxie, die akut mit einer Verminderung des Natrium- und Wasserbestandes einhergehen kann ("Höhendiurese"), sowie während kontrollierter maschineller Beatmung mit hohen positiv-end-exspiratorischen (PEEP) Drucken, die zur Natrium- und Wasserretention führen kann, untersucht. Unter Hypoxie zeigte sich, dass das in niedrigen Plasma-Konzentrationen als Adenosin-1-Rezeptorantagonist wirkende Theophyllin den Abfall der PRA und des Angiotensin II unter Hypoxie verhindern kann. Auf der anderen Seite fiel die Plasma-Aldosteron-Konzentration während Hypoxie unabhängig davon, ob Theophyllin infundiert wurde, wahrscheinlich wegen einer verminderten Aktivität der 18-Hydroxylase während Hypoxie. Die Untersuchungen unter PEEP-Beatmung ergaben u.a., dass bei bilateral denervierten, wachen Hunden, deren Natriumzufuhr normal ist, den Nierennerven keine wesentliche Rolle für die zu beobachtende Wasser- und Natriumretention während maschineller Beatmung zukommt.
Abstract (eng):
This cumulative thesis investigates on conscious dogs the role of the renin-angiotensin-aldosterone system (RAAS) during chronic and acute challenges of salt and water homeostasis. After introducing the methods of long term studies in dogs, circadian and ultradian oscillations of sodium excretion are being described. We demonstrated, that the sodium excretion pattern in dogs is the result of endogenous rhythms and exogenous reactive processes. Both components seem to contribute to sodium homeostasis. When infusing sodium retaining hormones, such as aldosterone and angiotensin II, a greater share of the daily sodium and water excretion was shifted towards the evening and the night. This phenomenon was termed "night shift". In balance studies over four days it was investigated whether the total body sodium is a controlled variable. Two factors were identified to play a pivotal role in controlling total body sodium: the activity of the RAAS and renal perfusion pressure. If only one of these components is disturbed, the respective other component is able to equilibrate the 24 h sodium balance, but only on a different level of total body sodium. Also over a period of four days the significance of NO (nitric oxide) for the long-term regulation of sodium balance was investigated. Among others, it was found that compared to an intact NO system, the plasma-renin activity (PRA) was always lower during NO synthase (NOS) inhibition, and the aldosterone / PRA ratio was greater during NOS inhibition. In short-term studies (lasting 3-4 hours) awake dogs were studied during hypoxia - which is usually combined with a reduced total body sodium and water ("high altitude diuresis") - as well as during controlled mechanical ventilation with positive-end-expiratory pressure (PEEP) - which often leads to sodium and water retention. It was demonstrated that the decline in PRA and angiotensin II during hypoxia - which is a typical finding in conscious dogs - can be prevented by theophyllin, which acts as an adenosin-1-receptor antagonist in lower concentrations. On the other hand, plasma aldosterone concentration declined during hypoxia independent of whether theophyllin was infused or not, probably due to a reduced 18-hydroxylase activity during hypoxia. The PEEP studies demonstrated among others, that in bilaterally denervated conscious dogs - whose sodium intake was normal - the renal nerves play no substantial role for the water and sodium retention observed during PEEP ventilation.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWStats aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite. Die Zugriffsstatistik wird nicht standardisiert erfasst und kann maschinelle Zugriffe enthalten.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 1 Zugriffe HTML: 8 Zugriffe PDF: 8 Zugriffe HTML: 6 Zugriffe PDF: 4 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe HTML: 7 Zugriffe PDF: 3 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 9 Zugriffe PDF: 6 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 13 Zugriffe PDF: 13 Zugriffe HTML: 12 Zugriffe PDF: 5 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 9 Zugriffe PDF: 10 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 14 Zugriffe PDF: 12 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 13 Zugriffe PDF: 13 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 21 Zugriffe PDF: 10 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 16 Zugriffe PDF: 18 Zugriffe HTML: 16 Zugriffe PDF: 39 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 14 Zugriffe PDF: 20 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 15 Zugriffe PDF: 18 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe HTML: 14 Zugriffe PDF: 26 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe HTML: 13 Zugriffe PDF: 24 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 9 Zugriffe PDF: 18 Zugriffe HTML: 12 Zugriffe PDF: 29 Zugriffe HTML: 12 Zugriffe PDF: 21 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 6 Zugriffe PDF: 21 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 5 Zugriffe PDF: 27 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 14 Zugriffe PDF: 30 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 16 Zugriffe PDF: 20 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 13 Zugriffe PDF: 24 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 9 Zugriffe PDF: 22 Zugriffe HTML: 9 Zugriffe PDF: 21 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 11 Zugriffe PDF: 31 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 15 Zugriffe PDF: 37 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 19 Zugriffe PDF: 29 Zugriffe HTML: 25 Zugriffe PDF: 33 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 26 Zugriffe PDF: 48 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 22 Zugriffe PDF: 50 Zugriffe
Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Jan
12
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Monat Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Jan
12
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Startseite 1   7 2 3   5 2 1 3 1   1 1 6 7 1     1 1 1 2 1 4   3 3 1   3 2
HTML 8 6 7 9 13 12 9 14 13 21 16 16 14 15 14 13 9 12 12 6 5 14 16 13 9 9 11 15 19 25 26 22
PDF 8 4 3 6 13 5 10 12 13 10 18 39 20 18 26 24 18 29 21 21 27 30 20 24 22 21 31 37 29 33 48 50

Gesamtzahl der Zugriffe seit Jul 2011:

  • Startseite – 63 (1.97 pro Monat)
  • HTML – 423 (13.22 pro Monat)
  • PDF – 690 (21.56 pro Monat)
 
 
Generiert am 16.04.2014, 18:35:27