edoc-Server der Humboldt-Universität zu Berlin

Habilitationsschrift

Autor(en): Ingo Fietze
Titel: Barorezeptorsensitivität, Herzfrequenzvariabilität und Blutdruckvariabilität bei Patienten mit einem milden-moderaten und schweren obstruktiven Schlafapnoe Syndrom und bei gesunden Probanden
Gutachter: M. E. Schläfke; S. andreas
Erscheinungsdatum: 26.06.2003
Volltext: html (urn:nbn:de:kobv:11-10024417)
pdf (urn:nbn:de:kobv:11-10024429)
Fachgebiet(e): Medizin
Schlagwörter (ger): Herzfrequenzvariabilität, Schlafapnoe, Blutdruckvariabilität, Barorezeptorsensitivität
Schlagwörter (eng): Sleep Apnoea, Heart Rate Variability, Blood Pressure Variability, Baroreceptor Sensitivity
Einrichtung: Humboldt-Universität zu Berlin, Medizinische Fakultät - Universitätsklinikum Charité
Zitationshinweis: Fietze, Ingo: Barorezeptorsensitivität, Herzfrequenzvariabilität und Blutdruckvariabilität bei Patienten mit einem milden-moderaten und schweren obstruktiven Schlafapnoe Syndrom und bei gesunden Probanden; Habilitationsschrift, Humboldt-Universität zu Berlin, Medizinische Fakultät - Universitätsklinikum Charité , publiziert am 26.06.2003, urn:nbn:de:kobv:11-10024429
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  
print on demand: Wenn Sie auf dieses Icon klicken, können Sie ein Druckexemplar dieser Publikation bestellen.
Diese Seite taggen: Diese Icons führen auf so genannte Social-Bookmark-Systeme, auf denen Sie Lesezeichen anlegen, persönliche Tags vergeben und Lesezeichen anderer Nutzer ansehen können.
  • connotea
  • del.icio.us
  • Furl
  • RawSugar

Abstract (ger):
Barorezeptorsensitivität, Herzfrequenzvariabilität und Blutdruckvariabilität bei Patienten mit einem mild-moderaten Schlafapnoe Syndrom und bei gesunden Probanden Die Behandlung von Patienten mit einem mild-moderaten obstruktiven Schlafapnoe Syndrom (OSAS) wird von der klinischen Symptomatik und dem Herzkreislaufrisiko bestimmt. Wir konnten nachweisen, dass bei einem mild-moderaten OSAS unter der Beatmungstherapie neben der Beseitigung der nächtlichen Atmungsstörung auch eine Änderung der Mikrostruktur des Schlafes (Arousal) und der Müdigkeit am Tage zu verzeichnen ist. Das Herzkreislaufrisiko untersuchten wir anhand noninvasiver Parameter der sympathovagalen Balance. Dazu wurden die Herzfrequenzvariabilität (HRV), die Blutdruckvariabilität (BDV) und die Barorezeptorsensitivität (BRS) im Zeit- und Frequenzbereich bestimmt und diese Größen bei Patienten mit einem mild-moderaten OSAS im Vergleich zu gesunden Probanden als auch der Effekt einer CPAP-Therapie - im Schlaf als auch am Tage - analysiert. Bei gesunden Probanden fanden wir eine HRV- und BRS-Abnahme sowie eine BDV-Zunahme im REM- gegenüber dem NREM-Schlaf. OSAS Patienten haben im Vergleich zu Gesunden eine niedrigere BRS im NREM und eine erhöhte BDV sowohl im REM- als auch NREM-Schlaf. CPAP führt beim OSAS zu einer Abnahme der Herzfrequenz und Zunahme der BRS, vornehmlich im NREM Schlaf und bei zusätzlich bekannter Hypertonie. Die HRV nimmt ab und die BDV zu, jeweils unabhängig vom Schlafstadium bzw. einer bestehenden Hypertonie. Am Tage zeigt sich nur ein Kurzzeiteffekt hinsichtlich Zunahme der BRS und HRV. Dieser Effekt ist vom Ausmaß des OSAS und dem Vorhandensein einer Hypertonie abhängig und nach 4 Wochen Therapie nicht mehr nachweisbar. Untersucht man den Effekt der Beatmungstherapie auf HRV, BDV und BRS bei gesunden Probanden im Akutversuch, dann findet man eine Erhöhung des Blutdruckes bei Abnahme der Herzfrequenz und Zunahme der BRS. HRV, BDV und BRS als Parameter für das kardiovaskuläre Risiko zeigen nachweisbare Veränderungen bei Schlafapnoe Patienten, auch wenn nur ein mild-moderates OSAS vorliegt. Ein Therapieeffekt lässt sich anhand dieser Parameter auch nachweisen, wobei ein vorhandener Akuteffekt von Überdruckbeatmung auf HRV, BDV und BRS unabhängig von einem OSAS zu berücksichtigen ist.
Abstract (eng):
Baroreceptor sensitivity, heart-rate variability, and blood-pressure variability in patients with mild to moderate sleep apnoea syndrome, and in healthy controls The treatment of patients with mild to moderate obstructive sleep apnoea syndrome, OSAS, is determined by the clinical symptom complex and by the cardiovascular risk. In patients with mild to moderate OSAS who received therapy in the form of assisted ventilation, we succeeded in evidencing that it is possible to influence the microstructure of sleep (i.e., of arousal) as well as fatigue experienced during the day, in addition to eliminating nocturnal respiratory disturbance. We investigated the cardiovascular risk by examining non-invasive parameters for sympathovagal balance. Therefore we analyzed heart-rate variability (HRV), blood-pressure variability (BPV), and baroreceptor sensitivity (BRS) over time and frequency ranges in patients with mild to moderate OSAS, in comparison to healthy controls. We likewise assessed the effects of CPAP therapy on these parameters, both during sleeping as well as non-sleeping hours. Among healthy test subjects, we determined decreases in HRV and BRS, as well as increase in BPV, during REM sleep, in comparison to NREM sleep. In comparison to healthy controls, OSAS patients have lower BRS during NREM and increased BPV in both REM and NREM sleep. In OSAS patients, CPAP leads to a decrease in heart rate and increase in BRS, especially in NREM sleep and in patients for whom hypertension is also known. HRV diminishes and BPV increases, in both cases regardless of the sleep stage or presence or absence of hypertension. During the day, only a short-term effect becomes apparent with respect to increases in BRS and HRV. This effect depends on the extent of OSAS and on the existence of hypertension; after four weeks of therapy, the effect is no longer in evidence. Acute testing of the effect of assisted ventilation on HRV, BPV, and BRS among healthy controls discloses increase in blood pressure, accompanied by decrease in heart rate and increase in BRS. HRV, BPV, and BRS as parameters for cardiovascular risk reveal evidence of alterations in sleep-apnoea patients, even for those suffering only from mild to moderate OSAS. Therapeutic effects are also in evidence on the basis of these parameters, whereby an existing acute effect of positive-pressure ventilation on HRV, BPV, and BRS regardless of OSAS must also be taken into account.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWStats aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite. Die Zugriffsstatistik wird nicht standardisiert erfasst und kann maschinelle Zugriffe enthalten.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 2 Zugriffe HTML: 23 Zugriffe PDF: 18 Zugriffe HTML: 21 Zugriffe PDF: 16 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 27 Zugriffe PDF: 15 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 30 Zugriffe PDF: 23 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 44 Zugriffe PDF: 30 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 39 Zugriffe PDF: 38 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 49 Zugriffe PDF: 38 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 19 Zugriffe PDF: 32 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 35 Zugriffe PDF: 35 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 36 Zugriffe PDF: 23 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 34 Zugriffe PDF: 20 Zugriffe HTML: 22 Zugriffe PDF: 26 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 25 Zugriffe PDF: 16 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 39 Zugriffe PDF: 19 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 26 Zugriffe PDF: 16 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 25 Zugriffe PDF: 21 Zugriffe HTML: 25 Zugriffe PDF: 32 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 36 Zugriffe PDF: 53 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 26 Zugriffe PDF: 35 Zugriffe HTML: 34 Zugriffe PDF: 38 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 23 Zugriffe PDF: 47 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 23 Zugriffe PDF: 41 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 19 Zugriffe PDF: 34 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 15 Zugriffe PDF: 46 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 14 Zugriffe PDF: 36 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 14 Zugriffe PDF: 24 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe HTML: 26 Zugriffe PDF: 33 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 25 Zugriffe PDF: 38 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 20 Zugriffe PDF: 35 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 42 Zugriffe PDF: 45 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 34 Zugriffe PDF: 44 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 42 Zugriffe PDF: 80 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 17 Zugriffe PDF: 72 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 22 Zugriffe PDF: 53 Zugriffe HTML: 32 Zugriffe PDF: 55 Zugriffe
Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Jan
12
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Monat Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Jan
12
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Startseite 2   2 3 1 3 4 2 2 1 2   1 3 2 5   3 1   2 2 1 3 1 3 7 5 2 1 1 2 1 3  
HTML 23 21 27 30 44 39 49 19 35 36 34 22 25 39 26 25 25 36 26 34 23 23 19 15 14 14 26 25 20 42 34 42 17 22 32
PDF 18 16 15 23 30 38 38 32 35 23 20 26 16 19 16 21 32 53 35 38 47 41 34 46 36 24 33 38 35 45 44 80 72 53 55

Gesamtzahl der Zugriffe seit Jul 2011:

  • Startseite – 71 (2.03 pro Monat)
  • HTML – 983 (28.09 pro Monat)
  • PDF – 1227 (35.06 pro Monat)
 
 
Generiert am 25.07.2014, 13:28:18