edoc-Server der Humboldt-Universität zu Berlin

Dissertation

Autor(en): Kathrin Wohlfarth
Titel: Einfluss der Ernährung auf das Blutzuckertagesprofil von gesunden Schwangeren, Schwangeren mit einer Impaired glucose tolerance und Gestationsdiabetikerinnen
Gutachter: H. Reiher; J. W. Dudenhausen; K. Kainer
Erscheinungsdatum: 28.01.2005
Volltext: html (urn:nbn:de:kobv:11-10072774)
pdf (urn:nbn:de:kobv:11-10035636)
Fachgebiet(e): Medizin
Schlagwörter (ger): Gestationsdiabetes, Schwangerschaft, kontinuierliche Glukosemessung, Ernährung, Glukosestoffwechsel
Schlagwörter (eng): Gestational diabetes, pregnancy, continuous glucose monitoring, nutrition, glucose metabolism
Einrichtung: Humboldt-Universität zu Berlin, Medizinische Fakultät - Universitätsklinikum Charité
Zitationshinweis: Wohlfarth, Kathrin: Einfluss der Ernährung auf das Blutzuckertagesprofil von gesunden Schwangeren, Schwangeren mit einer Impaired glucose tolerance und Gestationsdiabetikerinnen; Dissertation, Humboldt-Universität zu Berlin, Medizinische Fakultät - Universitätsklinikum Charité , publiziert am 28.01.2005, urn:nbn:de:kobv:11-10035636
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  
print on demand: Wenn Sie auf dieses Icon klicken, können Sie ein Druckexemplar dieser Publikation bestellen.
Diese Seite taggen: Diese Icons führen auf so genannte Social-Bookmark-Systeme, auf denen Sie Lesezeichen anlegen, persönliche Tags vergeben und Lesezeichen anderer Nutzer ansehen können.
  • connotea
  • del.icio.us
  • Furl
  • RawSugar

Abstract (ger):
Ziel: In der vorliegenden Studie wurden kontinuierliche Blutzuckertagesprofile über 48 h bei Schwangeren unterschiedlicher Glukosetoleranz erhoben und mit der Ernährung zu häuslichen Bedingungen verglichen. Ergebnisse: Bei den Gestationsdiabetikerinnen wurden statistisch signifikant länger Konzentrationen über 130 mg/dl gemessen als bei den gesunden Schwangeren. Keine Unterschiede ergaben sich in Bezug auf folgende Werte: Mittelwert, Zeitdauern mit Blutzuckerwerten < 50 mg/dl, >120 mg/dl, >140 mg/dl, >150 mg/dl. Periprandial wurden bei den Gestationsdiabetikerinnen und den Schwangeren mit IGT signifikant höhere Maximalwerte im Anschluss an die Mahlzeit gemessen, als bei gesunden Schwangeren. Keine Unterschiede ergaben sich hinsichtlich der Anfangswerte und der Area under the curve. In einigen Gruppen bestanden positive Korrelationen zwischen der Zufuhr von Disacchariden und Parametern der Glukosemessung, in der Gruppe der Gestationsdiabetikerinnen bestand eine signifikante negative Korrelation zwischen dem Stärkekonsum und dem Mittelwert der Glukosemessung. Nach Mahlzeiten, deren Hauptkohlenhydratquelle mit einem höheren glykämischen Index nach Jenkins attribuiert war, fiel die Glukosereaktion größer aus, als bei Mahlzeiten mit niedrigem glykämischem Index. Zusammenfassung: In dieser prospektiven Studie konnte mit Hilfe der Technik der kontinuierlichen Glukosemessung die Verbindung zwischen Blutzuckertagesprofil und Ernährungsgewohnheiten zu häuslichen- also nicht klinisch- artifiziellen- Bedingungen hergestellt werden.
Abstract (eng):
Objective: In the present study continuous glucose profiles in pregnant women with various levels of glucose tolerance were evaluated and compared with their diet in domestic conditions. Results: In women with GDM significantly longer periods with glucose levels above 130 mg/dl were measured than in healthy women. No differences were assessed as to average glucose levels and periods with glucose levels < 50 mg/dl, >120 mg/dl, >140 mg/dl, >150 mg/dl. In pregnant women with gestational diabetes or impaired glucose tolerance higher maximum glucose levels after a meal were found than in healthy women. No differences were found as to glucose levels at the beginning of the meal and area under the curve. In some groups positive correlations were calculated between intake of disaccharides and the glucose measurement, in gestational diabetic women a negative correlation between intake of starch and the average of the glucose level was found. After meals in which the main carbohydrate source was attributed with a high glycemic index change of the glucose level was higher than after meals with a low glycemic index. Conclusion: In the present prospective study we established the relation between glucose profiles measured by the method of continuous glucose monitoring and dietary habits in domestic conditions in pregnant women.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWStats aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite. Die Zugriffsstatistik wird nicht standardisiert erfasst und kann maschinelle Zugriffe enthalten.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 4 Zugriffe HTML: 16 Zugriffe PDF: 2 Zugriffe HTML: 15 Zugriffe PDF: 7 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 13 Zugriffe PDF: 11 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 19 Zugriffe PDF: 10 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 26 Zugriffe PDF: 9 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 23 Zugriffe PDF: 10 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 26 Zugriffe PDF: 7 Zugriffe Startseite: 9 Zugriffe HTML: 19 Zugriffe PDF: 5 Zugriffe HTML: 17 Zugriffe PDF: 6 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 20 Zugriffe PDF: 11 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 17 Zugriffe PDF: 18 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 19 Zugriffe PDF: 15 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 25 Zugriffe PDF: 10 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 15 Zugriffe PDF: 7 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe HTML: 23 Zugriffe PDF: 11 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 33 Zugriffe PDF: 9 Zugriffe HTML: 25 Zugriffe PDF: 16 Zugriffe HTML: 21 Zugriffe PDF: 21 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 14 Zugriffe PDF: 16 Zugriffe HTML: 12 Zugriffe PDF: 10 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 9 Zugriffe PDF: 24 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 15 Zugriffe PDF: 9 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 12 Zugriffe PDF: 10 Zugriffe HTML: 18 Zugriffe PDF: 15 Zugriffe HTML: 15 Zugriffe PDF: 9 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 11 Zugriffe PDF: 24 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 16 Zugriffe PDF: 21 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 21 Zugriffe PDF: 17 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 39 Zugriffe PDF: 16 Zugriffe HTML: 26 Zugriffe PDF: 15 Zugriffe HTML: 38 Zugriffe PDF: 26 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 36 Zugriffe PDF: 12 Zugriffe HTML: 38 Zugriffe PDF: 12 Zugriffe HTML: 25 Zugriffe PDF: 16 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 22 Zugriffe PDF: 17 Zugriffe HTML: 13 Zugriffe PDF: 18 Zugriffe
Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Monat Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Startseite 4   5 1 2 3 1 9   1 2 2 5 2 6 1     1   2 1 2     4 2 1 5     2     4  
HTML 16 15 13 19 26 23 26 19 17 20 17 19 25 15 23 33 25 21 14 12 9 15 12 18 15 11 16 21 39 26 38 36 38 25 22 13
PDF 2 7 11 10 9 10 7 5 6 11 18 15 10 7 11 9 16 21 16 10 24 9 10 15 9 24 21 17 16 15 26 12 12 16 17 18

Gesamtzahl der Zugriffe seit Jul 2011:

  • Startseite – 68 (1.89 pro Monat)
  • HTML – 752 (20.89 pro Monat)
  • PDF – 472 (13.11 pro Monat)
 
 
Generiert am 03.09.2014, 04:17:35