edoc-Server der Humboldt-Universität zu Berlin

Dissertation

Autor(en): Katrin Hegenscheid
Titel: Einfluss verschiedener medikamentöser Interventionen auf den perioperativen Verlauf von ACTH, Cortisol und immunreaktiven Beta-Endorphin sowie die postoperative Infektionsrate bei alkoholkranken Patienten
Gutachter: Claudia Spies; Michael Schäfer; Stefan R. Bornstein
Erscheinungsdatum: 30.03.2005
Volltext: html (urn:nbn:de:kobv:11-10041233)
pdf (urn:nbn:de:kobv:11-10039901)
Fachgebiet(e): Medizin
Schlagwörter (ger): Intervention, Alkohol, Infektion, ACTH, Cortisol, beta-Endorphin
Schlagwörter (eng): intervention, alcohol, infection, ACTH, cortisol, beta-endorphine
Einrichtung: Humboldt-Universität zu Berlin, Medizinische Fakultät - Universitätsklinikum Charité
Zitationshinweis: Hegenscheid, Katrin: Einfluss verschiedener medikamentöser Interventionen auf den perioperativen Verlauf von ACTH, Cortisol und immunreaktiven Beta-Endorphin sowie die postoperative Infektionsrate bei alkoholkranken Patienten; Dissertation, Humboldt-Universität zu Berlin, Medizinische Fakultät - Universitätsklinikum Charité , publiziert am 30.03.2005, urn:nbn:de:kobv:11-10039901
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  
print on demand: Wenn Sie auf dieses Icon klicken, können Sie ein Druckexemplar dieser Publikation bestellen.

Abstract (ger):
Alkoholkranke Patienten haben postoperativ ein 2- bis 4fach erhöhtes Infektionsrisiko und eine verlängerte intensivmedizinische Behandlungszeit. Als Ursache werden durch chronischen Alkoholkonsum und operativen Stress induzierte Veränderungen der Hypothalamus-Hypophysen-Nebennieren (HHN) Achse diskutiert. Ziel dieser Studie war es, zu klären, ob die Intervention mit niedrig dosiertem Ethanol, Morphin oder Ketoconazol im Vergleich zu Placebo einen Einfluss auf die HHN-Achse hat und ob dadurch die postoperative Infektionsrate und intensivstationäre Behandlungszeit verkürzt werden können. 64 alkoholkranke Patienten mit elektiver Tumorresektion des oberen Aerodigestivtraktes wurden in diese randomisierte, doppelblinde, kontrollierte Studie eingeschlossen. Chronisch alkoholkranke Patienten konsumierten täglich >60g Alkohol und erfüllten die DSM-IV Kriterien für Alkoholabhängigkeit oder –abusus. Die perioperative Intervention begann am Vorabend der Operation und endete am 3. postoperativen Tag. Blutproben zur Bestimmung von ACTH, beta-Endorphin und Cortisol wurden präoperativ sowie am 1., 3. und 7. postoperativen Tag entnommen. Chirurgischer Stress induzierte in der Placebo-Gruppe einen signifikanten postoperativen Anstieg von ACTH und Cortisol. Ethanol, Morphin und Ketoconazol verhinderten den postoperativen Anstieg von ACTH und Cortisol. Für den perioperativen Verlauf von beta-Endorphin gab es keine signifikanten Unterschiede. Placebo-Patienten hatten eine deutlich erhöhte postoperative Infektionsrate, die jede der Interventionen signifikant reduzierte. Zusätzlich konnte im Vergleich zu Placebo-Patienten die intensivstationäre Behandlungszeit um 9 Tage gesenkt werden. Eine prophylaktische Intervention mit niedrig dosiertem Ethanol, Morphin oder Ketoconazol verhinderte ein perioperatives Entgleisen der HHN-Achse bei alkoholkranken Patienten. Dadurch wurden die postoperative Infektionsrate und die intensivstationäre Behandlungsdauer bei diesen Patienten reduziert.
Abstract (eng):
Postoperative infections are 2- to 4-times more frequent in patients with alcohol use disorders with the sequel of prolonged ICU stay. Its association with an altered perioperative hypothalamic-pituitary-adrenal (HPA) axis as response to chronic alcohol consumption and surgical stress is discussed. The aim of this study was to evaluate an intervention with low-dose ethanol, morphine or ketoconazole compared to placebo on the HPA axis and the postoperative infections rate as well as the ICU stay in chronic alcoholic patients. 64 patients with alcohol use disorders undergoing elective surgery of the aerodigestive tract were included in this randomized, double-blind controlled study. Chronic alcoholic patients were defined as having a daily ethanol consumption of at least 60 g and fulfilling the DSM-IV criteria for either alcohol abuse or dependence. Perioperative intervention was started on the evening before surgery and continued for three days after surgery. Blood samples to analyze ACTH, immune reactive beta-endorphine and cortisol were obtained on the morning before intervention and continued on day 1, 3 and 7 after surgery. In the placebo group surgical stress induced a significant increase of ACTH and cortisol. Perioperative intervention with ethanol, morphin or ketoconazol decreased the postoperative ACTH and cortisol increase in these patients. Plasma immune reactive beta-endorphine levels did not differ between groups. Placebo patients had a significantly increased postoperative infections rate whereas any intervention decreased the incidence of infections. Additionally ICU stay was reduced by 9 days in each intervention group compared to placebo. Prophylactic intervention with low dose ethanol, morphine or ketoconazole prevented a postoperative alteration of the HPA axis in chronic alcoholic patients. This was associated with a decreased postoperative infections rate and decreased ICU stay in these patients.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWStats aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite. Die Zugriffsstatistik wird nicht standardisiert erfasst und kann maschinelle Zugriffe enthalten.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 7 Zugriffe HTML: 66 Zugriffe PDF: 57 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 58 Zugriffe PDF: 54 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 51 Zugriffe PDF: 55 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe HTML: 48 Zugriffe PDF: 64 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 49 Zugriffe PDF: 59 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe HTML: 37 Zugriffe PDF: 55 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe HTML: 51 Zugriffe PDF: 51 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 24 Zugriffe PDF: 67 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 26 Zugriffe PDF: 72 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 53 Zugriffe PDF: 31 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 35 Zugriffe PDF: 27 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 45 Zugriffe PDF: 36 Zugriffe Startseite: 10 Zugriffe HTML: 68 Zugriffe PDF: 35 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe HTML: 25 Zugriffe PDF: 29 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 11 Zugriffe PDF: 38 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 6 Zugriffe PDF: 40 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 12 Zugriffe PDF: 40 Zugriffe
Jan
16
Feb
16
Mar
16
Apr
16
May
16
Jun
16
Jul
16
Aug
16
Sep
16
Oct
16
Nov
16
Dec
16
Jan
17
Feb
17
Mar
17
Apr
17
May
17
Monat Jan
16
Feb
16
Mar
16
Apr
16
May
16
Jun
16
Jul
16
Aug
16
Sep
16
Oct
16
Nov
16
Dec
16
Jan
17
Feb
17
Mar
17
Apr
17
May
17
Startseite 7 2 1 7 4 6 6 3 1 4 1 2 10 6 4 4 4
HTML 66 58 51 48 49 37 51 24 26 53 35 45 68 25 11 6 12
PDF 57 54 55 64 59 55 51 67 72 31 27 36 35 29 38 40 40

Gesamtzahl der Zugriffe seit Jan 2016:

  • Startseite – 72 (4.24 pro Monat)
  • HTML – 665 (39.12 pro Monat)
  • PDF – 810 (47.65 pro Monat)
 
 
Generiert am 23.06.2017, 21:06:31