edoc-Server der Humboldt-Universität zu Berlin

Dissertation

Autor(en): Yingrui Wang
Titel: Nitric oxide-cGMP signal transduction in the injury, matrix expansion and progression of anti-thy1-induced renal disease of the rat
Gutachter: Frank Strutz; Harm Peters; Ulrich Wenzel
Erscheinungsdatum: 14.04.2005
Volltext: html (urn:nbn:de:kobv:11-10041056)
pdf (urn:nbn:de:kobv:11-10040446)
Fachgebiet(e): Medizin
Schlagwörter (ger): Stickoxid, löslische Guanylatzyklase, cGMP, Bay 41-2272, TGF-beta1, Fibrose
Schlagwörter (eng): Nitric oxide, soluble guanylate cyclase, cGMP, Bay 41-2272, TGF-beta1, fibrosis.
Einrichtung: Humboldt-Universität zu Berlin, Medizinische Fakultät - Universitätsklinikum Charité
Zitationshinweis: Wang, Yingrui: Nitric oxide-cGMP signal transduction in the injury, matrix expansion and progression of anti-thy1-induced renal disease of the rat; Dissertation, Humboldt-Universität zu Berlin, Medizinische Fakultät - Universitätsklinikum Charité , publiziert am 14.04.2005, urn:nbn:de:kobv:11-10040446
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  
print on demand: Wenn Sie auf dieses Icon klicken, können Sie ein Druckexemplar dieser Publikation bestellen.

Abstract (ger):
Hintergrund. Die gegensätzlichen Wirkungen des L-Arginin-NO-Stoffwechsels bei Nierenerkrankungen wurden nachgewiesen. Die vorliegende Studie untersucht die Haupt-Endstrecke dieses Stoffwechselweges, die NO-cGMP-Signaltransduktion, sowie die Wirkung des spezifischen sGC-Stimulators Bay 41-2272 auf Schädigungs-, Matrixexpansions- und Progressionsphase der Anti-Thy1-induzierten Nierenerkrankungen im Rattenmodell. Methoden. Die anti-Thy1-Antikörperinjektion in zwei Nieren- oder uninephrektomierten Ratten induzierte eine Sequenz der Schädigungs-, Matrixexpansions- und Progressionsphase. Die Effekte der Behandlung mit Bay 41-2272 (10 mg/kg Körpergewicht/Tag) wurden durch die Messungen von systolischem Blutdruck, Proteinurie, Nierenfunktion, glomerulärer und interstitieller Matrixakkumulation, TGF-beta1-, Fibronectin- und PAI-1-Expression, Makrophageninfiltration, alpha1sGC, beta1sGC, sowie basaler und NO-stimulierter renaler cGMP-Produktion ermittelt. Im chronischen Anti-Thy1 Modell wurden die Effekte von Bay 41-2272 mit dem reinen Vasodilator Hydralazin (15 mg/kg Körpergewicht/Tag) verglichen. Ergebnisse. Im Vergleich zu den Kontrollen sind die sGC mRNA Expression und Aktivität signifikant im Matrixexpansionsprotokoll erhört, während sie im Schädigungsprotokoll komplett vermindert sind; im Progressionsprotokoll ist die sGC-cGMP-Kaskade im Tubulointerstitium hochreguliert, während die Aktivität im Glomeruli erniedrigt ist. Im Gegensatz zur Hydralazin-therapie erhörte die Bay 41-2272-Behandlung die glomeruläre und die tubulointerstitielle NO-cGMP-Signaltransduktion. Dies führte zu deutlich verringerten Makrophageninfiltration, Matrixakkumulation sowie einer verbesserten Nierenfunktion. Schlussfolgerung. Die Expression und Aktivität der sGC sind auf Transkriptionsebene im Verlauf der Nierenfibrose hochreguliert und korrelieren eng mit den pathologischen Veränderungen in den einzelnen Krankheitsphasen. Pharmakologische sGC-Stimulation reduzierte die TGF-beta-Überexpression sowie die Matrixakkumulation und verlangsamte den fortschreitenden Verlauf zur tubulointerstitiellen Fibrose und eingeschränkten Nierenfunktion über teilweise blutdruckunabhängige Mechanismen, obwohl die Mesangialzelllyse infolge der verminderten sGC-Expression unbeeinflusst blieb. Die Ergebnisse zeigen, dass die NO-cGMP-Signaltransduktion ein wichtiger antifibrotischer Mechanismus bei Nierenfibrose ist.
Abstract (eng):
Background Controversial effects of L-arginine-NO pathway have been shown on renal disease. The present study analyzes the main downstream of L-arginine-NO pathway, the NO-cGMP signaling in and the effect of the specific sGC stimulator Bay 41-2272 on the injury, matrix expansion and progression phases in the rat model of anti-thy1-induced renal disease. Methods The injection of anti-thy1 antibody into rats with two kidneys or nephrectomized rats caused a sequence of the injury, matrix expansion and progression phases. The effects of Bay 41-2272 (10 mg/kg body weight/d) treatment on systolic blood pressure, proteinuria, kidney function, glomerular and tubulointerstitial matrix protein accumulation, expression of TGF- beta1, fibronectin and PAI-1, macrophage infiltration, alpha1sGC and beta1sGC mRNA expression and basal and NO-stimulated renal cGMP production were determined. In the chronic anti-thy1 model, the effect of Bay 41-2272 was compared side-by-side to the sole vasodilator hydralazine (15 mg/kg body weight/d). Results Compared to controls, sGC mRNA expression and activity were markedly increased in the matrix expansion protocol, while they were almost completely disrupted in the injury protocol; in the progression protocol, sGC-cGMP cascade was up-regulated in the tubulointerstitium, while its activity was decreased in glomeruli. In contrast to hydralazine therapy, Bay 41-2272 treatment enhanced both glomerular and tubulointerstitial NO-cGMP signaling significantly, resulting in markedly reduced macrophage infiltration, matrix expression and accumulation as well as improved kidney function. Conclusion The expression and activity of sGC are highly regulated at the transcriptional level during the course of renal fibrosis, and correlate closely with the pathological changes from the injury over the matrix expansion toward the final progression phase. Further pharmacologic sGC stimulation reduced TGF-beta overexpression and extracellular matrix accumulation and limited the progressive course of this model towards tubulointerstitial fibrosis and impaired renal function at least in part in a blood pressure-independent manner, although it demonstrated no effects on mesangial cell lysis due to lack of the receptor sGC. The results suggest that NO-cGMP signaling represents an important anti-fibrotic pathway in renal fibrosis.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWStats aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite. Die Zugriffsstatistik wird nicht standardisiert erfasst und kann maschinelle Zugriffe enthalten.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 3 Zugriffe HTML: 41 Zugriffe PDF: 9 Zugriffe HTML: 49 Zugriffe PDF: 5 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 40 Zugriffe PDF: 4 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 88 Zugriffe PDF: 9 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 57 Zugriffe PDF: 3 Zugriffe HTML: 59 Zugriffe PDF: 1 Zugriffe HTML: 45 Zugriffe PDF: 5 Zugriffe Startseite: 9 Zugriffe HTML: 50 Zugriffe PDF: 8 Zugriffe HTML: 41 Zugriffe PDF: 5 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 45 Zugriffe PDF: 10 Zugriffe HTML: 33 Zugriffe PDF: 9 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 23 Zugriffe PDF: 9 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 26 Zugriffe PDF: 18 Zugriffe HTML: 49 Zugriffe PDF: 16 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 51 Zugriffe PDF: 14 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 33 Zugriffe PDF: 16 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 38 Zugriffe PDF: 27 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 5 Zugriffe PDF: 20 Zugriffe HTML: 20 Zugriffe PDF: 17 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 20 Zugriffe PDF: 29 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 14 Zugriffe PDF: 25 Zugriffe Startseite: 11 Zugriffe HTML: 15 Zugriffe PDF: 33 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe HTML: 13 Zugriffe PDF: 24 Zugriffe Startseite: 11 Zugriffe HTML: 16 Zugriffe PDF: 33 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe HTML: 19 Zugriffe PDF: 20 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe HTML: 19 Zugriffe PDF: 21 Zugriffe Startseite: 10 Zugriffe HTML: 28 Zugriffe PDF: 26 Zugriffe Startseite: 13 Zugriffe HTML: 16 Zugriffe PDF: 28 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 20 Zugriffe PDF: 32 Zugriffe HTML: 15 Zugriffe PDF: 24 Zugriffe Startseite: 9 Zugriffe HTML: 19 Zugriffe PDF: 27 Zugriffe Startseite: 23 Zugriffe HTML: 27 Zugriffe PDF: 33 Zugriffe Startseite: 21 Zugriffe HTML: 36 Zugriffe PDF: 54 Zugriffe Startseite: 14 Zugriffe HTML: 22 Zugriffe PDF: 43 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 9 Zugriffe PDF: 23 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 8 Zugriffe PDF: 20 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 7 Zugriffe PDF: 17 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 8 Zugriffe PDF: 37 Zugriffe
Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Sep
14
Oct
14
Monat Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Sep
14
Oct
14
Startseite 3   5 1 2     9   2   1 2   4 1 1 1   2 2 11 7 11 6 7 10 13 5   9 23 21 14 2 2 2 1
HTML 41 49 40 88 57 59 45 50 41 45 33 23 26 49 51 33 38 5 20 20 14 15 13 16 19 19 28 16 20 15 19 27 36 22 9 8 7 8
PDF 9 5 4 9 3 1 5 8 5 10 9 9 18 16 14 16 27 20 17 29 25 33 24 33 20 21 26 28 32 24 27 33 54 43 23 20 17 37

Gesamtzahl der Zugriffe seit Jul 2011:

  • Startseite – 180 (4.74 pro Monat)
  • HTML – 1124 (29.58 pro Monat)
  • PDF – 754 (19.84 pro Monat)
 
 
Generiert am 25.11.2014, 07:33:27