edoc-Server der Humboldt-Universität zu Berlin

Dissertation

Autor(en): Georg Tobias Heinrich Freytag
Titel: Die Bedeutung genetischer Polymorphismen im Enzym Cytochrom P450 2C9 für Pharmakokinetik und Wirkungen der nichtsteroidalen Antiphlogistika Diclofenac und Ibuprofen
Gutachter: I. Roots; J. Brockmöller; K. L. Rost
Erscheinungsdatum: 08.04.2005
Volltext: html (urn:nbn:de:kobv:11-10043990)
pdf (urn:nbn:de:kobv:11-10040836)
Fachgebiet(e): Medizin
Schlagwörter (ger): Cytochrom P450, Cyp 2C9, Diclofenac, Ibuprofen, Cox-1, Cox-2
Schlagwörter (eng): Cytochrom P450, Cyp 2C9, Diclofenac, Ibuprofen, Cox-1, Cox-2
Einrichtung: Humboldt-Universität zu Berlin, Medizinische Fakultät - Universitätsklinikum Charité
Zitationshinweis: Freytag, Georg Tobias Heinrich: Die Bedeutung genetischer Polymorphismen im Enzym Cytochrom P450 2C9 für Pharmakokinetik und Wirkungen der nichtsteroidalen Antiphlogistika Diclofenac und Ibuprofen; Dissertation, Humboldt-Universität zu Berlin, Medizinische Fakultät - Universitätsklinikum Charité , publiziert am 08.04.2005, urn:nbn:de:kobv:11-10040836
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  
print on demand: Wenn Sie auf dieses Icon klicken, können Sie ein Druckexemplar dieser Publikation bestellen.
Diese Seite taggen: Diese Icons führen auf so genannte Social-Bookmark-Systeme, auf denen Sie Lesezeichen anlegen, persönliche Tags vergeben und Lesezeichen anderer Nutzer ansehen können.
  • connotea
  • del.icio.us
  • Furl
  • RawSugar

Abstract (ger):
Die Bedeutung genetischer Polymorphismen im Enzym Cytochrom P450 2C9 für Pharmakokinetik und Wirkungen von Diclofenac und Ibuprofen Es wird angenommen, dass Cytochrom-P450 2C9 die 4’-Hydroxylierung des Nichtsteroidalen Antiphlogistikums Diclofenac und die Hydroxylierung von S-Ibuprofen beim Menschen katalysiert. Es existieren zwei Varianten von Cyp2C9. Deren Auswirkungen auf die Diclofenac- bzw. Ibuprofen-Pharmakokinetik und die Hemmung von Cox-1 und -2 wurde an 21 gesunden Probanden, die sämtliche Kombination der genetischen Varianten *2 und *3 aufwiesen, untersucht. Es zeigten sich keinerlei Hinweise auf eine Einschränkung des Metabolismus von Diclofenac bei heterozygoten und homozygoten Trägern der Cyp2C9-Allele *2 und *3. Darüber hinaus lagen auch die Serumkonzentrationen des Metaboliten 4’-OH-Diclofenac bei Trägern der Allele Cyp2C9 *2 und *3 nicht niedriger. Obwohl verschiedene in vitro-Untersuchungen Cyp2C9 als metabolisierendes Enzym identifizierten, ist die Pharmakokinetik von Diclofenac ist beim Menschen entweder überhaupt nicht oder nur in geringem Ausmaß von Cyp2C9-Aminosäurenpolymorphismen abhängig. Möglicherweise sind die Auswirkungen der Cyp2C9-Aminosäurenvarianten substratabhängig, oder es ist in vivo ein anderes Enzym als Cyp2C9 verantwortlich für die Bildung von 4’-OH-Diclofenac. Im Unterschied dazu hing die Pharmakokinetik von razemischem und von S-Ibuprofen vom Cyp2C9 *3-Polymorphismus ab. Die Bildung von Tx B2 (Cox-1) hing signifikant von Cyp2C9 *3-Polymorphismus ab, derselbe Trend ließ sich auch für Pg E2 (Cox-2) beobachten. Die eingeschränkte Clearance von S-Ibuprofen, die mit einer erhöhten pharmakodynamischen Aktivität einhergeht, legt nahe, dass Träger des Allels Cyp2C9*3 ein höheres Risiko tragen, nach Einnahme einer oralen Standarddosis unerwünschte Nebenwirkungen zu erleiden.
Abstract (eng):
Consequences of genetic polymorphisms in Cytochrome P450 2C9 for pharmacokinetics and effects of Diclofenac and Ibuprofen. Cytochrome-P450 2C9 is considered to catalyse the 4’-hydroxylation of the nonsteroidal analgesic drug diclofenac and the hydroxylation of S-ibuprofen in humans. There are two variants of Cyp2C9. Their impact on diclofenac/ ibuprofen pharmacokinetics and on the inhibition of cyclooxygenases 1 and 2 was studied in 21 healthy volunteers with all combinations of the Cyp2C9 variants *2 and *3. Blood concentrations of diclofenac/ racemic ibuprofen (and of S-ibuprofen and R-ibuprofen) were measured by HPLC. Thromboxane B2 and prostaglandin E2 were measured with use of an enzyme immunoassay. There was no evidence of impaired metabolism of diclofenac in heterozygous and homozygous carriers of the Cyp2C9 alleles *2 and *3 compared to the wildtype. Furthermore, plasma concentrations of the metabolite 4’-OH-diclofenac were not lower in carriers of Cyp2C9*2 and *3. Marked diclofenac mediated inhibition of Cox-1- and Cox-2 activity was detected in all individuals without any Cyp2C9 genotype dependent differences. Even though several in vitro studies identified Cyp2C9 as the metabolising enzyme, Diclofenac pharmacokinetics in humans is either not or only to a minor extend dependent on the Cyp2C9 amino acid polymorphisms. It may be that the Cyp2C9 amino acid variants have differential effects depending on the substrates. Alternatively, an enzyme other than Cyp2C9 may be responsible for 4’-OH-Diclofenac formation in vivo.In contrast, the pharmacokinetics of racemic and of S-ibuprofen depended on the Cyp2C9 *3-polymorphism. The Cyp2C9 variant *2 exhibited no significant effect. Formation of Tx B2 (cox-1) depended significantly on the Cyp2C9 polymorphism, the same trend was observed for Pg E2 (cox-2). The reduced S-ibuprofen total clearance accompanied by increased pharmacodynamic activity indicates an increased risk for carriers of Cyp2C9*3 to suffer from adverse effects after intake of a standard oral dose.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWStats aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite. Die Zugriffsstatistik wird nicht standardisiert erfasst und kann maschinelle Zugriffe enthalten.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 3 Zugriffe HTML: 35 Zugriffe PDF: 5 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 27 Zugriffe PDF: 7 Zugriffe Startseite: 10 Zugriffe HTML: 59 Zugriffe PDF: 10 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe HTML: 77 Zugriffe PDF: 10 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe HTML: 76 Zugriffe PDF: 16 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 44 Zugriffe PDF: 7 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 59 Zugriffe PDF: 15 Zugriffe Startseite: 10 Zugriffe HTML: 49 Zugriffe PDF: 9 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 47 Zugriffe PDF: 13 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 32 Zugriffe PDF: 12 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 22 Zugriffe PDF: 11 Zugriffe Startseite: 9 Zugriffe HTML: 19 Zugriffe PDF: 16 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe HTML: 37 Zugriffe PDF: 19 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 36 Zugriffe PDF: 24 Zugriffe Startseite: 11 Zugriffe HTML: 74 Zugriffe PDF: 28 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 52 Zugriffe PDF: 19 Zugriffe Startseite: 10 Zugriffe HTML: 80 Zugriffe PDF: 33 Zugriffe HTML: 66 Zugriffe PDF: 21 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe HTML: 91 Zugriffe PDF: 24 Zugriffe Startseite: 12 Zugriffe HTML: 29 Zugriffe PDF: 23 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe HTML: 32 Zugriffe PDF: 30 Zugriffe Startseite: 9 Zugriffe HTML: 22 Zugriffe PDF: 23 Zugriffe Startseite: 16 Zugriffe HTML: 22 Zugriffe PDF: 22 Zugriffe Startseite: 15 Zugriffe HTML: 16 Zugriffe PDF: 26 Zugriffe Startseite: 9 Zugriffe HTML: 30 Zugriffe PDF: 19 Zugriffe Startseite: 10 Zugriffe HTML: 45 Zugriffe PDF: 25 Zugriffe Startseite: 9 Zugriffe HTML: 91 Zugriffe PDF: 44 Zugriffe Startseite: 11 Zugriffe HTML: 43 Zugriffe PDF: 23 Zugriffe Startseite: 26 Zugriffe HTML: 45 Zugriffe PDF: 40 Zugriffe Startseite: 21 Zugriffe HTML: 184 Zugriffe PDF: 45 Zugriffe Startseite: 25 Zugriffe HTML: 44 Zugriffe PDF: 47 Zugriffe Startseite: 22 Zugriffe HTML: 38 Zugriffe PDF: 33 Zugriffe Startseite: 23 Zugriffe HTML: 36 Zugriffe PDF: 51 Zugriffe Startseite: 42 Zugriffe HTML: 41 Zugriffe PDF: 38 Zugriffe Startseite: 20 Zugriffe HTML: 34 Zugriffe PDF: 39 Zugriffe
Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Monat Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Startseite 3 1 10 7 7 3 1 10 2 3 5 9 6 4 11 2 10   7 12 6 9 16 15 9 10 9 11 26 21 25 22 23 42 20
HTML 35 27 59 77 76 44 59 49 47 32 22 19 37 36 74 52 80 66 91 29 32 22 22 16 30 45 91 43 45 184 44 38 36 41 34
PDF 5 7 10 10 16 7 15 9 13 12 11 16 19 24 28 19 33 21 24 23 30 23 22 26 19 25 44 23 40 45 47 33 51 38 39

Gesamtzahl der Zugriffe seit Jul 2011:

  • Startseite – 377 (10.77 pro Monat)
  • HTML – 1734 (49.54 pro Monat)
  • PDF – 827 (23.63 pro Monat)
 
 
Generiert am 28.08.2014, 05:16:21