edoc-Server der Humboldt-Universität zu Berlin

Dissertation

Autor(en): Britta Katharina Strehl
Titel: Struktur und Funktion der 20S Proteasomen aus Organen Listeria monocytogenes infizierter Mäuse
Gutachter: Hermann-Georg Holzhütter; Peter-Michael Kloetzel; Ulrich Steinhoff
Erscheinungsdatum: 28.06.2005
Volltext: html (urn:nbn:de:kobv:11-10077737)
pdf (urn:nbn:de:kobv:11-10043596)
Fachgebiet(e): Biowissenschaften, Biologie
Schlagwörter (ger): 20S Proteasom, Immunoproteasom, Listeria monocytogenes, Mausmodell, lymphatische Organe, nicht-lymphatische Organe, IFNgamma, TNFalpha, Antigenprozessierung, MHC-Klasse-I Epitop, Antitop, LLO, Hsp60, pp89, HPLC-ESI-Ionenfalle, Massenspektrometrie, posttranslationale Modifikation, N-Acetylglucosamin, O-GlcNAc
Schlagwörter (eng): 20S proteasome, immunoproteasome, Listeria monocytogenes, mouse model, lymphatic organs, non-lymphatic organs, IFNgamma, TNFalpha, antigen processing, MHC-class-I epitope, antitope, LLO, Hsp60, pp89, HPLC-ESI-ion trap, mass spectrometry, posttranslational modification, N-acetylglucosamine, O-GlcNAc
Einrichtung: Humboldt-Universität zu Berlin, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät I
Zitationshinweis: Strehl, Britta Katharina: Struktur und Funktion der 20S Proteasomen aus Organen Listeria monocytogenes infizierter Mäuse; Dissertation, Humboldt-Universität zu Berlin, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät I , publiziert am 28.06.2005, urn:nbn:de:kobv:11-10043596
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  
print on demand: Wenn Sie auf dieses Icon klicken, können Sie ein Druckexemplar dieser Publikation bestellen.
Diese Seite taggen: Diese Icons führen auf so genannte Social-Bookmark-Systeme, auf denen Sie Lesezeichen anlegen, persönliche Tags vergeben und Lesezeichen anderer Nutzer ansehen können.
  • connotea
  • del.icio.us
  • Furl
  • RawSugar

Abstract (ger):
Das Proteasomensystem der Zelle ist für die Degradation von Proteinen verantwortlich und spielt eine zentrale Rolle bei der Generierung von Epitopen, die auf MHC-Klasse-I Molekülen den cytotoxischen T-Lymphozyten (CTLs) präsentiert werden. Die Stimulation von Zellen mit Interferon-gamma (IFNgamma) führt zu der Bildung von Immunoproteasomen, die im Vergleich zu den konstitutiven Proteasomen eine verbesserte Generierung vieler MHC-Klasse-I Epitope aufweisen. In gesunden Mäusen werden Immunoproteasomen vorwiegend in den lymphatischen Geweben exprimiert, wohingegen nicht-lymphatische Gewebe hauptsächlich konstitutive Proteasomen enthalten. In der vorliegenden Arbeit wurde der Einfluss der Listeria monocytogenes Infektion auf die aus der Leber, der Milz, dem Dünndarm und dem Colon stammenden murinen 20S Proteasomen untersucht. Die Struktur der isolierten 20S Proteasomen wurde mittels zweidimensionaler Gelelektrophorese und Westernblot ermittelt, während die Funktion durch in vitro Prozessierung von drei oligomeren Peptidsubstraten analysiert wurde. Die Prozessierungsprodukte wurden mittels HPLC-ESI-Ionenfalle massenspektrometrisch identifiziert sowie quantifiziert. Die vorliegende Arbeit zeigt zum ersten Mal, dass nach einer Infektion die aus den nicht-lymphatischen Organen und Zellen isolierten 20S Proteasomen eine strukturelle und funktionelle Plastizität aufweisen: Nach der Infektion wurde die Bildung von Immunoproteasomen induziert, was mit der gesteigerten Generierung der immunrelevanten Fragmente korreliert werden konnte. Dies verlief unabhängig von der direkten Präsenz von Listeria monocytogenes in den Organen und wurde ausschließlich durch das Cytokin IFNgamma reguliert. Es konnte außerdem eine Zunahme der posttranslationalen Modifikation von Leberproteasomen mit dem Monosaccharid N-Acetylglucosamin nach der Infektion nachgewiesen werden. Des Weiteren wurde eine detaillierte Analyse der massenspektrometrischen Daten hinsichtlich des Schnittverhaltens der konstitutiven und Immunoproteasomen etabliert. Die Auswertung ergab, dass die Immunoproteasomen nach der Infektion durch schnellere und veränderte Nutzung bestehender Spaltstellen an der verbesserten Epitoppräsentation beteiligt sind.
Abstract (eng):
The proteasome system of the cell is responsible for the degradation of proteins and plays a central role in the generation of epitopes which are presented to cytotoxic T-lymphocytes (CTLs) on MHC-class-I molecules. The stimulation of cells by interferon-gamma (IFNgamma) leads to the formation of immunoproteasomes that show an improved generation of many MHC-class-I epitopes compared to constitutive proteasomes. In healthy mice, immunoproteasomes are mainly expressed in the lymphatic tissues, whereas the non-lymphatic organs predominantly contain constitutive proteasomes. In this project the effect of Listeria monocytogenes infection on murine 20S proteasomes derived from the liver, spleen, small intestine and colon were investigated. The structure of the isolated proteasomes was analyzed by two-dimensional gel electrophoresis and western blots while the function was studied by in vitro processing of three oligomeric peptide substrates. Identification and quantification of the processing products was performed by HPLC-ESI-ion trap mass spectrometry. The project showed for the first time, that after infection 20S proteasomes isolated from non-lymphatic organs as well as from non-lymphatic cells displayed structural and functional plasticity: immunoproteasomes were induced post infection which could be correlated with the enhanced generation of immuno-relevant fragments. This was independent of the direct presence of Listeria monocytogenes in the organs and solely controlled by the cytokine IFNgamma. In addition, an increased posttranslational modification with the monosaccharide N-acetylglucosamine could be detected in liver-derived proteasomes after infection. Furthermore, a detailed analysis of the mass spectrometry data was established according to the cleavage site usage of constitutive and immunoproteasomes. The result was that immunoproteasomes are involved in improved generation of the immuno-relevant fragments by the faster cleavage and the changed usage of existing cleavage sites after infection.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWStats aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite. Die Zugriffsstatistik wird nicht standardisiert erfasst und kann maschinelle Zugriffe enthalten.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 11 Zugriffe HTML: 52 Zugriffe PDF: 4 Zugriffe HTML: 23 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe HTML: 47 Zugriffe PDF: 6 Zugriffe Startseite: 8 Zugriffe HTML: 52 Zugriffe PDF: 16 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 71 Zugriffe PDF: 6 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 36 Zugriffe PDF: 8 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 47 Zugriffe PDF: 12 Zugriffe Startseite: 12 Zugriffe HTML: 33 Zugriffe PDF: 8 Zugriffe HTML: 38 Zugriffe PDF: 6 Zugriffe Startseite: 18 Zugriffe HTML: 36 Zugriffe PDF: 10 Zugriffe Startseite: 16 Zugriffe HTML: 26 Zugriffe PDF: 12 Zugriffe Startseite: 15 Zugriffe HTML: 30 Zugriffe PDF: 13 Zugriffe Startseite: 10 Zugriffe HTML: 37 Zugriffe PDF: 11 Zugriffe Startseite: 20 Zugriffe HTML: 52 Zugriffe PDF: 47 Zugriffe Startseite: 18 Zugriffe HTML: 62 Zugriffe PDF: 25 Zugriffe Startseite: 12 Zugriffe HTML: 45 Zugriffe PDF: 16 Zugriffe Startseite: 15 Zugriffe HTML: 51 Zugriffe PDF: 26 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 38 Zugriffe PDF: 28 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 31 Zugriffe PDF: 27 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe HTML: 30 Zugriffe PDF: 29 Zugriffe Startseite: 8 Zugriffe HTML: 29 Zugriffe PDF: 20 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe HTML: 31 Zugriffe PDF: 17 Zugriffe Startseite: 11 Zugriffe HTML: 27 Zugriffe PDF: 26 Zugriffe Startseite: 9 Zugriffe HTML: 19 Zugriffe PDF: 10 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 26 Zugriffe PDF: 13 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe HTML: 37 Zugriffe PDF: 19 Zugriffe Startseite: 8 Zugriffe HTML: 50 Zugriffe PDF: 12 Zugriffe Startseite: 11 Zugriffe HTML: 39 Zugriffe PDF: 24 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe HTML: 54 Zugriffe PDF: 19 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 47 Zugriffe PDF: 11 Zugriffe Startseite: 8 Zugriffe HTML: 54 Zugriffe PDF: 39 Zugriffe
Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Monat Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Startseite 11   6 8 4 3 5 12   18 16 15 10 20 18 12 15 3 5 7 8 7 11 9 4 6 8 11 6 5 8
HTML 52 23 47 52 71 36 47 33 38 36 26 30 37 52 62 45 51 38 31 30 29 31 27 19 26 37 50 39 54 47 54
PDF 4   6 16 6 8 12 8 6 10 12 13 11 47 25 16 26 28 27 29 20 17 26 10 13 19 12 24 19 11 39

Gesamtzahl der Zugriffe seit Jul 2011:

  • Startseite – 271 (8.74 pro Monat)
  • HTML – 1250 (40.32 pro Monat)
  • PDF – 520 (16.77 pro Monat)
 
 
Generiert am 23.04.2014, 09:28:35