edoc-Server der Humboldt-Universität zu Berlin

Dissertation

Autor(en): Galip Karaali
Titel: Antigenerkennung während unterschiedlicher Stadien der Helicobacter pylori-Infektion
Gutachter: P. Malfertheiner; S. Suerbaum; U. B. Göbel
Erscheinungsdatum: 01.08.2005
Volltext: html (urn:nbn:de:kobv:11-10068591)
pdf (urn:nbn:de:kobv:11-10043666)
Fachgebiet(e): Medizin
Schlagwörter (ger): Antigen, Gastrointestinale Beschwerden, Proteom-Analyse, Zweidimensionale Elektrophorese, Vakzine-Kandidaten
Schlagwörter (eng): Antigen, Gastrointestinal disorders, Proteome analysis, Two-dimensional electrophoresis, Vaccine candidates
Einrichtung: Humboldt-Universität zu Berlin, Medizinische Fakultät - Universitätsklinikum Charité
Zitationshinweis: Karaali, Galip: Antigenerkennung während unterschiedlicher Stadien der Helicobacter pylori-Infektion; Dissertation, Humboldt-Universität zu Berlin, Medizinische Fakultät - Universitätsklinikum Charité , publiziert am 01.08.2005, urn:nbn:de:kobv:11-10043666
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  
print on demand: Wenn Sie auf dieses Icon klicken, können Sie ein Druckexemplar dieser Publikation bestellen.
Diese Seite taggen: Diese Icons führen auf so genannte Social-Bookmark-Systeme, auf denen Sie Lesezeichen anlegen, persönliche Tags vergeben und Lesezeichen anderer Nutzer ansehen können.
  • connotea
  • del.icio.us
  • Furl
  • RawSugar

Abstract (ger):
Die vorliegende Arbeit befaßt sich mit Nachweismöglichkeiten von Helicobacter pylori und deren Vergleich. Hierfür ist eine genaue Kenntnis der Helicobacter-Proteine notwendig. Zu diesem Zweck wurde die humorale Immunantwort gegenüber Helicobacter pylori unter Anwendung der Methodik des zweidimensionalen Immunoblots analysiert. Zunächst wurden Proteine des autologen Helicobacter pylori-Stammes über zweidimensionale Gelelektrophorese aufgetrennt, auf Nitrocellulose-Membranen geblottet und sodann mit Antikörpern aus autologem Plasma sowie Antikörpern aus dem Überstand von in vitro kultiviertem autologem Biopsiematerial detektiert. Zur Bestimmung einer Helicobacter-Infektion wurden andere invasive und nicht invasive Tests genutzt. In einer prospektiven Untersuchung wurden über 200 konsekutive Patienten mit gastrointestinalen Beschwerden und unbekanntem H. pylori-Status, die für eine Gastroskopie vorgesehen waren, routinemäßig untersucht. Bei jeder Gastroskopie wurden zwei Antrum- und zwei Korpusbiopsien zur Gastritis-Diagnostik und zur Bestimmung des H. pylori-Status entnommen. Es wurden Assoziationen zwischen einer Infektion mit Helicobacter pylori und Erkrankungen wie akute und chronische Gastritis, gastraler und duodenaler Ulkus, Magenkarzinom und Folgeerkrankungen der Gastritis überprüft. Dabei wurden auch die eindeutig Helicobacter pylori-negativen Seren mit den positiven Seren verglichen. Trotz ungleichmäßiger Verteilung der Patientenzahlen über die einzelnen Krankheitsgruppen (Gastritis, Ulkus, Karzinom) wurden bestimmte Proteine nur bei einer der Erkrankungen erkannt. Einige Proteinspots kamen deutlich intensiver bei einer einzigen Krankheitsgruppe vor. Anzustreben sind Studien mit größeren Patientenzahlen innerhalb der einzelnen Krankheitsgruppen, um mögliche weitere Assoziationen bestimmter Helicobacter-Antigene mit Folgeerkrankungen zu analysieren und zu verifizieren. Ferner wurde das Vorliegen einer Assoziation des zweidimensionalen Immunoblots mit anderen invasiven und nicht invasiven Nachweisverfahren der H. pylori-Infektion analysiert. Dabei wurde das Antigenprofil des H. pylori, sowohl qualitativ als auch quantitativ, berücksichtigt. Durch die Charakterisierung und Identifizierung einer bedeutenden Anzahl von Helicobacter-Proteinen erhöht sich die Wahrscheinlichkeit für ein zukünftig beschleunigtes Screening in Richtung protektiver Vakzine-Kandidaten.
Abstract (eng):
The present study is concerned with practicable methods of detecting Helicobacter pylori and comparing them. As a precondition, a precise knowledge of the proteins of Helicobacter is necessary. To this end the humoral immune response of Helicobacter pylori was analysed by using the method of two-dimensional immuno blots. First, the proteins of each autologous Helicobacter pylori strain were separated by two-dimensional electrophoresis, then blotted onto nitrocellulose membranes and eventually detected by using antibodies from autologous plasma and antibodies taken from the overflow of in vitro cultivated autologous biopsy material. For determining a Helicobacter infection various invasive and non-invasive tests were carried out. In a prospective study on more than 200 patients with gastrointestianal disorders but unknown H. pylori status were consecutively tested. At each gastroscopy two bioptic specimen each were taken from the antrum and from the corpus region in order to determine the H. pylori status. Associations were assessed between Helicobacter pylori infections and manifestations such as acute or chronic gastritis, gastric or duodenal ulcers, gastric carcinoma and gastritis induced disorders. In the process, clearly Helicobacter pylori negative sera were also compared with positive sera. Inspite of the unequal distribution of numbers of patients over different groups of disorders (gastritis, ulcers, carcinoma) certain proteins were only detected in connection with one group of disorder. Several of the protein spots only occurred in a single group of disorders. More studies will be necessary using greater numbers of patients within each group of diseases in order to analyse and verify associations between Helicobacter antigenes and other disorders. Further, evidences of an association between two-dimensional immunoblots and other invasive and non-invasive methods of assessing H. pylori were analysed with regard to respective antigene profiles, qualitatively as well as quantitatively. Based upon the presented characterizations and identifications of an unusually great number of Helicobacter proteins the probability is thus increased considerably with regard to improved screening methods towards protective vaccine candidates.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWStats aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite. Die Zugriffsstatistik wird nicht standardisiert erfasst und kann maschinelle Zugriffe enthalten.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 3 Zugriffe HTML: 22 Zugriffe PDF: 11 Zugriffe HTML: 18 Zugriffe PDF: 17 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 27 Zugriffe PDF: 2 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 28 Zugriffe PDF: 19 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 37 Zugriffe PDF: 18 Zugriffe HTML: 28 Zugriffe PDF: 6 Zugriffe HTML: 42 Zugriffe PDF: 25 Zugriffe Startseite: 9 Zugriffe HTML: 27 Zugriffe PDF: 8 Zugriffe HTML: 37 Zugriffe PDF: 7 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 36 Zugriffe PDF: 17 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 23 Zugriffe PDF: 23 Zugriffe HTML: 19 Zugriffe PDF: 21 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 22 Zugriffe PDF: 16 Zugriffe HTML: 30 Zugriffe PDF: 9 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe HTML: 42 Zugriffe PDF: 14 Zugriffe HTML: 20 Zugriffe PDF: 5 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 33 Zugriffe PDF: 24 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 23 Zugriffe PDF: 32 Zugriffe HTML: 28 Zugriffe PDF: 19 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 19 Zugriffe PDF: 15 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 25 Zugriffe PDF: 14 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 27 Zugriffe PDF: 17 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 19 Zugriffe PDF: 14 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 8 Zugriffe PDF: 9 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 14 Zugriffe PDF: 8 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe HTML: 12 Zugriffe PDF: 32 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 28 Zugriffe PDF: 22 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 23 Zugriffe PDF: 20 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 44 Zugriffe PDF: 20 Zugriffe HTML: 26 Zugriffe PDF: 19 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 29 Zugriffe PDF: 24 Zugriffe HTML: 23 Zugriffe PDF: 37 Zugriffe HTML: 24 Zugriffe PDF: 40 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 26 Zugriffe PDF: 31 Zugriffe
Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Monat Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Startseite 3   4 1 3     9   2 4   1   7   1 1   1 2 2 3 1 1 7 2 1 4   4     2
HTML 22 18 27 28 37 28 42 27 37 36 23 19 22 30 42 20 33 23 28 19 25 27 19 8 14 12 28 23 44 26 29 23 24 26
PDF 11 17 2 19 18 6 25 8 7 17 23 21 16 9 14 5 24 32 19 15 14 17 14 9 8 32 22 20 20 19 24 37 40 31

Gesamtzahl der Zugriffe seit Jul 2011:

  • Startseite – 66 (1.94 pro Monat)
  • HTML – 889 (26.15 pro Monat)
  • PDF – 615 (18.09 pro Monat)
 
 
Generiert am 25.07.2014, 11:02:54