edoc-Server der Humboldt-Universität zu Berlin

Dissertation

Autor(en): Anja Schoettner
Titel: Essays on incentive contracts under moral hazard and non-verifiable performance
Gutachter: Dominique Demougin; Oliver Fabel
Erscheinungsdatum: 04.07.2005
Volltext: pdf (urn:nbn:de:kobv:11-10044448)
Fachgebiet(e): Wirtschaft
Schlagwörter (ger): Relative Leistungsturniere, Relationale Verträge, Mehraktionen-Modell, Innovationswettbewerbe, Ungleichheitsaversion
Schlagwörter (eng): Tournaments, Relational Contracts, Multi-Tasking, Innovation Contests, Inequity Aversion
Einrichtung: Humboldt-Universität zu Berlin, Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
Zitationshinweis: Schoettner, Anja: Essays on incentive contracts under moral hazard and non-verifiable performance; Dissertation, Humboldt-Universität zu Berlin, Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät , publiziert am 04.07.2005, urn:nbn:de:kobv:11-10044448
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  
print on demand: Wenn Sie auf dieses Icon klicken, können Sie ein Druckexemplar dieser Publikation bestellen.
Diese Seite taggen: Diese Icons führen auf so genannte Social-Bookmark-Systeme, auf denen Sie Lesezeichen anlegen, persönliche Tags vergeben und Lesezeichen anderer Nutzer ansehen können.
  • connotea
  • del.icio.us
  • Furl
  • RawSugar

Abstract (ger):
Diese Dissertation enthält vier Aufsätze zur Theorie der Anreizsetzung bei nicht-verifizierbaren Leistungsmaßen. Es werden positive Dominanzanalysen für Anreizmechanismen durchgeführt, die in realen wirtschaftlichen Situationen Anwendung finden. Der erste Aufsatz analysiert zwei Bonus-Wettbewerbe in Unternehmen. Der Prinzipal kann entweder einen Bonuspool festlegen, dessen Aufteilung von der Leistung der Agenten abhängt, oder bereits ex ante die Höhe der Boni fixieren. Eine höhere Präzision der Leistungsmessung führt nur im zweiten Fall zu stärkeren Anreizen. Die optimale Wahl des Wettbewerbs hängt von den Präferenzen der Agenten, ihren Liquiditätsbeschränkungen und den Kosten der Leistungsmessung ab. Der zweite Aufsatz untersucht die optimale Zuordnung von Aufgaben auf Stellen wenn relationale Verträge basierend auf subjektiven Leistungsmaßen explizite Anreizverträge ergänzen können. Die Spaltung von Aufgaben ist optimal, wenn die glaubhafte Bindung an relationale Verträge nicht möglich ist. Dagegen sollten Aufgaben immer dann gebündelt werden, wenn relationale Verträge bereits bestehen. Im dritten Aufsatz möchte ein Käufer eine Innovation erwerben. Um qualitätssteigernde Investitionen bei potentiellen Anbietern zu induzieren, kann der Käufer entweder einen fixen Preis ausschreiben oder einen Auktionsmechanismus nutzen. Obwohl Investitionen unter der Auktion immer höher sind, bevorzugt der Käufer einen fixen Preis wenn die Grenzkosten der Qualitätsmessung hoch sind oder die Produktionstechnologie starken Zufallseinflüssen unterliegt. Im letzten Aufsatz möchte ein Prinzipal das Produktionsergebnis zweier Agenten maximieren, die vor der Produktion in eine kostenreduzierende Innovation investieren können. Dabei kommt es zu Spillover-Effekten. Bei einer allgemeinen Preissubvention sind Investitionen stets zu gering, während ein Innovationswettbewerb zu Unter- und Überinvestitionen führen kann. Der Prinzipal bevorzugt eine Preissubvention bei starken Spillover-Effekten.
Abstract (eng):
This thesis consists of four self-contained essays that compare real-world incentive schemes used to mitigate moral hazard problems under non-verifiable performance. The first essay contrasts the impact of the precision of performance measurement on wage costs in U- and J-type tournaments. In U-type tournaments prizes are fixed. In J-type tournaments only an overall wage sum is specified. The principal prefers a U-type tournament if workers receive a rent under limited liability and the costs of increasing precision are low. However, if workers are inequity-averse and have unlimited liability, the J-type tournament leads to lower wage costs. The second essay analyzes optimal job design when there is only one contractible and imperfect performance measure for all tasks whose contribution to firm value is non-verifiable. Task splitting is optimal when relational contracts based on firm value are not feasible. By contrast, if an agent who performs a given set of tasks receives an implicit bonus, the principal always benefits from assigning an additional task to this agent. The third essay compares an auction and a tournament in a procurement setting with non-contractible quality signals. Signals are affected by firms' non-observable investments in R&D and the procurer's precision of quality measurement. Although investments are always higher with the auction, the procurer may prefer the tournament if marginal costs of quality measurement are high or the production technology for quality is highly random. In the last essay, a principal wants to induce two agents to produce an output. Agents can undertake non-contractible investments to reduce production cost of the output. Part of this "innovation" spills over and also reduces production cost of the other agent. Agents always underinvest with a general output price subsidy, while they may or may not do so with an innovation tournament. Strong spillovers tend to favor a general output price subsidy.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWStats aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite. Die Zugriffsstatistik wird nicht standardisiert erfasst und kann maschinelle Zugriffe enthalten.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 7 Zugriffe PDF: 4 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 3 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 2 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 8 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe PDF: 17 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 9 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 5 Zugriffe PDF: 13 Zugriffe PDF: 16 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 10 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 12 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 12 Zugriffe PDF: 8 Zugriffe PDF: 17 Zugriffe PDF: 18 Zugriffe PDF: 13 Zugriffe Startseite: 8 Zugriffe PDF: 30 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 27 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 32 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 26 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 39 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 25 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 30 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 29 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe PDF: 11 Zugriffe Startseite: 8 Zugriffe PDF: 50 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe PDF: 18 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 17 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 30 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 33 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 52 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe PDF: 38 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 32 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe PDF: 35 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe PDF: 42 Zugriffe Startseite: 8 Zugriffe PDF: 29 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 42 Zugriffe
Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Sep
14
Monat Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Sep
14
Startseite 7 1 2 1 6 1 2     3 4 3         8 1 4 5 2 1 5 3 6 8 6 3 3 4 4 6 4 6 6 8 5
PDF 4 3 2 8 17 9 5 13 16 10 12 12 8 17 18 13 30 27 32 26 39 25 30 29 11 50 18 17 30 33 52 38 32 35 42 29 42

Gesamtzahl der Zugriffe seit Jul 2011:

  • Startseite – 128 (3.46 pro Monat)
  • PDF – 834 (22.54 pro Monat)
 
 
Generiert am 25.10.2014, 05:21:16