edoc-Server der Humboldt-Universität zu Berlin

Dissertation

Autor(en): Jana Nöldeke
Titel: Five year analysis of the eurotransplant senior program
Gutachter: G. Wolf; S. Tullius; U. Frei
Erscheinungsdatum: 28.11.2005
Volltext: html (urn:nbn:de:kobv:11-10066993)
pdf (urn:nbn:de:kobv:11-10055209)
Fachgebiet(e): Medizin
Schlagwörter (ger): Nierentransplantation, kalte Ischämiezeit, Eurotransplant Senior Programm, Altersmatching, erweiterte Spenderkriterien, old-for-old Allokation, Warteliste
Schlagwörter (eng): Eurotransplant Senior Program, age matching, cadaveric renal transplantation, expanded criteria donor, old-for-old allocation, waiting list, cold ischemia time
Einrichtung: Humboldt-Universität zu Berlin, Medizinische Fakultät - Universitätsklinikum Charité
Zitationshinweis: Nöldeke, Jana: Five year analysis of the eurotransplant senior program; Dissertation, Humboldt-Universität zu Berlin, Medizinische Fakultät - Universitätsklinikum Charité , publiziert am 28.11.2005, urn:nbn:de:kobv:11-10055209
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  
print on demand: Wenn Sie auf dieses Icon klicken, können Sie ein Druckexemplar dieser Publikation bestellen.
Diese Seite taggen: Diese Icons führen auf so genannte Social-Bookmark-Systeme, auf denen Sie Lesezeichen anlegen, persönliche Tags vergeben und Lesezeichen anderer Nutzer ansehen können.
  • connotea
  • del.icio.us
  • Furl
  • RawSugar

Abstract (ger):
Das zunehmende Durschnittsalter unserer Gesellschaft und der Mangel an Spenderorganen stellen bedeutende Herausforderungen für die Organtransplantation dar. Organe, die früher als "marginal" galten, werden heute routinemässig transplantiert. Gleichzeitig mit der Zunahme älterer Patienten auf der Warteliste steigt das Interesse an der Entwicklung von speziellen Allokations-Strategien. Basierend auf dem Konzept der Abstimmung des metabolischen Bedarfs des älteren Empfängers und der Kapazität der älteren Spenderniere entwickelte Eurotransplant daher das Eurotransplant Senior Program (ESP), welches im Januar 1999 gestartet wurde. Im Rahmen dieses Programms werden Nieren von über 65 Jahre alten Spendern lokal auf eine selektierte Gruppe über 65 Jahre alter, nicht immunisierter Empfänger übertragen. Das Ziel dieser 5-Jahres Analyse war es herauszufinden, ob das ESP erfolgreich seine Ziele erreicht hat, Organe von älteren Spendern optimal zu nutzen und die Zeit auf der Warteliste für ältere Empfänger zu verkürzen. Als Basis dienten Daten des Eurotransplant Information Systems (ENIS). Zusätzliche Informationen wurden für die ESP Patienten und zwei Kontrollgruppen mit entweder annähernd vergleichbarem Alter des Spenders (Kontrolle 1) oder des Empfängers (Kontrolle 2) erfasst. Insgesamt zeigt diese Auswertung, dass die Ziele des ESP erreicht wurden. Die Verfügbarkeit von älteren Spenderorganen wurde von 162 (10%) im Jahre 1998 auf 239 (fast 15%) im Jahre 2004 gesteigert. Die Wartezeit für ältere Empfänger verkürzte sich signifikant im Vergleich zu vor der Einführung des ESP und weiter im Verlauf der ersten 5 Jahre auf deutlich unter 4 Jahre, während sich die Wartezeit für Patienten in den Kontrollen die über ETKAS transplantiert wurden um bis zu einem Jahr verlängerte. Die kalte Ischämiezeit für ESP Patienten war signifikant kürzer mit etwa 12 im Vergleich zu ca. 17 Stunden für beide Kontrollen.Das Patienten- und Transplantatüberleben der Empfänger von Organen von über 65-jähriger Spendern wurde durch die ESP-Allokation, trotz 5-10% höherer Abstossungraten, nich negativ beeinflusst. Die Analyse der unabhängigen Risikofaktoren für akute Abstoßungsreaktionen weist darauf hin, dass ein verbessertes HLA matching unter Beibehaltung kurzer Ischämiezeiten möglicherweise von Vorteil wäre.
Abstract (eng):
The aging society and the shortage of organs impose significant challenges to organ transplantation. As a result, organs previously considered marginal are now routinely used. At the same time, an increase in the number of elderly patients on renal transplant waiting lists has heightened interest in the development of special allocation strategies for these patients. As a result, Eurotransplant started the Eurotransplant Senior Program (ESP) in January 1999, an allocation scheme based on the concept of matching the metabolic demand of the recipient and the excretory capacity of the donor. The program obtaines kidneys from donors over 65 years and locally allocates them to a selected group of non-immunized patients in the same age group. The main objective of this evaluation was to find out if the allocation scheme is effective in using kidneys from elderly donors and if it shortens the waiting time for elderly patients. The Eurotransplant database was used as a starting point, and data added to the database by collecting additional information on the ESP patients, and on two control groups. The controls were observed over the same time period as the ESP patients, and matched them for either donor age (Control 1) or recipient age (Control 2). Overall, this 5-year analysis of the ESP shows that the objectives of the program have been met. The availability of elderly donors increased from 169 (10%) in 1998 to 239 (almost 15%) in 2004. The waiting time for elderly recipients transplanted within the ESP was successfully reduced compared to the waiting time before introduction of ESP and is now below 4 years, while waiting time in both control groups has increased by up to one year. The cold ischemia time for ESP patients was significantly shorter, with a mean of approximately 12 hours compared with over 17 hours in both control groups. Graft and patient survival in recipients of organs from donors age over 65 were not negatively impacted by the ESP allocation despite 5-10% higher acute rejection rates.Based on an analysis of independent risk factors the use of HLA matching instead of waiting time should be considered as an allocation criterion while maintaining a short cold ischemia time.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWStats aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite. Die Zugriffsstatistik wird nicht standardisiert erfasst und kann maschinelle Zugriffe enthalten.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 2 Zugriffe HTML: 5 Zugriffe PDF: 9 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 5 Zugriffe PDF: 2 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe HTML: 2 Zugriffe PDF: 3 Zugriffe HTML: 8 Zugriffe PDF: 2 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 12 Zugriffe PDF: 9 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 11 Zugriffe PDF: 4 Zugriffe HTML: 9 Zugriffe PDF: 9 Zugriffe Startseite: 10 Zugriffe HTML: 14 Zugriffe PDF: 9 Zugriffe HTML: 12 Zugriffe PDF: 2 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 6 Zugriffe PDF: 8 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 8 Zugriffe PDF: 11 Zugriffe HTML: 4 Zugriffe PDF: 8 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 7 Zugriffe PDF: 22 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 10 Zugriffe PDF: 13 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 11 Zugriffe PDF: 13 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 7 Zugriffe PDF: 6 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 7 Zugriffe PDF: 23 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 5 Zugriffe PDF: 20 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 9 Zugriffe PDF: 19 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 4 Zugriffe PDF: 14 Zugriffe HTML: 8 Zugriffe PDF: 16 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 3 Zugriffe PDF: 9 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 7 Zugriffe PDF: 15 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 7 Zugriffe PDF: 7 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 12 Zugriffe PDF: 15 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 9 Zugriffe PDF: 15 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 6 Zugriffe PDF: 17 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 7 Zugriffe PDF: 26 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 9 Zugriffe PDF: 26 Zugriffe HTML: 13 Zugriffe PDF: 20 Zugriffe HTML: 9 Zugriffe PDF: 14 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 10 Zugriffe PDF: 13 Zugriffe HTML: 10 Zugriffe PDF: 22 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 7 Zugriffe PDF: 14 Zugriffe HTML: 10 Zugriffe PDF: 19 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 11 Zugriffe PDF: 10 Zugriffe
Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Monat Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Startseite 2 1 6   2 1   10   1 3   1 1 5 2 1 1 4 2   2 2 1 2 4 3 1 2     1   3   2
HTML 5 5 2 8 12 11 9 14 12 6 8 4 7 10 11 7 7 5 9 4 8 3 7 7 12 9 6 7 9 13 9 10 10 7 10 11
PDF 9 2 3 2 9 4 9 9 2 8 11 8 22 13 13 6 23 20 19 14 16 9 15 7 15 15 17 26 26 20 14 13 22 14 19 10

Gesamtzahl der Zugriffe seit Jul 2011:

  • Startseite – 66 (1.83 pro Monat)
  • HTML – 294 (8.17 pro Monat)
  • PDF – 464 (12.89 pro Monat)
 
 
Generiert am 16.09.2014, 13:37:50