edoc-Server der Humboldt-Universität zu Berlin

Dissertation

Autor(en): Silke Halbhübner
Titel: Augmentation dorsaler Spondylodesen bei der operativen Behandlung der idiopathischen Adoleszentenskoliose – autologer Knochen versus beta-Tricalciumphosphat
Gutachter: H. Merk; J. Harms; M. Muschik
Erscheinungsdatum: 28.11.2005
Volltext: html (urn:nbn:de:kobv:11-10068975)
pdf (urn:nbn:de:kobv:11-10055269)
Fachgebiet(e): Medizin
Schlagwörter (ger): Skoliose, Wirbelsäule, Tricalciumphosphat, Knochenersatzstoffe
Schlagwörter (eng): scoliosis, spine, tricalciumphosphate, bone substitutes
Einrichtung: Humboldt-Universität zu Berlin, Medizinische Fakultät - Universitätsklinikum Charité
Zitationshinweis: Halbhübner, Silke: Augmentation dorsaler Spondylodesen bei der operativen Behandlung der idiopathischen Adoleszentenskoliose – autologer Knochen versus beta-Tricalciumphosphat; Dissertation, Humboldt-Universität zu Berlin, Medizinische Fakultät - Universitätsklinikum Charité , publiziert am 28.11.2005, urn:nbn:de:kobv:11-10055269
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  
print on demand: Wenn Sie auf dieses Icon klicken, können Sie ein Druckexemplar dieser Publikation bestellen.

Abstract (ger):
Bei der Behandlung der idiopathischen Adoleszentenskoliose werden für die Spondylodese verschiedene Knochenmaterialien verwendet. Das autologe Knochenmaterial wird als der „Goldstandard“ bezeichnet. Da größere Mengen von Knochenmaterial für die Spondylodese nötig sind, erfolgt die Entnahme des autologen Knochens oft auch vom Beckenkamm. Dies kann zu erheblichen Komplikationen führen. Bei der Verwendung von allogenem Material besteht immer die Gefahr der viralen und bakteriellen Kontamination. Aufgrund dieser Probleme besteht ein Interesse an kompatiblen und osteokonduktiven Knochenersatzmaterialien. In dieser Studie soll untersucht werden, ob mit dem Knochenersatzmaterial beta-Tricalciumphosphat in Granulatform eine spinale Fusion erreicht werden kann. Dazu wurden 28 Patienten mit idiopathischer Adoleszentenskoliose nach der Methode von Cotrel-Dubousset operiert. Für die dorsale Spondylodese wurde bei 19 Patienten eine Mischung aus autologem/allogenem Knochen verwendet. 9 Patienten erhielten eine Mischung aus autologem Knochen und 25 g beta-Tricalciumphosphat in Granulatform. Als Verlaufskontrolle wurden zu verschiedenen Zeitpunkten klinische Untersuchungen durchgeführt und Röntgenbilder angefertigt. Zur Beurteilung der Knochendichte wurde bei allen Patienten nach ca. 11 Monaten eine Computertomographie durchgeführt. Eine Fusion der Segmente war bei beiden Gruppen anhand der Röntgenbilder nach ca. 6 Monaten vorhanden. Keine Pseudarthrosen wurden beobachtet. Die Knochendichte war durchschnittlich 430 mg/cm³ in der TCP Gruppe und 337 mg/cm³ in der Knochengruppe. Nach ca. 8 Monaten war das TCP auf den Röntgenbilder nicht mehr nachweisbar. Nach den Ergebnissen zu urteilen, ist beta-Tricalciumphosphat eine gute Alternative bei der operativen Behandlung der idiopathischen Adoleszentenskoliose, mit der ähnliche spinale Fusionsraten, wie mit autologem/allogenem Knochen erreicht werden können, besonders, wenn große Mengen an Knochen benötigt werden.
Abstract (eng):
For correction of idiopathic adolescent scoliosis different bone materials are used to achieve spinal fusion. Autograft bone is known as the gold standard. Mostly large quantities of bone materials are needed for spinal fusion. Autograft bone is often taken from the iliac crest which can lead to severe problems. Using allografts there is always a risk of viral or bacterial contamination. Due to these problems the interest in compatible and osteconductive bone materials is rising. The aim of this study is to evaluate the ability of beta-tricalciumphosphat in granular form to achieve dorsal spondylodesis in adolescent idiopathic scoliosis. 28 patients underwent surgical correction by the method of Cotrel-Dubousset. Posterolateral grafting was performed using autograft/allograft bone for 29 patients and a mixture of autograft bone and 25 g of beta-tricalciumphosphate for 9 patients. As a follow-up clinical examination and X-rays were done at several dates. To measure the bone density CT-scans were taken about 11 month after surgery. According to the radiographs a solid fusion was shown after approximately 6 month in both groups. No pseudarthrosis was observed. Bone mineral density was about 430 mg/cm³ in the TCP group and 337 mg/cm³ in the bone group. After approximately 8 month the TCP was unverifiable in the X-rays. Based on the results of this study beta-tricalciumphosphate can be seen as an alternative in the surgical correction of idiopathic adolescent scoliosis. Similar spinal fusion rates compared with the use of autograft/allograft bone can be achieved, especially when huge quantities of bone are needed.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWStats aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite. Die Zugriffsstatistik wird nicht standardisiert erfasst und kann maschinelle Zugriffe enthalten.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 6 Zugriffe HTML: 91 Zugriffe PDF: 70 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 76 Zugriffe PDF: 72 Zugriffe HTML: 82 Zugriffe PDF: 497 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe HTML: 88 Zugriffe PDF: 104 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 77 Zugriffe PDF: 70 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 60 Zugriffe PDF: 73 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe HTML: 50 Zugriffe PDF: 71 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 66 Zugriffe PDF: 69 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 53 Zugriffe PDF: 52 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 67 Zugriffe PDF: 43 Zugriffe HTML: 82 Zugriffe PDF: 33 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 72 Zugriffe PDF: 25 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe HTML: 102 Zugriffe PDF: 35 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe HTML: 54 Zugriffe PDF: 26 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe HTML: 34 Zugriffe PDF: 105 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe HTML: 23 Zugriffe PDF: 42 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 34 Zugriffe PDF: 50 Zugriffe
Jan
16
Feb
16
Mar
16
Apr
16
May
16
Jun
16
Jul
16
Aug
16
Sep
16
Oct
16
Nov
16
Dec
16
Jan
17
Feb
17
Mar
17
Apr
17
May
17
Monat Jan
16
Feb
16
Mar
16
Apr
16
May
16
Jun
16
Jul
16
Aug
16
Sep
16
Oct
16
Nov
16
Dec
16
Jan
17
Feb
17
Mar
17
Apr
17
May
17
Startseite 6 3   6 5 4 6 3 1 5   1 6 6 6 6 4
HTML 91 76 82 88 77 60 50 66 53 67 82 72 102 54 34 23 34
PDF 70 72 497 104 70 73 71 69 52 43 33 25 35 26 105 42 50

Gesamtzahl der Zugriffe seit Jan 2016:

  • Startseite – 68 (4 pro Monat)
  • HTML – 1111 (65.35 pro Monat)
  • PDF – 1437 (84.53 pro Monat)
 
 
Generiert am 24.06.2017, 07:23:58