edoc-Server der Humboldt-Universität zu Berlin

Dissertation

Autor(en): Zully Maritza Ritter
Titel: On the influence of mechanical conditions on osteochondral healing
Gutachter: Georg N. Duda; Michael M. Morlock; Thomas Mittelmeier
Erscheinungsdatum: 09.05.2006
Volltext: html (urn:nbn:de:kobv:11-10081561)
pdf (urn:nbn:de:kobv:11-10063558)
Fachgebiet(e): Medizin
Schlagwörter (ger): Biomechanik, Finite Elemente Modelle, osteochondrale Heilung, Gewebedifferenzierung, Defektgeometrie, Graftsteifigkeit
Schlagwörter (eng): biomechanics, finite element analysis, osteochondral healing, tissue differentiation, defect geometry, graft stiffness
Einrichtung: Humboldt-Universität zu Berlin, Medizinische Fakultät - Universitätsklinikum Charité
Zitationshinweis: Ritter, Zully Maritza: On the influence of mechanical conditions on osteochondral healing; Dissertation, Humboldt-Universität zu Berlin, Medizinische Fakultät - Universitätsklinikum Charité , publiziert am 09.05.2006, urn:nbn:de:kobv:11-10063558
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  
print on demand: Wenn Sie auf dieses Icon klicken, können Sie ein Druckexemplar dieser Publikation bestellen.
Diese Seite taggen: Diese Icons führen auf so genannte Social-Bookmark-Systeme, auf denen Sie Lesezeichen anlegen, persönliche Tags vergeben und Lesezeichen anderer Nutzer ansehen können.
  • connotea
  • del.icio.us
  • Furl
  • RawSugar

Abstract (ger):
Im Rahmen der Biomechanik werden der Einfluss mechanischer Bedingungen auf die Heilung biologische Gewebe, wie zum Beispiel Knochen und Knorpeln untersucht. Die vorliegende Arbeit bestimmte zum Einen am Beispiel des Humerus das mechanische Verhalten von intakten und frakturierten Knochen mit verschiedener Knochenqualität (Osteoporose versus gesunden Knochen) unter verschiedenen physiologischen Belastungen. Dazu wurde ein Finite Elemente Modell des entsprechenden Knochens erstellt. Die Knochenqualität erwies sich für die Heilung als wichtigerer Parameter, als die jeweilige physiologische Belastung. Künftige Therapien der Osteoporose sollten daher die jeweils individuelle Dichteverteilung des entsprechenden Knochens explizit berücksichtigen. Zum zweiten wurde ein biphasisches, linear-elastisches Gewebedifferenzierungsmodell entwickelt, mit dem durch iterative Berechnung der Elastizität die Heilung eines osteochondralen Defektes verfolgt werden konnte. Damit konnten die Steifigkeiten und die Orte im und um den ursprünglichen Defekt, an denen sich während der osteochondralen Heilung die verschiedenen Gewebearten neu bilden, quantitativ und qualitativ (Vergleich mit Tierexperimentation) ermittelt werden. Der Erfolg dieses Modells erlaubte die Antwort auf verschiedene Fragestellungen: Einfluß der Defekt- und Gelenkgeometrie auf die Häufigkeit des Auftretens osteochondraler Defekte und ihre Heilungschancen, sowie die Wahl der Steifigkeit eines optimalen Biomaterials zur Defektausfüllung. Osteochondrale Defekte scheinen in konkaver Geometrie etwas besser zu heilen, weil dort mehr hyaliner Knorpel gebildet wird. Grafts mit derselben Steifigkeit des ursprünglichen Knochens bilden kalzifizierenden Knorpel um mehr hyaliner Knorpel am Ende des Heilungsprozesses und sind daher weicheren Biomaterialien vorzuziehen.
Abstract (eng):
In biomecanics the influence of mechanical conditions on healing of biological tissues as bones or soft tissues are analysed. In the frame of this work the mechanical behavior of intact and fractured bones with different bone qualities (osteoporotic versus normal) has been examined in a proximal humerus. Therefore a finite element model of the bone was constructed. It was found that the bone quality has a stronger impact on healing than the actual physiological loading condition does. Hence, for a future therapy of osteoporosis the precise density distribution of each individual bone must be considered. In a second step a biphasic, linear-elastic model for tissue differentiation was developed, where osteochondral healing was simulated by iterative calculation of the elastic modulus of Young within the joint region. By using this model it was possible to predict in which order in all regions of the joint the osteochondral healing took place. The stiffnesses of the newly differentiated tissues agreed well to the derived quantities of animal experimentation. Hence, this tissue differentiation model could be used to analyse some questions concerning the geometry and healing success of osteochondral defects. In concave geometry more hyaline cartilage was formed, which has better mechanical properties than fibrous one. Moreover, the stiffness of an optimal biomaterial could be determined: grafts with the same stiffness as the original bone will lead to the formation of calcified bone and more hyaline cartilage, which is favourable compared to a less stiffer biomaterial.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWStats aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite. Die Zugriffsstatistik wird nicht standardisiert erfasst und kann maschinelle Zugriffe enthalten.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 5 Zugriffe HTML: 29 Zugriffe PDF: 17 Zugriffe HTML: 19 Zugriffe PDF: 13 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 24 Zugriffe PDF: 15 Zugriffe HTML: 42 Zugriffe PDF: 9 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 44 Zugriffe PDF: 20 Zugriffe HTML: 21 Zugriffe PDF: 13 Zugriffe HTML: 43 Zugriffe PDF: 10 Zugriffe Startseite: 11 Zugriffe HTML: 36 Zugriffe PDF: 16 Zugriffe HTML: 43 Zugriffe PDF: 14 Zugriffe HTML: 43 Zugriffe PDF: 40 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 19 Zugriffe PDF: 27 Zugriffe HTML: 14 Zugriffe PDF: 14 Zugriffe HTML: 18 Zugriffe PDF: 41 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 27 Zugriffe PDF: 45 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 35 Zugriffe PDF: 21 Zugriffe HTML: 25 Zugriffe PDF: 21 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 26 Zugriffe PDF: 39 Zugriffe HTML: 14 Zugriffe PDF: 32 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 30 Zugriffe PDF: 19 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 15 Zugriffe PDF: 21 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 14 Zugriffe PDF: 31 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 24 Zugriffe PDF: 25 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 49 Zugriffe PDF: 29 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe HTML: 22 Zugriffe PDF: 18 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 81 Zugriffe PDF: 15 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 28 Zugriffe PDF: 12 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 24 Zugriffe PDF: 45 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 32 Zugriffe PDF: 35 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 39 Zugriffe PDF: 22 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 47 Zugriffe PDF: 38 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 43 Zugriffe PDF: 47 Zugriffe Startseite: 8 Zugriffe HTML: 61 Zugriffe PDF: 37 Zugriffe Startseite: 8 Zugriffe HTML: 79 Zugriffe PDF: 54 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 49 Zugriffe PDF: 38 Zugriffe Startseite: 10 Zugriffe HTML: 47 Zugriffe PDF: 32 Zugriffe
Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Monat Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Startseite 5   4   3     11     2     3 4   2   2 5 4 4 3 6 4 5 2 5 5 5 5 8 8 5 10
HTML 29 19 24 42 44 21 43 36 43 43 19 14 18 27 35 25 26 14 30 15 14 24 49 22 81 28 24 32 39 47 43 61 79 49 47
PDF 17 13 15 9 20 13 10 16 14 40 27 14 41 45 21 21 39 32 19 21 31 25 29 18 15 12 45 35 22 38 47 37 54 38 32

Gesamtzahl der Zugriffe seit Jul 2011:

  • Startseite – 120 (3.43 pro Monat)
  • HTML – 1206 (34.46 pro Monat)
  • PDF – 925 (26.43 pro Monat)
 
 
Generiert am 21.08.2014, 10:21:16