edoc-Server der Humboldt-Universität zu Berlin

Dissertation

Autor(en): Jin-Ho Phark
Titel: Prävalenz der gingivalen Stippelung bei Kindern
Gutachter: Bernd-Michael Kleber; Michail Davidoff; Ulrich Schlagenhauf
Erscheinungsdatum: 15.05.2006
Volltext: pdf (urn:nbn:de:kobv:11-10063655)
Fachgebiet(e): Medizin
Schlagwörter (ger): Kinder, Gingiva, Prävalenz, Stippelung, API, PBI, dmft/DMFT, Replika, orale Verteilung
Schlagwörter (eng): gingiva, prevalence, stippling, children, API, PBI, dmft/DMFT, replica, oral distribution
Einrichtung: Humboldt-Universität zu Berlin, Medizinische Fakultät - Universitätsklinikum Charité
Zitationshinweis: Phark, Jin-Ho: Prävalenz der gingivalen Stippelung bei Kindern; Dissertation, Humboldt-Universität zu Berlin, Medizinische Fakultät - Universitätsklinikum Charité , publiziert am 15.05.2006, urn:nbn:de:kobv:11-10063655
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  
print on demand: Wenn Sie auf dieses Icon klicken, können Sie ein Druckexemplar dieser Publikation bestellen.
Diese Seite taggen: Diese Icons führen auf so genannte Social-Bookmark-Systeme, auf denen Sie Lesezeichen anlegen, persönliche Tags vergeben und Lesezeichen anderer Nutzer ansehen können.
  • connotea
  • del.icio.us
  • Furl
  • RawSugar

Abstract (ger):
Bei der Stippelung handelt es sich um eine Oberflächenstruktur des Gingivaepithels, die der Gingiva ein orangenschalenartiges Aussehen verleiht. Ziel dieser Studie war es, die Stippelung der Gingiva von Kindern zu untersuchen und deren Merkmale sowie Prävalenz zu charakterisieren. Material und Methode: Für diese Querschnittsuntersuchung wurden insgesamt 274 Kinder untersucht (148 Jungen, 126 Mädchen; Durchschnittsalter 4,98 Jahre) und dabei der Zahnbefund, der Mundhygienezustand (API), der Entzündungszustand (PBI) und die ethnische Herkunft aufgenommen. Die Stippelung wurde photographisch und mit Abformung aus niedrig viskösem additionsvernetzenden Silikon dokumentiert. Die davon hergestellten Modelle wurden unter einem Stereomikroskop mit einer Kamera digitalisiert. Das Programm analySIS 3.0 diente zur Bildanalyse. Ergebnisse: Insgesamt zeigten 187 Kinder (68,2%) Stippelung (Jungen 67,2%, Mädchen 69%). Sie trat ab einem Alter von einem Jahr auf. Geschlecht, ethnische Herkunft, Karieserfahrung, API und PBI hatten keinen Einfluss auf die Häufigkeit. Sie kam signifikant häufiger im Wechselgebiss vor, ebenso im Oberkiefer und im Frontzahnbereich. Im Seitenvergleich konnte keine symmetrische Verteilung festgestellt werden. Die Tüpfelung kam bis auf eine Ausnahme ausschließlich auf der befestigten Gingiva vor und war dabei bevorzugt interradikulär, danach radikulär und zuletzt im subpapillären Bereich zu finden. Die Auswertung der Photographien und Replikas ergab eine durchschnittliche Dichte von 2,54 Stippel/mm2 bei einer Höhe von 0,10 mm bzw. einer Breite von 0,09 mm je Vertiefung. Ältere Kinder wiesen eine höhere Dichte der Tüpfelung auf. Alter und Geschlecht keinen Einfluss auf die morphometrischen Daten. Anzahl, Höhe und Breite der Stippelung waren im Oberkiefer und im Frontzahnbereich größer als im Unterkiefer bzw. im Seitenzahnbereich. Schlussfolgerung: Als alleiniges Kriterium zur Beurteilung des klinischen Entzündungszustandes der Gingiva bei Kindern ist die Stippelung nicht geeignet, da das Fehlen von Stippelung nicht immer mit dem Vorhandensein von gingivaler Entzündung übereinstimmt. Für eine korrekte Diagnose müssen vielmehr weitere Kriterien wie Farbe, Dicke, Festigkeit, Kontur der Gingiva, die Sondierungstiefe und Sondierungsblutung einbezogen werden.
Abstract (eng):
Background: The aim of this study was to examine the gingival stippling in children and to characterize it. The prevalence of stippling was a special interest. Stippling is a structure of the gingival epithelium, which causes an orange peel like appearance of the gingiva. Material and methods: In this cross-sectional study 274 children (148 boys and 126 girls; average age 4.98 years) were examined. Oral status, approximal plaque index (API), papillary bleeding index (PBI) and race were noted. Photographs or replicas with a silicone impression material of low viscosity were taken if stippling was found. The replicas were used to make stone casts, which were scanned by a video camera. The obtained pictures were analysed with the software analysis 3.0. Results: 68.2% of the children showed stippling, in 67.2% of the boys and 69.0% of the girls. It was evident from an age of one year. Sex and race did not show any influence on prevalence. There was also no relation between stippling and caries, oral hygiene or gingival inflammation. Stippling was more frequent in mixed dentition than in deciduous dentition. The children showed more stippling in the upper jaw and in the anterior region. It was not spread symmetrically. Usually, it was localized to the attached gingiva with the highest frequency in the interradicular area, followed by the radicular area, and subpapillar area. Only one child showed stippling in the free gingiva, too, but this seemed to be an exception from the rule. The data obtained from photographs and replicas showed a density of 2,54 stipples per mm2, a height of 0.10 mm and a width of 0.09 mm. Older children showed a higher density. Height and width were neither influenced by sex nor by age. But stippling in upper arch and anterior region had a higher density and a larger height and width than in lower arch or posterior region. Conclusion: Gingival Stippling is not a major criterion in clinical assessment of gingival or periodontal inflammation, because missing stippling does not always coincide with presence of gingival inflammation. For a correct diagnosis more criteria, e.g. colour, contour, thickness, consistency, pocket depth and bleeding on probing, have to be considered, too.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWStats aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite. Die Zugriffsstatistik wird nicht standardisiert erfasst und kann maschinelle Zugriffe enthalten.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 2 Zugriffe PDF: 12 Zugriffe PDF: 5 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe PDF: 3 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 19 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 11 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 14 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 29 Zugriffe PDF: 21 Zugriffe PDF: 21 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 22 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 30 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 30 Zugriffe PDF: 24 Zugriffe PDF: 28 Zugriffe PDF: 26 Zugriffe PDF: 9 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 64 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 26 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 27 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe PDF: 31 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 38 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 37 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe PDF: 44 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe PDF: 39 Zugriffe PDF: 16 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 27 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 30 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 37 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 51 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 55 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 56 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 67 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 76 Zugriffe PDF: 49 Zugriffe Startseite: 51 Zugriffe PDF: 42 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 41 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe PDF: 27 Zugriffe
Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Sep
14
Monat Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Sep
14
Startseite 2   6 3 4 2 1     1 3 4         2 1 2 6 3 1 7 7   4 2 5 4 4 2 3 2   51 5 7
PDF 12 5 3 19 11 14 29 21 21 22 30 30 24 28 26 9 64 26 27 31 38 37 44 39 16 27 30 37 51 55 56 67 76 49 42 41 27

Gesamtzahl der Zugriffe seit Jul 2011:

  • Startseite – 144 (3.89 pro Monat)
  • PDF – 1184 (32 pro Monat)
 
 
Generiert am 25.10.2014, 02:44:13