edoc-Server der Humboldt-Universität zu Berlin

Masterarbeit

Autor(en): Jana Tietze
Titel: Untersuchungen zum Einsatz von e-Learning am Institut für Gartenbauwissenschaften – Perspektiven für eine nachhaltige Integration
Gutachter: Uwe Schmidt; Sabine Helmers
Erscheinungsdatum: 01.11.2006
Volltext: pdf (urn:nbn:de:kobv:11-10077229)
Fachgebiet(e): Allgemeines, Wissenschaft
Schlagwörter (ger): Gartenbauwissenschaften, e-Learning, eLearning, Informationstechnologie, Kommunikationstechnologie, leitfadengestütztes Interview, standardisierter Fragebogen, Landwirtschaftlich-Gärtnerische Fakultät
Schlagwörter (eng): e-Learning, eLearning, Horticulture, Informationtechnology, Communicationtechnology
Einrichtung: Humboldt-Universität zu Berlin, Landwirtschaftlich-Gärtnerische Fakultät
Zitationshinweis: Tietze, Jana: Untersuchungen zum Einsatz von e-Learning am Institut für Gartenbauwissenschaften – Perspektiven für eine nachhaltige Integration; Masterarbeit, Humboldt-Universität zu Berlin, Landwirtschaftlich-Gärtnerische Fakultät , publiziert am 01.11.2006, urn:nbn:de:kobv:11-10077229
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  
print on demand: Wenn Sie auf dieses Icon klicken, können Sie ein Druckexemplar dieser Publikation bestellen.
Diese Seite taggen: Diese Icons führen auf so genannte Social-Bookmark-Systeme, auf denen Sie Lesezeichen anlegen, persönliche Tags vergeben und Lesezeichen anderer Nutzer ansehen können.
  • connotea
  • del.icio.us
  • Furl
  • RawSugar

Abstract (ger):
Informationsmanagement und der Umgang mit Informations- und Kommunikationstechnologien sind das Handwerkszeug einer wissenszentrierten Umwelt. Auch in den Agrar- und Gartenbauwissenschaften sind Medien fester Bestandteil von Lehre und Praxis. Diese Untersuchung versucht Perspektiven für einen nachhaltigen Einsatz von e-Learning am Institut für Gartenbauwissenschaften (IGW) auf zu zeigen. Ziel ist es, ein Modell zur Integration neuer Medien am Institut aufzustellen. Das Interesse gilt hierbei den Lehrenden und Lernenden. Ihre Forderungen und Bedürfnisse sind der Schlüssel zur Akzeptanz von Informations- und Kommunikationstechnologien in der Lehre. Theoretische Grundlagen zu dieser interdisziplinären Arbeit betreffen die Bereiche Geschichte, Tradition und Methoden der Lehre in den Gartenbauwissenschaften sowie eine umfassende Darstellung von Theorien zum Thema strategische Integration von e-Learning. Die Lehrenden wurden mit Hilfe eines Leitfaden-Interviews befragt, während die Studierenden am IGW standardisierte Fragebögen zu Beginn des Sommersemesters 2006 ausfüllten. Das Ergebnis zeigt, das beide Untersuchungsgruppen den Einsatz von Medien befürworten, aber unsicher über genaue Anwendungsszenarien sind. Des weiteren wird festgestellt, dass die Medienkompetenz nicht ausreichend ausgebildet ist und die Nutzung der Systeme bisher auf das Verteilen von Material beschränkt ist. Fehlende Kommunikation, mangelnde Ressourcen und Trägheit der Studierenden werden hauptsächlich aus Sicht der Lehrenden dafür verantwortlich gemacht. Die Studierenden hingegen erwarten mehr Praxis und Anforderungen während des Studiums. Die Studierenden sind für die Nutzung von Medien in der Lehre sehr gut ausgerüstet und erwarten mehr als die Präsentation von PowerPoint-Folien. Abschlie§end lässt sich feststellen, dass der Aufbau von e-Learning als Prozess betrachtet werden muss. Die einzelnen Stakeholder können nur in gemeinsamer Abstimmung Medien erfolgreich in die Lehre integrieren. Insbesondere im Hinblick auf den Aufbau internationaler Module und Studiengänge ist die Zusammenarbeit von großer Bedeutung.
Abstract (eng):
Informationmanagement and use of information- and communicationtechnologies (ICT) are tools of a knowledge centered environment. Even in Agrarian- and Horticultural Sciences the use of media is a permanent part of education and praxis. This research tries to show perspectives for a sustainable use of e-Learning technologies at the Institute for Horticultural Sciences at the Humboldt-University. The result is a model of integration of new media at the institute. The focus will be on teachers and students as their requirements and needs are the key for acceptance of ICT in education. This interdisciplinary research is based on theoretical approaches on the history, tradition and methods of education in horticultural sciences at the Humboldt-University (HU) and also includes a framework of theories for strategic integration of e-learning. Guided interviews with teachers and standardized questioners for students resolved in a complex method of research. The result shows that both groups appreciate the use of ICT in education but also shows uncertainties in particular scenarios. Furthermore was proven that media competence is not established enough and the use of the systems provided by the HU is limited of spreading material over the internet. Teachers think that missing communication and lack of resources and especially the missing impact of students are the main reasons for this development. Students on the other hand expect more practical work and stronger requirements during their education. Students are generally very well equipped with media-technologies and expect more than power-point-presentations. Finally the integration of e-Learning is a process where all stake-holders have to involved. Especially concerning future international lectures and cooperations in study programs.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWStats aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite. Die Zugriffsstatistik wird nicht standardisiert erfasst und kann maschinelle Zugriffe enthalten.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 5 Zugriffe PDF: 11 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 5 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 2 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 2 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 7 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 3 Zugriffe Startseite: 10 Zugriffe PDF: 4 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 6 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 13 Zugriffe PDF: 10 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 14 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 16 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 16 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 22 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe PDF: 22 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 10 Zugriffe PDF: 16 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 26 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 18 Zugriffe PDF: 9 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 14 Zugriffe PDF: 13 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 12 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 20 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 9 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 20 Zugriffe PDF: 10 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 33 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 30 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 15 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 11 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 21 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 31 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 12 Zugriffe
Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Jan
12
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Monat Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Jan
12
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Startseite 5 2 3 1 4 4 10 2 4   2 3 3 3 7 3   2 1   2   2 5 3 3   2 5 4 5 3 1 2
PDF 11 5 2 2 7 3 4 6 13 10 14 16 16 22 22 10 16 26 18 9 14 13 12 20 9 20 10 33 30 15 11 21 31 12

Gesamtzahl der Zugriffe seit Jul 2011:

  • Startseite – 96 (2.82 pro Monat)
  • PDF – 483 (14.21 pro Monat)
 
 
Generiert am 22.07.2014, 11:31:22