edoc-Server der Humboldt-Universität zu Berlin

Dissertation

Autor(en): Simona Schellenberger
Titel: Bildwerke des Meisters HW – Entwicklungen der spätgotischen Skulptur zwischen Raumkonstruktion und Graphik
Gutachter: Horst Bredekamp; Adam Labuda
Erscheinungsdatum: 25.04.2007
Volltext: html (urn:nbn:de:kobv:11-10084975)
pdf (urn:nbn:de:kobv:11-10078015)
Fachgebiet(e): Zeichnung, Kunsthandwerk
Schlagwörter (ger): Skulpturen, Spätmittelalter, Bildhauer, Sachsen
Schlagwörter (eng): Sculptures, Late Middle Ages, Sculptor, Saxony
Einrichtung: Humboldt-Universität zu Berlin, Philosophische Fakultät III
Zitationshinweis: Schellenberger, Simona: Bildwerke des Meisters HW – Entwicklungen der spätgotischen Skulptur zwischen Raumkonstruktion und Graphik; Dissertation, Humboldt-Universität zu Berlin, Philosophische Fakultät III , publiziert am 25.04.2007, urn:nbn:de:kobv:11-10078015
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  
print on demand: Wenn Sie auf dieses Icon klicken, können Sie ein Druckexemplar dieser Publikation bestellen.

Abstract (ger):
Etwa 20 skulpturale Arbeiten des frühen 16. Jahrhunderts werden auf der Basis stilkritischer Untersuchungen dem so genannten Meister HW zugeschrieben. Die Bildwerke gruppieren sich um drei mit den Buchstaben HW monogrammierte und datierte Bildwerke: die Figur der Hl. Helena von der Hl.-Kreuz-Kapelle des Rathauses in Halle/Saale (1501/1502), das Altarretabel in der Bornaer Marienkirche (1511) und die Schöne Tür von der Franziskanerklosterkirche in Annaberg (1512). Neben zwei Arbeiten in Goslar und Braunschweig konzentrieren sich die Erhaltungsorte und die Provenienzen im albertinisch regierten sächsischen Raum, wobei insbesondere die Städte Chemnitz und Freiberg, Annaberg und Ehrenfriedersdorf im oberen Erzgebirge sowie die südlich bzw. südwestlich von Leipzig gelegenen Orte Borna und Pegau hervortreten. Seit den 1938 von Walter Hentschel vorgelegten Untersuchungen stand die Gruppe von Bildwerken nicht erneut im Mittelpunkt einer wissenschaftlichen Arbeit. Die jüngste Beschäftigung mit den Werken kann auf die Forschungen insbesondere der letzten 10-15 Jahre zu bildkünstlerischen Äußerungen des ausgehenden Mittelalters und der beginnenden Neuzeit aufbauen. Im Vordergrund der vorgelegten Arbeit stehen umfassende Untersuchungen der drei monogrammierten und datierten Bildwerke sowie der Tulpenkanzel in der Freiberger Marienkirche. Dabei gewähren die Untersuchungen zu den künstlerischen Voraussetzungen nicht nur Einblicke in den Schaffensprozess des Bildhauers und Bildschnitzers, sie ermöglichen zugleich eine Positionsbestimmung der skulpturalen Arbeiten im Kontext des bildnerischen und raumkünstlerischen Geschehens des ausgehenden 15. und beginnenden 16. Jahrhunderts innerhalb des deutschen Sprachraums.
Abstract (eng):
Approx. 20 sculptural works from the early 16th century are ascribed to the so-called Master HW on the basis of stylistic examinations. These sculptures are grouped around three dated sculptures monogrammed with the letters HW: the sculpture of St. Helena in Hl.-Kreuz-Kapelle (Holy Cross Chapel) of the town hall in Halle/Saale (1501/1502), the altar retable in St. Mary’s Church in Borna (1511) and Schöne Tür [Beautiful Gate] at the church of the Franciscan monastery in Annaberg (1512). Apart from two other pieces in Goslar and Brunswick, the places of preservation as well as the provenances are concentrated in the Saxon region formerly governed by the Albertine dynasty with the towns of Chemnitz and Freiberg, Annaberg and Ehrenfriedersdorf in the upper Ore Mountains as well as the towns of Borna and Pegau located to the south and south-west of Leipzig as especially prominent locations. Since the examinations presented by Walter Hentschel in 1938 this group of sculptures has never been the centre of another scientific examination again. The most recent thesis on these works can build on the research in particular of the last 10 to 15 years regarding sculptural expressions at the end of the Middle Ages and at the beginning of the modern age. Comprehensive examinations of the three monogrammed and dated sculptures as well as of Tulpenkanzel (tulip pulpit) in St. Mary’s Church in Freiberg form the focus of the thesis submitted. In this respect, the examinations regarding the artistic preconditions do not only provide insights into the sculptor’s creative process; at the same time, they also allow a positioning of the sculptural work in the context of the events in graphic arts and interior design in the German speaking territories at the end of the 15th and at the beginning of the 16th century.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWStats aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite. Die Zugriffsstatistik wird nicht standardisiert erfasst und kann maschinelle Zugriffe enthalten.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 14 Zugriffe HTML: 114 Zugriffe PDF: 186 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 136 Zugriffe PDF: 191 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 77 Zugriffe PDF: 125 Zugriffe Startseite: 9 Zugriffe HTML: 136 Zugriffe PDF: 127 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 107 Zugriffe PDF: 120 Zugriffe Startseite: 11 Zugriffe HTML: 91 Zugriffe PDF: 129 Zugriffe Startseite: 10 Zugriffe HTML: 117 Zugriffe PDF: 128 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe HTML: 128 Zugriffe PDF: 114 Zugriffe Startseite: 11 Zugriffe HTML: 99 Zugriffe PDF: 110 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe HTML: 109 Zugriffe PDF: 142 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe HTML: 119 Zugriffe PDF: 127 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 159 Zugriffe PDF: 97 Zugriffe Startseite: 9 Zugriffe HTML: 94 Zugriffe PDF: 139 Zugriffe Startseite: 23 Zugriffe HTML: 76 Zugriffe PDF: 104 Zugriffe Startseite: 17 Zugriffe HTML: 87 Zugriffe PDF: 101 Zugriffe Startseite: 19 Zugriffe HTML: 98 Zugriffe PDF: 185 Zugriffe Startseite: 12 Zugriffe HTML: 117 Zugriffe PDF: 156 Zugriffe
Jan
16
Feb
16
Mar
16
Apr
16
May
16
Jun
16
Jul
16
Aug
16
Sep
16
Oct
16
Nov
16
Dec
16
Jan
17
Feb
17
Mar
17
Apr
17
May
17
Monat Jan
16
Feb
16
Mar
16
Apr
16
May
16
Jun
16
Jul
16
Aug
16
Sep
16
Oct
16
Nov
16
Dec
16
Jan
17
Feb
17
Mar
17
Apr
17
May
17
Startseite 14 2 2 9 2 11 10 6 11 7 7 3 9 23 17 19 12
HTML 114 136 77 136 107 91 117 128 99 109 119 159 94 76 87 98 117
PDF 186 191 125 127 120 129 128 114 110 142 127 97 139 104 101 185 156

Gesamtzahl der Zugriffe seit Jan 2016:

  • Startseite – 164 (9.65 pro Monat)
  • HTML – 1864 (109.65 pro Monat)
  • PDF – 2281 (134.18 pro Monat)
 
 
Generiert am 23.06.2017, 19:20:43