edoc-Server der Humboldt-Universität zu Berlin

Dissertation

Autor(en): André Fischer
Titel: Wechselwirkungen der intestinalen Mikroflora und des angeborenen Immunsystems bei entzündlichen Erkrankungen im Gastrointestinaltrakt
Gutachter: Hannelore Hoch; Ulf B. Göbel; Michael Blaut
Erscheinungsdatum: 03.09.2007
Volltext: html (urn:nbn:de:kobv:11-10084875)
pdf (urn:nbn:de:kobv:11-10079992)
Fachgebiet(e): Biowissenschaften, Biologie
Schlagwörter (ger): Lipopolysaccharid, Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen, Toxoplasma gondii-induzierte Ileitis, DSS-Colitis, Darmfloraanalyse, DGGE, H.pylori, attenuierte Lebendvakzine, angeborenes Immunsystem, TLR4, Enterobakterien, E.coli
Schlagwörter (eng): inflammatory bowel disease, Toxoplasma gondii-induced Ileitis, DSS-Colitis, gut flora analysis, DGGE, H.pylori, attenuated oral vaccine, innate immunity, TLR4, enterobacteriaceae, E.coli, lipopolysaccharide
Einrichtung: Humboldt-Universität zu Berlin, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät I
Zitationshinweis: Fischer, André: Wechselwirkungen der intestinalen Mikroflora und des angeborenen Immunsystems bei entzündlichen Erkrankungen im Gastrointestinaltrakt; Dissertation, Humboldt-Universität zu Berlin, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät I , publiziert am 03.09.2007, urn:nbn:de:kobv:11-10079992
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  
print on demand: Wenn Sie auf dieses Icon klicken, können Sie ein Druckexemplar dieser Publikation bestellen.
Diese Seite taggen: Diese Icons führen auf so genannte Social-Bookmark-Systeme, auf denen Sie Lesezeichen anlegen, persönliche Tags vergeben und Lesezeichen anderer Nutzer ansehen können.
  • connotea
  • del.icio.us
  • Furl
  • RawSugar

Abstract (ger):
Die chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen Morbus Crohn und Colitis ulzerosa sind wiederkehrende, nicht heilbare, immunvermittelte Krankheiten unklarer Ursache. Genetische Prädisposition und Umweltfaktoren können die Barrierefunktion der Darmmukosa stören, so dass eine überschiessende Entzündungsreaktion folgt, die durch kommensale Bakterien der normalen Darmflora verstärkt wird. Die Infektion mit H. pylori im Magen kann zu Gastritis, Ulkuskrankheit und der Entstehung von MALT-Lymphomen und Magenkarzinomen führen. An der Erkennung von bakteriellen Bestandteilen im Gastrointestinaltrakt sind Toll-like-Rezeptoren (TLR), als Komponenten des angeborenen Immunsystems maßgeblich beteiligt. In der vorliegenden Arbeit wurden Veränderungen der Bakterienflora bei Ileitis, Colitis und bei Vorliegen einer H. pylori-Infektion im Mausmodell untersucht. Durch eine globale Florenanalyse mit klassischen mikrobiologischen und molekularbiologischen Techniken konnte gezeigt werden, dass die Konzentrationen an Gram-negativen Stäbchenbakterien während der Entzündung in Ileum und Colon anstiegen. Die bakteriellen Faktoren, die eine Ileitis induzierten, wurden durch den Einsatz von gnotobiotischen TLR-defizienten Mäusen mit definierter bakterieller Rekolonisierung ermittelt. Hierbei zeigte sich, dass eine Ileitis durch das LPS von akkumulierenden E. coli über die TLR4-vermittelte Signaltransduktion verstärkt wurde. Die Entzündungsreaktionen konnten durch Behandlung mit Antibiotika oder dem LPS-Antagonisten Polymyxin B gebessert werden. In Folge einer H. pylori-Infektion kam es im Mausmagen zu einer erhöhten Diversität der Bakterienflora durch die Besiedelung mit Bakterienarten, die normalerweise das Colon kolonisieren. Eine derartige Florenverschiebung konnte durch eine Vakzinierung gegen H. pylori verhindert werden. Die Tiermodelle zur T. gondii-induzierten Ileitis und DSS-Colitis erlauben eine reproduzierbare Analyse entzündungsrelevanter Komponenten und damit die Möglichkeit, therapeutische Ansatzpunkte, wie z.B. den Einsatz von Lipopolysaccharid-Inhibitoren, die Blockade von TLR4 oder dem LPS-Bindeprotein oder den Einsatz von Probiotika, unter definierten Bedingungen zu analysieren.
Abstract (eng):
Inflammatory bowel diseases like Crohn´s disease and ulcerative colitis are chronic, relapsing, immunologically mediated disorders with uncertain etiology. Genetic abnormalities and environmental factors may have negative influences on the physiologic barrier function of the intestinal mucosa with inflamamtion coming up after immune response which is aggravated by commensal intestinal bacteria. The infection of H. pylori can cause gastritis and ulcus disease and contribute to the occurence of MALT lymphoma and gastric cancer. Bacterial ligands in the intestine are recognized by toll-like receptors (TLR) which are one component of the innate immune system. This study observed variations of the bacterial flora in mice with ileitis, colitis or H. pylori-infection. Performing a global survey of the intestinal flora combining culture based techniques with molecular methods, it was observed, that the concentration of gram-negative rods is elevated during ileitis or colitis. The bacterial factors, which are capable of inducing ileitis, could be confirmed using gnotobiotic TLR-deficient mice with a defined bacterial recolonization. It was clearly shown that ileitis was aggravated by LPS of accumulating E. coli through a TLR4-mediated signal transduction. The inflammation was ameliorated through antibiotic treatment or after application of the LPS-scavenger polymyxin B. H. pylori infection of mice leads to an increase of bacterial diversity in the stomach and bacterial species which are normally colonize the colon were detected after infection. Vaccination against H. pylori could prevent this diversity shift. The animal models for the T. gondii-induced ileitis and DSS-colitis used in this study offering the reproducible analysis of inflammation relevant components so that new approaches of treatment like inhibition of lipopolysaccharide, blockage of TLR4 or LPS binding protein or application of probiotics could be studied under well defined conditions.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWStats aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite. Die Zugriffsstatistik wird nicht standardisiert erfasst und kann maschinelle Zugriffe enthalten.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 4 Zugriffe HTML: 51 Zugriffe PDF: 16 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 71 Zugriffe PDF: 13 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 107 Zugriffe PDF: 14 Zugriffe HTML: 115 Zugriffe PDF: 11 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe HTML: 146 Zugriffe PDF: 17 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 127 Zugriffe PDF: 13 Zugriffe HTML: 173 Zugriffe PDF: 13 Zugriffe Startseite: 13 Zugriffe HTML: 128 Zugriffe PDF: 30 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe HTML: 134 Zugriffe PDF: 21 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 127 Zugriffe PDF: 47 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 106 Zugriffe PDF: 34 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 81 Zugriffe PDF: 26 Zugriffe HTML: 117 Zugriffe PDF: 27 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe HTML: 135 Zugriffe PDF: 26 Zugriffe Startseite: 10 Zugriffe HTML: 130 Zugriffe PDF: 36 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe HTML: 86 Zugriffe PDF: 27 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 135 Zugriffe PDF: 49 Zugriffe HTML: 102 Zugriffe PDF: 31 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe HTML: 96 Zugriffe PDF: 35 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 93 Zugriffe PDF: 41 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe HTML: 111 Zugriffe PDF: 48 Zugriffe Startseite: 11 Zugriffe HTML: 74 Zugriffe PDF: 52 Zugriffe Startseite: 9 Zugriffe HTML: 72 Zugriffe PDF: 30 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe HTML: 110 Zugriffe PDF: 56 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe HTML: 120 Zugriffe PDF: 50 Zugriffe Startseite: 8 Zugriffe HTML: 125 Zugriffe PDF: 31 Zugriffe Startseite: 10 Zugriffe HTML: 136 Zugriffe PDF: 50 Zugriffe Startseite: 15 Zugriffe HTML: 217 Zugriffe PDF: 69 Zugriffe Startseite: 18 Zugriffe HTML: 214 Zugriffe PDF: 74 Zugriffe Startseite: 16 Zugriffe HTML: 232 Zugriffe PDF: 93 Zugriffe Startseite: 24 Zugriffe HTML: 158 Zugriffe PDF: 66 Zugriffe Startseite: 10 Zugriffe HTML: 211 Zugriffe PDF: 72 Zugriffe Startseite: 16 Zugriffe HTML: 180 Zugriffe PDF: 71 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe HTML: 107 Zugriffe PDF: 73 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe HTML: 91 Zugriffe PDF: 68 Zugriffe
Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Monat Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Startseite 4 3 5   3 1   13 2 1 4 1   1 10 6 5   4 5 6 11 9 7 7 8 10 15 18 16 24 10 16 5 6
HTML 51 71 107 115 146 127 173 128 134 127 106 81 117 135 130 86 135 102 96 93 111 74 72 110 120 125 136 217 214 232 158 211 180 107 91
PDF 16 13 14 11 17 13 13 30 21 47 34 26 27 26 36 27 49 31 35 41 48 52 30 56 50 31 50 69 74 93 66 72 71 73 68

Gesamtzahl der Zugriffe seit Jul 2011:

  • Startseite – 236 (6.74 pro Monat)
  • HTML – 4418 (126.23 pro Monat)
  • PDF – 1430 (40.86 pro Monat)
 
 
Generiert am 20.09.2014, 20:14:38