edoc-Server der Humboldt-Universität zu Berlin

Dissertation

Autor(en): Jan Hoffmann
Titel: Reactive probabilistic belief modeling for mobile robots
Gutachter: Hans-Dieter Burkhard; Uwe Schwiegelshohn; Raul Rojas
Erscheinungsdatum: 18.01.2008
Volltext: pdf (urn:nbn:de:kobv:11-10087590)
Fachgebiet(e): Informatik
Schlagwörter (ger): Markov Lokalisierung, Probabilistische Robotik, Negativinformation, Propriozeption
Schlagwörter (eng): Markov Localization, Probabilistic Robotics, Negative Evidence Modeling, Proprioception
Einrichtung: Humboldt-Universität zu Berlin, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät II
Zitationshinweis: Hoffmann, Jan: Reactive probabilistic belief modeling for mobile robots; Dissertation, Humboldt-Universität zu Berlin, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät II , publiziert am 18.01.2008, urn:nbn:de:kobv:11-10087590
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  
print on demand: Wenn Sie auf dieses Icon klicken, können Sie ein Druckexemplar dieser Publikation bestellen.
Diese Seite taggen: Diese Icons führen auf so genannte Social-Bookmark-Systeme, auf denen Sie Lesezeichen anlegen, persönliche Tags vergeben und Lesezeichen anderer Nutzer ansehen können.
  • connotea
  • del.icio.us
  • Furl
  • RawSugar

Abstract (ger):
Trotz der Entwicklungen der letzten Jahre kommt es in der Robotik immer noch vor, dass mobile Roboter scheinbar sinnlose Handlungen ausführen. Der Grund für dieses Verhalten ist oftmals, dass sich das interne Weltbild des Roboters stark von der tatsächlichen Situation, in der sich der Roboter befindet, unterscheidet. Die darauf basierende Robotersteuerung wählt infolge dieser Diskrepanz scheinbar sinnlose Handlungen aus. Eine wichtige Ursache von Lokalisierungsfehlern stellen Kollisionen des Roboters mit anderen Robotern oder seiner Umwelt dar. Mit Hilfe eines Hindernismodells wird der Roboter in die Lage versetzt, Hindernisse zu erkennen, sich ihre Position zu merken und Kollisionen zu vermeiden. Ferner wird in dieser Arbeit eine Erweiterung der Bewegungsmodellierung beschrieben, die die Bewegung in Mobilitätszustände untergliedert, die jeweils ein eigenes Bewegungsmodell besitzen und die mit Hilfe von Propriozeption unterschieden werden können. Mit Hilfe der Servo-Motoren des Roboters lässt sich eine Art Propriozeption erzielen: der momentan gewünschte, angesteuerte Gelenkwinkel wird mit dem tatsächlich erreichten, im Servo-Motor gemessenen Winkel verglichen. Dieser "Sinn" erlaubt eine bessere Beschreibung der Roboterbewegung. Verbesserung des Sensormodells wird das bisher wenig untersuchte Konzept der Negativinformation, d.h. das Ausbleiben einer erwarteten Messung, genutzt. Bestehende Lokalisierungsansätze nutzen diese Information nicht, da es viele Gründe für ein Ausbleiben einer erwarteten Messung gibt. Eine genaue Modellierung des Sensors ermöglicht es jedoch, Negativinformation nutzbar zu machen. Eine Weltmodellierung, die Negativinformation verarbeiten kann, ermöglicht eine Lokalisierung des Roboters in Situationen, in denen einzig auf Landmarken basierende Ansätze scheitern.
Abstract (eng):
Despite the dramatic advancements in the field of robotics, robots still tend to exhibit erratic behavior when facing unexpected situations, causing them, for example, to run into walls. This is mainly the result of the robot''s internal world model no longer being an accurate description of the environment and the robot''s localization within the environment. The key challenge explored in this dissertation is the creation of an internal world model for mobile robots that is more robust and accurate in situations where existing approaches exhibit a tendency to fail. First, means to avoid a major source of localization error - collisions - are investigated. Efficient collision avoidance is achieved by creating a model of free space in the direct vicinity of the robot. The model is based on camera images and serves as a short term memory, enabling the robot to avoid obstacles that are out of sight. It allows the robot to efficiently circumnavigate obstacles. The motion model of the robot is enhanced by integrating proprioceptive information. Since the robot lacks sensors dedicated to proprioception, information about the current state and configuration of the robot''s body is generated by comparing control commands and actual motion of individual joints. This enables the robot to detect collisions with other robots or obstacles and is used as additional information for modeling locomotion. In the context of sensing, the notion of negative information is introduced. Negative information marks the ascertained absence of an expected observation in feature-based localization. This information is not used in previous work on localization because of the several reasons for a sensor to miss a feature, even if the object lies within its sensing range. This information can, however, be put to good use by carefully modeling the sensor. Integrating negative information allows the robot to localize in situations where it cannot do so based on landmark observation alone.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWStats aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite. Die Zugriffsstatistik wird nicht standardisiert erfasst und kann maschinelle Zugriffe enthalten.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 5 Zugriffe PDF: 6 Zugriffe PDF: 3 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 4 Zugriffe PDF: 8 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 5 Zugriffe PDF: 9 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 7 Zugriffe PDF: 8 Zugriffe PDF: 15 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe PDF: 8 Zugriffe Startseite: 17 Zugriffe PDF: 5 Zugriffe Startseite: 21 Zugriffe PDF: 15 Zugriffe PDF: 8 Zugriffe PDF: 5 Zugriffe PDF: 2 Zugriffe PDF: 7 Zugriffe Startseite: 12 Zugriffe PDF: 11 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 19 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 15 Zugriffe Startseite: 15 Zugriffe PDF: 13 Zugriffe Startseite: 13 Zugriffe PDF: 23 Zugriffe Startseite: 19 Zugriffe PDF: 11 Zugriffe Startseite: 23 Zugriffe PDF: 12 Zugriffe Startseite: 20 Zugriffe PDF: 15 Zugriffe Startseite: 14 Zugriffe PDF: 7 Zugriffe Startseite: 13 Zugriffe PDF: 12 Zugriffe Startseite: 14 Zugriffe PDF: 10 Zugriffe Startseite: 14 Zugriffe PDF: 23 Zugriffe Startseite: 16 Zugriffe PDF: 26 Zugriffe Startseite: 14 Zugriffe PDF: 18 Zugriffe Startseite: 13 Zugriffe PDF: 19 Zugriffe Startseite: 19 Zugriffe PDF: 16 Zugriffe Startseite: 12 Zugriffe PDF: 36 Zugriffe Startseite: 11 Zugriffe PDF: 18 Zugriffe Startseite: 29 Zugriffe PDF: 21 Zugriffe Startseite: 9 Zugriffe PDF: 12 Zugriffe Startseite: 9 Zugriffe PDF: 18 Zugriffe Startseite: 29 Zugriffe
Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Sep
14
Oct
14
Monat Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Sep
14
Oct
14
Startseite 5   5   4   3     6 17 21         12 3 4 15 13 19 23 20 14 13 14 14 16 14 13 19 12 11 29 9 9 29
PDF 6 3 4 8 5 9 7 8 15 8 5 15 8 5 2 7 11 19 15 13 23 11 12 15 7 12 10 23 26 18 19 16 36 18 21 12 18  

Gesamtzahl der Zugriffe seit Jul 2011:

  • Startseite – 386 (10.16 pro Monat)
  • PDF – 470 (12.37 pro Monat)
 
 
Generiert am 01.11.2014, 05:19:55