edoc-Server der Humboldt-Universität zu Berlin

Dissertation

Autor(en): Katrin Hübner
Titel: Computational lipidology – prediction of lipoprotein density profiles in human blood plasma
Gutachter: Jens-Georg Reich; Hermann-Georg Holzhütter; Ulrike Beisiegel
Erscheinungsdatum: 30.09.2008
Volltext: pdf (urn:nbn:de:kobv:11-10092615)
Fachgebiet(e): Biowissenschaften, Biologie
Schlagwörter (ger): Atherosklerose, Modellierung, Heterogenität, Lipoproteinstoffwechsel, Lipoproteinprofil, Simulation
Schlagwörter (eng): atherosclerosis, lipoprotein metabolism, heterogeneity, lipoprotein profile, modeling, simulation
Einrichtung: Humboldt-Universität zu Berlin, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät I
Zitationshinweis: Hübner, Katrin: Computational lipidology – prediction of lipoprotein density profiles in human blood plasma; Dissertation, Humboldt-Universität zu Berlin, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät I , publiziert am 30.09.2008, urn:nbn:de:kobv:11-10092615
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  
print on demand: Wenn Sie auf dieses Icon klicken, können Sie ein Druckexemplar dieser Publikation bestellen.
Diese Seite taggen: Diese Icons führen auf so genannte Social-Bookmark-Systeme, auf denen Sie Lesezeichen anlegen, persönliche Tags vergeben und Lesezeichen anderer Nutzer ansehen können.
  • connotea
  • del.icio.us
  • Furl
  • RawSugar

Abstract (ger):
Wichtige Marker in der klinischen Routine für die Risikoabschätzung von kardiovaskulären Erkrankungen (CVD) sind Blutcholesterinwerte auf Basis von Lipoproteinklassen wie ''schlechtes'' LDL oder ''gutes'' HDL. Dies vernachlässigt, dass jede Lipoproteinklasse eine nicht-homogene Population von Lipoproteinpartikeln unterschiedlicher Zusammensetzung aus Lipiden und Proteinen bildet. Studien zeigen zudem, dass solche Sub-populationen von Lipoproteinen im Stoffwechsel als auch im Beitrag zu CVD unterschiedlich sind. Mehrwert und routinemäßiger Einsatz einer detaillierteren Auftrennung von Lipoproteinen sind jedoch umstritten, da die experimentelle Fraktionierung und Analyse aufwendig, zeit- und kostenintensiv sind. Die vorliegende Arbeit ''Computational Lipidology'' präsentiert einen neuartigen Modellierungsansatz für die Berechnung von Lipoproteinverteilungen (Lipoproteinprofil) im Blutplasma, wobei erstmals individuelle Lipoproteinpartikel anstelle von Lipoproteinklassen betrachtet werden. Das Modell berücksichtigt elementare Bestandteile (Lipide, Proteine) und Prozesse des Stoffwechsel von Lipoproteinen. Stochastische wie deterministische Simulationen errechnen auf Basis aller Lipoproteinpartikel im System deren Dichteverteilung. Die Modellberechnungen reproduzieren erfolgreich klinisch gemessene Lipoproteinprofile von gesunden Patienten und zeigen Hauptmerkmale von pathologischen Situationen, die durch Störung eines der zugrundeliegenden molekularen Prozesse verursacht werden. Hochaufgelöste Lipoproteinprofile zeigen die Verteilung von sogenannten ''high-resolution density sub-fractions'' (hrDS) innerhalb von Hauptlipoproteinklassen. Die Ergebnisse stimmen mit klinischen Beobachtungen sehr gut überein, was die Arbeit als einen signifikanten Schritt in Richtung Analyse von individuellen Unterschieden, patienten-orientierte Diagnose von Fettstoffwechselstörungen und Identifikation neuer Sub-populationen von potentiell klinischer Relevanz qualifiziert.
Abstract (eng):
Monitoring the major lipoprotein classes, particularly low-density lipoproteins (''bad'' LDL) and high-density lipoproteins (''good'' HDL) for characterizing risk of cardiovascular disease (CVD) is well-accepted and routine in clinical practice. However, it is only one-half of the truth as lipoprotein classes comprise non-homogeneous populations of lipoprotein particles varying significantly in their composition of lipids and apolipoproteins. Various studies have shown differing metabolic behavior and contribution to CVD of individual lipoprotein sub-populations. Nevertheless, the superiority of more detailed lipoprotein fractionation is still a matter of debate because experimental separation and analysis is an elaborate, time-consuming and expensive venture and not yet worthwhile for routine measurements. The present work ''Computational Lipidology'' aims at establishing a novel modeling approach to calculate the distribution of lipoproteins (lipoprotein profile) in blood plasma being the first that settles on individual lipoprotein complexes instead of common lipoprotein classes. Essential lipoprotein constituents and processes involved in the lipoprotein metabolism are taken into account. Stochastic as well as deterministic simulations yield the distribution of lipoproteins over density based on the set of individual lipoprotein complexes in the system. The model calculations successfully reproduce lipoprotein profiles measured in healthy subjects and show main characteristics of pathological situations elicited by disorder in one of the underlying molecular processes. Moreover, the model reveals the distribution of high-resolution lipoprotein sub-fractions (hrDS) within major density classes. The results show satisfactory agreement with clinical observations which qualifies the work as a significant step towards analyzing inter-individual variability, patient-oriented diagnosis of lipid disorders and identifying new sub-fractions of potential clinical relevance.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWStats aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite. Die Zugriffsstatistik wird nicht standardisiert erfasst und kann maschinelle Zugriffe enthalten.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 7 Zugriffe PDF: 4 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 7 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 1 Zugriffe Startseite: 8 Zugriffe PDF: 5 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 6 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe PDF: 2 Zugriffe Startseite: 4 Zugriffe PDF: 4 Zugriffe PDF: 9 Zugriffe PDF: 8 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 11 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 9 Zugriffe PDF: 8 Zugriffe PDF: 10 Zugriffe PDF: 13 Zugriffe PDF: 18 Zugriffe PDF: 20 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 15 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 20 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 18 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 23 Zugriffe Startseite: 11 Zugriffe PDF: 26 Zugriffe Startseite: 9 Zugriffe PDF: 20 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe PDF: 19 Zugriffe Startseite: 12 Zugriffe PDF: 15 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe PDF: 8 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe PDF: 15 Zugriffe Startseite: 8 Zugriffe PDF: 12 Zugriffe Startseite: 10 Zugriffe PDF: 37 Zugriffe Startseite: 16 Zugriffe PDF: 49 Zugriffe Startseite: 21 Zugriffe PDF: 34 Zugriffe Startseite: 12 Zugriffe PDF: 62 Zugriffe Startseite: 13 Zugriffe PDF: 36 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 37 Zugriffe Startseite: 8 Zugriffe PDF: 42 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 32 Zugriffe Startseite: 6 Zugriffe PDF: 28 Zugriffe
Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Monat Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Startseite 7 1 5 8 5 6 4     1 5           5 1 1 5 11 9 6 12 6 6 8 10 16 21 12 13 1 8 2 6
PDF 4 7 1 5 6 2 4 9 8 11 9 8 10 13 18 20 15 20 18 23 26 20 19 15 8 15 12 37 49 34 62 36 37 42 32 28

Gesamtzahl der Zugriffe seit Jul 2011:

  • Startseite – 201 (5.58 pro Monat)
  • PDF – 683 (18.97 pro Monat)
 
 
Generiert am 17.09.2014, 05:41:56