edoc-Server der Humboldt-Universität zu Berlin

Dissertation

Autor(en): Thorsten Joeris
Titel: The impact of [beta] 5i-deficiency on structure and function of 20S proteasomes in Listeria monocytogenes infection
Gutachter: Richard Lucius; Peter-Michael Kloetzel; Ulrich Johannes Steinhoff
Erscheinungsdatum: 26.03.2009
Volltext: pdf (urn:nbn:de:kobv:11-10096900)
Fachgebiet(e): Biowissenschaften, Biologie
Schlagwörter (ger): Infektion, Immunoproteasom, Listeria monocytogenes, POMP, konstitutives Proteasom, Proteasomassemblierung, beta5i, beta5, LMP7 defiziente Mäuse, Antigen-Prozessierung, MHC Klasse I Antigen Präsentation, CD8 T-Zellen
Schlagwörter (eng): infection, immunoproteasome, Listeria monocytogenes, antigen processing, POMP, constitutive proteasome, proteasome assembly, beta5i, beta5, LMP7 deficient mice, MHC class I antigen presentation, CD8 T cells
Einrichtung: Humboldt-Universität zu Berlin, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät I
Zitationshinweis: Joeris, Thorsten: The impact of [beta] 5i-deficiency on structure and function of 20S proteasomes in Listeria monocytogenes infection; Dissertation, Humboldt-Universität zu Berlin, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät I , publiziert am 26.03.2009, urn:nbn:de:kobv:11-10096900
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  
print on demand: Wenn Sie auf dieses Icon klicken, können Sie ein Druckexemplar dieser Publikation bestellen.
Diese Seite taggen: Diese Icons führen auf so genannte Social-Bookmark-Systeme, auf denen Sie Lesezeichen anlegen, persönliche Tags vergeben und Lesezeichen anderer Nutzer ansehen können.
  • connotea
  • del.icio.us
  • Furl
  • RawSugar

Abstract (ger):
Das Proteasomsystem ist die Hauptquelle von Peptiden für die MHC Klasse I Antigen-Präsentation. In Vertebraten kann dieses durch die Expression verschiedener Subtypen des 20S Proteasoms moduliert werden. Die häufigsten Subtypen sind konstitutive Proteasomen (c20S) mit den katalytischen Untereinheiten beta1, beta2 und beta5 und Immunoproteasomen (i20S) mit den Immunountereinheiten beta1i, beta2i und beta5i. Die Expression von i20S optimiert in der Regel die MHC Klasse I Antigen-Präsentation, indem die Bildung von Peptiden mit hoher Affinität zu MHC I Molekülen verstärkt wird. Die Bildung von i20S wird momentan durch ein Modell der kooperativen Assemblierung erklärt, das auf der präferentiellen Interaktion zwischen den Immunountereinheiten beruht. In dieser Arbeit wurde die Assemblierung von 20S Proteasomen in beta5i defizienten Mäusen nach Infektion mit Listeria monocytogenes analysiert. In diesem Modell konnte keine präferentielle Interaktion zwischen den Untereinheiten festgestellt werden. Stattdessen zeigen die Ergebnisse, daß die Integration von konstitutiven oder Immunountereinheiten durch direkte Kompetition reguliert wird. Des Weiteren wurde während der Infektion eine beta5i-abhängige Zunahme der zellulären Proteasommenge festgestellt und somit ein neuer Mechanismus zur Regulation des zellulären Proteasomgehaltes entdeckt. Funktionell führt die beta5i-Defizienz zu einer verringerten MHC I Expression auf antigenpräsentierenden Zellen und zu einer verminderten Prozessierung des bakteriellen Antigens LLO296-304. Bei der Analyse der LLO296-304 spezifischen CD8 T Zell Antwort konnte jedoch kein Unterschied zwischen Wildtyp- und beta5i defizienten Mäusen festgestellt werden .Die Kontrolle der Infektion in den beta5i defizienten Mäusen ist jedoch in der Leber verzögert. Dies deutet darauf hin, dass die Erkennung und Elimination infizierter Zellen durch cytotoxische CD8 T Zellen auf Grund der geringeren MHC Klasse I Präsentation bakterieller Antigene behindert wird.
Abstract (eng):
The proteasome-system is the main source of peptides for MHC class I antigen presentation. In vertebrates this system can be modulated by the expression of different subtypes of the 20S proteasome. The most common subtypes are constitutive proteasomes (c20S) with the catalytic subunits beta1, beta2 and beta5 and immunoproteasomes (i20S) with the immunosubunits beta1i, beta2i and beta5i. Expression of i20S generally optimizes MHC class I antigen presentation by increasing the generation of peptides with high affinity to MHC class I molecules. Currently, the formation of i20S is explained by a model of cooperative proteasome assembly, which is based on preferential interactions among the immunosubunits. Here, the assembly of 20S proteasomes was analysed in beta5i deficient mice during an ongoing infection with Listeria monocytogenes. In this model, no preferential interactions among constitutive subunits or immunosubunits could be determined. Instead, the results show that the integration of constitutive subunits or immunosubunits is regulated by direct competition. Further, a beta5i-dependent increase in cellular proteasome quantity was observed following infection. This reveals a novel mechanism for the regulation of cellular proteasome quantity, which is based on the differential expression of beta5i. Functionally, the deficiency in beta5i results in a reduced MHC class I cell surface expression on professional antigen presenting cells and a drastically diminished processing of the bacterial antigen LLO296-304. However, the analyses of LLO296-304 specific CD8 T cells did not reveal differences in the frequencies of these T cells between wild-type and beta5i deficient mice. Still, the control of infection in the liver of beta5i deficient mice was delayed. This phenotype suggests that the recognition and elimination of infected target cells by cytotoxic CD8 T cells is constrained due to the lowered MHC class I presentation of bacterial antigens.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWStats aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite. Die Zugriffsstatistik wird nicht standardisiert erfasst und kann maschinelle Zugriffe enthalten.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 2 Zugriffe PDF: 4 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 6 Zugriffe Startseite: 5 Zugriffe PDF: 6 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 8 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 5 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 11 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 16 Zugriffe PDF: 14 Zugriffe PDF: 12 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 11 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 10 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 7 Zugriffe PDF: 6 Zugriffe PDF: 13 Zugriffe PDF: 8 Zugriffe PDF: 8 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 12 Zugriffe PDF: 12 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 14 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 26 Zugriffe PDF: 17 Zugriffe PDF: 12 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 16 Zugriffe PDF: 14 Zugriffe PDF: 5 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 9 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 12 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 8 Zugriffe PDF: 13 Zugriffe PDF: 15 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 14 Zugriffe Startseite: 2 Zugriffe PDF: 12 Zugriffe PDF: 23 Zugriffe Startseite: 1 Zugriffe PDF: 21 Zugriffe PDF: 14 Zugriffe Startseite: 3 Zugriffe PDF: 28 Zugriffe PDF: 11 Zugriffe
Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Sep
14
Monat Jul
11
Aug
11
Sep
11
Oct
11
Nov
11
Dec
11
Feb
12
Apr
12
May
12
Jun
12
Jul
12
Aug
12
Sep
12
Oct
12
Nov
12
Dec
12
Jan
13
Feb
13
Mar
13
Apr
13
May
13
Jun
13
Jul
13
Aug
13
Sep
13
Oct
13
Nov
13
Dec
13
Jan
14
Feb
14
Mar
14
Apr
14
May
14
Jun
14
Jul
14
Aug
14
Sep
14
Startseite 2 5 5 1 2 1 1     1 3 1         1   2 3     2     2 1 1     1 2   1   3  
PDF 4 6 6 8 5 11 16 14 12 11 10 7 6 13 8 8 12 12 14 26 17 12 16 14 5 9 12 8 13 15 14 12 23 21 14 28 11

Gesamtzahl der Zugriffe seit Jul 2011:

  • Startseite – 41 (1.11 pro Monat)
  • PDF – 453 (12.24 pro Monat)
 
 
Generiert am 22.10.2014, 08:42:34