edoc-Server der Humboldt-Universität zu Berlin

Magisterarbeit

Autor(en): Marion Schmidt
Titel: Entropie eines Forschungsgebietes – theoretische Erarbeitung und Durchführung einer Kozitations-Clusteranalyse im Projekt "Testing the Homogenisation Thesis - Measuring the Diversity of Research"
Gutachter: Frank Havemann; Walther Umstätter
Erscheinungsdatum: 08.05.2006
Volltext: pdf (urn:nbn:de:kobv:11-10099740)
Fachgebiet(e): Bibliotheks- und Informationswissenschaft
Schlagwörter (ger): Bibliometrische Methoden, Kozitationsanalyse, Vielfalt der Forschung, Entropie
Schlagwörter (eng): bibliometric measures, co-citation analysis, diversity of research, entropy
Einrichtung: Humboldt-Universität zu Berlin, Philosophische Fakultät I
Lizenz: Namensnennung - Keine kommerzielle Nutzung - Keine Bearbeitung (CC BY NC ND)
Zitationshinweis: Schmidt, Marion: Entropie eines Forschungsgebietes – theoretische Erarbeitung und Durchführung einer Kozitations-Clusteranalyse im Projekt "Testing the Homogenisation Thesis - Measuring the Diversity of Research"; Magisterarbeit, Humboldt-Universität zu Berlin, Philosophische Fakultät I , publiziert am 08.05.2006, urn:nbn:de:kobv:11-10099740
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  
print on demand: Wenn Sie auf dieses Icon klicken, können Sie ein Druckexemplar dieser Publikation bestellen.

Abstract (ger):
Die Magisterarbeit enstand parallel zur Mitarbeit an einem Projekt, einer feasability study mit dem Titel „A Methodological Study for Measuring the Diversity of Science“. Diese Studie hatte das Ziel, die Diversität einer Forschungslandschaft mit bibliometrischen Mitteln zu messen. Neuere Entwicklungen in der Wissenschaftspolitik – die Organisation der Mittelvergabe unter der Prämisse der Exzellenzförderung – bewirken, so die Ausgangsthese, eine Abnahme an Vielfalt in der Forschung, da einerseits die Anzahl geförderter Projekte abnimmt und andererseits WissenschaftlerInnen sich zunehmend dazu gezwungen sehen können, sich auf besonders Erfolg versprechende oder sogar wissenschaftliche Modethemen zu konzentrieren und randständigere Themen zu vernachlässigen. Durch bibliometrische Methoden sollen Kriterien entwickelt werden, die unabhängig von der naturgemäß subjektiven Wahrnehmung der WissenschaftlerInnen sind. Mit Hilfe einer Clusteranalyse werden die Zitationsdaten eines Fachgebietes – der Elektrochemie – in inhaltlich kohärenten Strukturen abgebildet und diese Partitionierung anschließend mit der Shannon-Wiener-Entropie gemessen. Inhalt der Magisterarbeit ist neben der Darstellung der feasability study eine vertiefte Erarbeitung und Analyse der methodischen Grundlagen der Studie sowie alternativer Methoden von Zitationsstudien in Bezug auf Clustermethoden und Ähnlichkeitsmaße.
Abstract (eng):
This Magister Artium thesis resulted from a project collaboration, a feasability study called "A Methodological Study for Measuring the Diversity of Science". This study was aimed at measuring the diversity of science with bibliometric measures. The study`s assumption is, that recent developments in science politics - oganization of funding with focus on excellence - result in a decrease of diversity of research. Diversity might be reduced due to a lesser amount of funded projects as well as due to the fact that scientists might feel compelled to concentrate on most promising or even trendy issues and therefore disregard more marginal themes. By way of bibiometric methods criteria shall be developed which are independend of scientists` subjective perception. A cluster analysis is performed in order to map citation data of the research field of electrochemistry to coherent structures. Afterwards the entropy of this partitioning is assessed with the Shannon-Weaver entropy measure. The thesis describes the feasability study and offers a thorough analysis of methodic fundamentals of the applied procedures as well as of alternative methods in the field of citation analysis with regard to cluster methods and similarity measures.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWStats aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite. Die Zugriffsstatistik wird nicht standardisiert erfasst und kann maschinelle Zugriffe enthalten.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 31 Zugriffe PDF: 36 Zugriffe Startseite: 42 Zugriffe PDF: 47 Zugriffe Startseite: 11 Zugriffe PDF: 34 Zugriffe Startseite: 34 Zugriffe PDF: 48 Zugriffe Startseite: 18 Zugriffe PDF: 34 Zugriffe Startseite: 17 Zugriffe PDF: 32 Zugriffe Startseite: 48 Zugriffe PDF: 51 Zugriffe Startseite: 22 Zugriffe PDF: 45 Zugriffe Startseite: 7 Zugriffe PDF: 37 Zugriffe Startseite: 22 Zugriffe PDF: 34 Zugriffe Startseite: 14 Zugriffe PDF: 42 Zugriffe Startseite: 17 Zugriffe PDF: 29 Zugriffe Startseite: 21 Zugriffe PDF: 38 Zugriffe Startseite: 22 Zugriffe PDF: 37 Zugriffe Startseite: 43 Zugriffe PDF: 33 Zugriffe Startseite: 23 Zugriffe PDF: 33 Zugriffe Startseite: 25 Zugriffe PDF: 25 Zugriffe
Jan
16
Feb
16
Mar
16
Apr
16
May
16
Jun
16
Jul
16
Aug
16
Sep
16
Oct
16
Nov
16
Dec
16
Jan
17
Feb
17
Mar
17
Apr
17
May
17
Monat Jan
16
Feb
16
Mar
16
Apr
16
May
16
Jun
16
Jul
16
Aug
16
Sep
16
Oct
16
Nov
16
Dec
16
Jan
17
Feb
17
Mar
17
Apr
17
May
17
Startseite 31 42 11 34 18 17 48 22 7 22 14 17 21 22 43 23 25
PDF 36 47 34 48 34 32 51 45 37 34 42 29 38 37 33 33 25

Gesamtzahl der Zugriffe seit Jan 2016:

  • Startseite – 417 (24.53 pro Monat)
  • PDF – 635 (37.35 pro Monat)
 
 
Generiert am 24.06.2017, 03:57:06